Skip to main content
main-content

25.11.2016 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Onlineartikel

Maybach-Version der S-Klasse debütiert als Cabriolet

Autor:
Benjamin Auerbach

In Los Angeles hat Mercedes-Benz Cars das erste Cabriolet von Mercedes Maybach präsentiert. Das Premierenstück basiert auf der S-Klasse und ist auf auf 300 Exemplare limitiert.

Auf der LA Auto Show hat Mercedes-Benz Cars die Weltpremiere des ersten Cabriolets der Marke Mercedes-Maybach gefeiert. Das Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet ist auf weltweit 300 Exemplare limitiert und kommt im Frühjahr 2017 auf den Markt. Der Kaufpreis: 300.000 Euro netto. Im Preis inbegriffen sind ein passendes Maybach-Taschenset, ein Schlüsselanhänger und eine von Dieter Zetsche persönlich unterzeichnete Urkunde. "Mercedes-Maybach steht für höchste Exklusivität, perfekte Handwerkskunst und automobile Intelligenz", so Dietmar Exler, President & CEO von Mercedes-Benz USA. "Unsere Mercedes-Maybach Limousinen garantieren ein außergewöhnliches Erlebnis für die Fond-Passagiere, beim neuen Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet steht der Fahrer im Fokus."

Basis ist die S-Klasse

Das Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet basiert auf der offenen S-Klasse und übernimmt die typischen Proportionen. Dazu zählt die Silhouette mit dem Coupé-ähnlichen Verdeck und der nach hinten abfallenden Dropping-Line der Seitenwand. Exklusive Mercedes-Maybach-Merkmale sind ein neuer Frontstoßfänger mit aufgewertetem Unterteil. Zahlreiche Chromakzente sollen nach Ansicht des Herstellers den besonderen Luxusanspruch untermalen. Auf dem Kotflügel wird das Maybach-Emblem in Szene gesetzt. Eine weitere Besonderheit sind die 50,8 cm (20 Zoll) großen Maybach Schmiederäder in Bicolor-Ausführung. Für Antrieb sorgt der 6,0-l-V12-Motor mit einer Leistung von 463 kW (630 PS) und einem maximalen Drehmoment von 1000 Newtonmeter. Für ein besonderes Fahrgefühl soll das Airmatic-Fahrwerk mit stufenloser Dämpfungsregelung sorgen.

Interieur mit Details

Im komplett belederten Interieur nimmt das Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet einige Ideen des Showcars Concept S-Class Coupé auf, das auf der IAA 2013 gezeigt wurde. Darunter fällt der dynamischen Fluss der Linien in den Sitzen. Diese wasserfallartige Optik realisieren die Mercedes-Benz-Designer mit Hilfe einer progressiven Perforation. Die Rautensteppung außen an den Sitzwangen und die Keder im Budapester Stil sollen von Liebe zum Detail zeugen. Sämtliche Sonderausstattungen des S-Klasse Cabrios sind beim Mercedes-Maybach serienmäßig an Bord, darunter Aircap, Airscarf und Swarovski-Scheinwerfer. 

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceFEVWatlowHBMAnsysDätwylerValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Fahrstabilität auf höchstem Niveau - BorgWarner elektrifiziert Torque-Vectoring

BorgWarners neues elektrisches Heckantriebsmodul (electric Rear Drive Module, eRDM) nutzt die Möglichkeiten eines modernen 48-Volt-Bordnetzes. Torque-Vectoring und hybride Fahrmodi bieten exzellente Fahrzeugkontrolle, steigern die Sicherheit und reduzieren Schadstoffemissionen.
Jetzt gratis downloaden!