Skip to main content
main-content

14.02.2019 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Onlineartikel

Autohersteller Alpina zeigt überarbeiteten BMW Alpina B7

Autor:
Patrick Schäfer

Kurz nach der Präsentation des BMW 7er Facelift zeigt Kleinserienhersteller Alpina den neuen B7. Das sportliche Luxusmodell aus Buchloe ist ausschließlich in der Langversion erhältlich.

Der 5268 Millimeter lange, 1902 Millimeter breite und 1491 Millimeter hohe Alpina B7 ist äußerlich an einem freistehenden Alpina-Schriftzug am Frontspoiler oder an den 20 Zoll großen Schmiederädern im klassischen Alpina-Design zu erkennen. Am Heck des Alpina findet sich neben den zwei Doppelendrohren der Edelstahlabgasanlage auch ein Diffusor. 

Angetrieben wird der B7 vom neuen 4,4-l-V8-Ottomotor aus dem Hause BMW. Während der Bi-Turbo im BMW 750i xDrive 390 Kilowatt (530 PS) Leistung und ein Drehmoment von 769 Newtonmetern bietet, kommt er im Alpina B7 leistungsgesteigert auf 447 Kilowatt (608 PS) und 800 Newtonmeter Drehmoment, das bereits ab 2000 Umdrehungen anliegt. Möglich wird dies durch größere Turbolader und ein Hochleistungs-Kühlsystem. Geschaltet wird mit dem von ZF gelieferten Achtgang-Automatikgetriebe Alpina Switch-Tronic. Die Kraftübertragung erfolgt auf alle vier Räder.

Luxuslimousine Alpina B7 mit Sportwagen-Werten

Der Alpina B7 beschleunigt aus dem Stand in 3,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h. Das von Alpina überarbeitete Fahrwerk bietet elektronisch verstellbare Dämpfer, eine 2-Achs-Luftfederung mit Niveauregulierung, aktive Wankstabilisierung und eine mitlenkende Hinterachse. Wie das BMW-Flaggschiff besitzt der B7 einen Ottopartikelfilter und erfüllt die Schadstoffnorm Euro 6d-Temp.

Der Alpina B7 übernimmt die Serienausstattung mit Infotainment- und Navigationssystem vom Münchner Flaggschiff ebenso wie die Assistenzsysteme. Der luxuriöse Innenraum in Nappaleder kann zudem individuell gestaltet werden, die Grafik des digitalen Kombiinstruments ist im Alpina-Design gestaltet. Der neue Alpina B7 kommt im Sommer auf den Markt. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    BranchenIndex Online

    Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

    Zur B2B-Firmensuche

    Whitepaper

    - ANZEIGE -

    „Plug and Cool“-AGR-Kühler mit kompaktem, schwebendem Kern für Nutzfahrzeuge

    BorgWarners neue Generation von Abgasrückführungskühlern (AGR) mit schwebendem Kern ist dank ihres wassergekühlten, flexiblen und direkt in den inneren Kern integrierten thermischen Dämpfers noch widerstandsfähiger gegenüber thermischen Belastungen sowie dem Einfluss von interstationären Motorenzuständen. Das Unternehmen hat vier Standarddesigns entwickelt.
    Jetzt gratis downloaden!

    Bildnachweise