Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Mit diesem neu aufgelegten Buch wird dem Anwender eine Hilfe gegeben, den Faserbeton

als Baustoff entsprechend seinen Eigenschaften bei einem Bauwerk richtig einzusetzen, um

somit dem Bauherrn kostengünstig ein langlebiges Bauwerk zu schaffen. Erweitert und auf

den neuesten Stand gebracht wurden die Kapitel zu den Eigenschaften, zur Bemessung und

Verarbeitung von Faserbeton.

Faserbeton als Erweiterung des Betons bietet für die Baupraxis erhebliche Vorteile,

die ausgehend von den Materialeigenschaften eine sehr hohe Lebensdauer ermöglichen.

Besonders für eine aggressive Umgebung wie z. B. Salzbelastung eignet sich Faserbeton, da

Korrosion vollkommen vermieden werden kann.

Dabei wird auch auf die im Beton entstehenden Schwindrisse ein besonderes Augenmerk

geschenkt und wie diese bei Verwendung von Fasern vermieden werden können.

Faserbeton wirkt mit seinen Materialeigenschaften über den gesamten Querschnitt

im nicht gerissenen Zustand und bietet somit bei äußeren Angriffen auch

Schutz vor innerer Zerstörung. Es ist ein Baustoff, der seine volle statische Wirkung

im ungerissenem Zustand ähnlich den meisten anderen Baustoffen wie Holz,

Stahl, Glas u. a. erreicht.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einführung

Zusammenfassung
Beschäftigt man sich mit einem Baustoff und setzt ihn in der Praxis bei einem Bauwerk ein, so ist es interessant und auch notwendig zu wissen, wie der Baustoff entstanden ist, wie er sich im Umfeld verhält und auch wie er von der Fachwelt bewertet wird. Auch die allgemeine Anerkennung eines Baustoffes in der gegebenen Zeit ist immer wieder eine Diskussion wert.
Bernhard Wietek

Kapitel 2. Definitionen

Zusammenfassung
Die hier aufgelisteten Begriffe werden beschrieben, um so eine eindeutige Definition zu erhalten, die in diesem Buch verwendet wird.
Bernhard Wietek

Kapitel 3. Beton

Zusammenfassung
Der heute im Bauwesen eingesetzte Beton besteht aus Zement, Zuschlag (Gesteinskörnung) und Wasser sowie oftmals auch Betonzusätzen.
Bernhard Wietek

Kapitel 4. Fasern

Zusammenfassung
Es werden hier nur Fasern aufgezeigt, die mit Verarbeitung von Beton angewendet werden. Ausgehend von künstlichen Fasern wie Kunststoff-, Stahl und Glasfasern werden auch die heute jedoch seltener angewendeten Naturfasern wie Pflanzen- und Tierfasern aufgezeigt.
Bernhard Wietek

Kapitel 5. FB-Verarbeitung

Zusammenfassung
Wie bei jedem Verbundbaustoff sind beim Faserbeton einige Grundregeln zu beachten, um eine gute Verarbeitung zu erreichen. Das Endergebnis sollte ein gleichmäßiger Baustoff sein, der in allen seinen Komponenten den Erwartungen des planenden Ingenieurs entspricht.
Bernhard Wietek

Kapitel 6. FB-Eigenschaften

Zusammenfassung
Der Baustoff Faserbeton besteht aus zwei unterschiedlichen Materialien, dem Beton und der Faser. Zusammen sind sie ein Verbundbaustoff, dessen Eigenschaften sich aus den beiden Grundmaterialien zusammensetzt.
Bernhard Wietek

Kapitel 7. FB-Bemessung

Zusammenfassung
Mit Hilfe der statischen Berechnung werden die Kräfte und Momente in einem System (Bauwerk oder Bauteil) ermittelt, das in die Natur umgesetzt werden soll. Es ist also die Anforderung der Belastung aus der Statik bekannt, es muss jetzt nur noch der richtige Werkstoff und dessen Dimension gefunden werden, der diesen Anforderungen entspricht. Diese Umsetzung der Kräfte und Momente in Materialien und deren Abmessungen nennt man Bemessung.
Bernhard Wietek

Kapitel 8. Anwendungen

Zusammenfassung
Faserbeton ist ein Baustoff, der auf Grund der nunmehr nachvollziehbaren Eigenschaften eine immer größere Anwendungsbreite gewinnt. Dadurch, dass der Baustoff so variabel in seiner Form ist und auch einfach in der Herstellung, ist die Grundlage gegeben, diesen Baustoff, wenn möglich einzusetzen und somit auch die Wirtschaftlichkeit auszunutzen.
Bernhard Wietek

Backmatter

Weitere Informationen