Skip to main content
main-content

12.10.2021 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Onlineartikel

Auch der Audi R8 V10 RWD wird zum Performance-Modell

Autor:
Patrick Schäfer
1:30 Min. Lesedauer

Audi schärft seine R8-Modellfamilie: Der neue R8 V10 Performance RWD kommt mit gesteigerter Leistung als Coupé und Spyder. Die Basisversionen werden nicht mehr angeboten.

Audi löst die die Basisversionen R8 V10 quattro und R8 V10 RWD als Coupé und Spyder durch die neuen Performance-Modelle ab. Die Audi-Space-Frame-Karosserie (ASF) besteht aus Aluminium und zu großen Teilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Das Coupé wiegt 1.590 kg, die Spyder-Version 1.695 kg. Das Design orientiert sich an den GT4-Modellen und beinhaltet unter anderem einen mattschwarzen Singleframe-Kühlergrill, Frontsplitter und große Lufteinlässe an der Front und das Luftauslassgitter am Heck sowie ovale Endrohre. Im Interieur finden sich hinter dem "Monoposto" mit 12,3" großem "Audi virtual cockpit" neue R8-Schalen- oder -Sportsitze.

Angetrieben wird der Mittelmotor-Sportwagen vom bekannten 5,2-l-V10-Ottomotor. Der FSI-Motor leistet in der Version mit Hinterradantrieb 419 kW (570 PS), das maximale Drehmoment liegt bei 550 Nm an. Die Kraft wird über eine 7-Gang-S tronic auf die Hinterräder übertragen. Ein mechanisches Sperrdifferenzial verteilt die Antriebsmomente passend zur Fahrsituation. In 3,7 s (Spyder 3,8 s) erreicht das Performance-Modell aus dem Stand 100 km/h und ist maximal 329 km/h schnell (327 km/h beim Spyder).

Aktivlenkung für den Audi R8 Performance RWD

Das Sportfahrwerk mit Doppelquerlenkern und einer passiven Differenzialsperre wurde extra auf den Hinterradantrieb abgestimmt. Die Achslastverteilung beträgt 40:60. Die Fahrwerk- und Fahrdynamikabstimmung erlaubt im Sportmodus kontrollierte Drifts. Erstmals ist für den heckgetriebenen R8 auch eine Dynamiklenkung verfügbar. Die Leichtmetallräder sind 19" oder 20" groß. Gebremst wird mit einer 18"-Hochleistungsbremsanlage aus Stahl im Wave-Design oder optional mit einer 19"-Hochleistungsbremsanlage aus Keramik.

Gebaut wird der R8 V10 Performance RWD zu großen Teilen in Handarbeit in der Manufaktur "Böllinger Höfe" am Audi Standort Neckarsulm. Dort wird auch der mit rund 60 Prozent Gleichteilen direkt vom Serienmodell abgeleitete LMS GT4-Rennwagen gefertigt. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.06.2020 | Entwicklung | Ausgabe 6/2020

Doppelkupplungsgetriebe für Supersportanwendungen

Das könnte Sie auch interessieren

04.09.2020 | Sportwagen | Fahrbericht + Test | Onlineartikel

Der Lamborghini Huracán Spyder Evo im Sommer-Test

11.11.2019 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Onlineartikel

Audi R8 mit Hinterradantrieb bekommt Facelift

Premium Partner

    Bildnachweise