Skip to main content
main-content

25.06.2020 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Onlineartikel

VW zeigt Arteon Facelift und neuen Arteon Shooting Brake

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Volkswagen hat den Arteon überarbeitet. Er bekommt unter anderem eine Version mit Plug-in-Hybridantrieb und ein neues Cockpit. Zudem ist der Gran Turismo nun auch als Shooting Brake erhältlich.

Der überarbeitete VW Arteon ist an der neu gestalteten Front mit durchgehender Lichtleiste erkennbar. Zudem gibt es nun eine Kombiversion des Gran Turismo: "Mit dem Arteon Shooting Brake erweitern wir jetzt unser Modellangebot im wichtigen Mittelklasse-Segment", so Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer und designierter CEO der Marke Volkswagen Pkw. Arteon und Arteon Shooting Brake unterscheiden sich erst ab der B-Säule voneinander. Der Kofferraum bleibt indes fast gleich groß und bietet 565 Liter gegenüber 563 Litern Stauraum im Fastback. Technische Daten zum Plug-in-Hybridantrieb von Arteon eHybrid und Arteon Shooting Brake eHybrid sind noch nicht bekannt. Topmodell wird der Arteon R mit Allradantrieb und R-Performance Torque Vectoring.

Im Interieur wurde das Cockpit überarbeitet und bietet nun die aus dem Golf bekannten Touchslider für die Klimaautomatik. Auch am neuen Multifunktionslenkrad finden sich nun Touchflächen. Optional sind eine kabellose Integration von Android Auto und Apple Carplay über die "App-Connect Wireless" oder ein 700 Watt starkes Soundsystem von Harman/Kardon erhältlich. Bei den Fahrerassistenzsystemen hält nun der optionale "Travel Assist" Einzug. Von 0 km/h bis 210 km/h ermöglicht er teilautomatisiertes Fahren mit automatischer Distanzregelung, Verkehrszeichenerkennung, Stau-Assistent oder Spurhalte- und Notbremsassistent.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

02.06.2020 | Abgasnachbehandlung | Kompakt erklärt | Onlineartikel

Wie funktioniert Twindosing?

Premium Partner

    Bildnachweise