Skip to main content
main-content

14.05.2018 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Onlineartikel

VW stellt besonders sportlichen Golf GTI TCR Concept vor

Autor:
Patrick Schäfer

Auf dem GTI-Treffen am Wörthersee in Österreich hat Volkswagen den Golf GTI TCR Concept gezeigt. Das aus dem Rennsport abgeleitete Sondermodell soll Ende 2018 in Serie gehen.

Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand der Volkswagen AG, hat auf dem GTI-Treffen die Straßenversion des VW Golf GTI TCR enthüllt. Angetrieben wird das Topmodell vom bekannten Vierzylinder-Ottomotor mit Turboaufladung, dessen Leistung auf 213 kW (290 PS) erhöht wurde. Ab 1.600 Umdrehungen pro Minute stehen 370 Newtonmeter maximales Drehmoment zur Verfügung. Das Kühlsystem des Motors wird um zwei zusätzlichen Wasserkühler erweitert. Serienmäßig soll ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Stufen die Kraft an die Vorderräder übertragen, dabei hilft ein Querdifferential. Die Höchstgeschwindigkeit der Serienversion soll bei 250 km/h liegen.

Hinter den 18 Zoll großen, geschmiedeten Leichtmetallrädern "Belvedere" soll eine Hochleistungsbremsanlage mit gelochten Scheiben arbeiten. Im Innenraum bekommt der Top-GTI Sportsitze mit Microfaser-Stoff-Bezug sowie eine Mittenmarkierung am Lenkrad. In einem optionalen Sportpaket kann die Höchstgeschwindigkeit des VW Golf GTI TCR bis zu 264 km/h frei gegeben werden. Dazu gehören dann auch 19-Zoll-Leichtmetallräder und ein Sportfahrwerk mit adaptiver Fahrwerksregelung (DCC). Die Serienversion ist noch für dieses Jahr geplant. Dazu Stackmann: "Aktuell ist das Golf GTI TCR Concept – ein aus dem Motorsport abgeleiteter Athlet – eine Studie. Doch Ende des Jahres wollen wir diese GTI-Vision real werden lassen."


Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.01.2018 | Entwicklung | Ausgabe 1/2018

Otto-Turbolader mit variabler Turbinentechnologie

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise