Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

In diesem Buch wird die Welt der Chemie farbenfroh und verständlich präsentiert − von den Grundlagen chemischer Prozesse über die Entstehung der Elemente bis zur Biochemie, der industriellen Chemie und der Chemie der Zukunft. Auf jeweils einer Doppelseite wird dem Leser mit vielen Bildern ein kompakter und klarer Einstieg in eines von insgesamt über 140 spannenden Themen geboten.

Weshalb leuchten Glühwürmchen? Was haben Neutronensterne mit den chemischen Elementen zu tun? Wächst Aspirin auf Bäumen? Wieso gibt es so viel Sand in der Wüste? Was ist eigentlich Glyphosat? Was entdeckten die Alchemisten? Wie funktionieren molekulare Maschinen? Die Autoren greifen vielfältige Themen auf und erklären diese anschaulich und allgemein verständlich. Eindrucksvolle Abbildungen helfen dabei, chemische Zusammenhänge zu erkennen, Kristalle zu entdecken oder Moleküle sichtbar zu machen.

Faszinierende Chemie nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise in die wunderbare Welt dieser beeindruckenden Wissenschaft. Ein Buch zum Schmökern, Querlesen, Durchblättern und Genießen!

Aus dem Inhalt

- Die Basis der Chemie

- Vom Urknall zu den Elementen

- Chemie der Erde und Planeten

- Entstehung des Lebens

- Biochemie

- Chemie der Menschheitsgeschichte

- Chemie der Moderne

- Chemischer Ausblick

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Die Basis der Chemie

Was geschieht, wenn sich Atome zu Molekülen verbinden? Woher wissen wir eigentlich, dass es Atome gibt? Was gibt Atomen ihre Eigenschaften und wie sehen sie in ihrem Inneren aus? Das sind die Grundfragen, mit denen sich das erste Kapitel dieses Buchs beschäftigt.
Sylvia Feil, Jörg Resag, Kristin Riebe

Kapitel 2. Vom Urknall zu den Elementen

Wie sind die chemischen Elemente entstanden, die wir heute im Universum vorfinden? Lassen sich ihre sehr unterschiedlichen Häufigkeiten erklären?
Sylvia Feil, Jörg Resag, Kristin Riebe

Kapitel 3. Chemie der Erde und der Planeten

Sauerstoff, Eisen, Silicium und Magnesium sind die wichtigsten Elemente, aus denen unsere Erde besteht. Während sich das schwere Eisen zum großen Teil in den Tiefen des Erdkerns unseren Blicken entzieht, bilden die Elemente des Erdmantels und der Erdkruste Tausende verschiedene Minerale, die sich wiederum in Form winziger Kristalle zu ganz unterschiedlichen Gesteinen vereinen. Die Kräfte der Plattentektonik und der Erosion verändern dabei ständig das Gesicht der Erde, schmelzen alte Gesteine ein und lassen neue Gesteine entstehen.
Sylvia Feil, Jörg Resag, Kristin Riebe

Kapitel 4. Entstehung des Lebens

Was ist Leben? Für Biologen zeichnet sich ein lebendes Wesen durch einen Stoffwechsel und Fortpflanzung aus. Der Physiker Erwin Schrödinger ging diese Frage aus thermodynamischer Sicht an und definierte Leben als etwas, das seine eigene Entropie niedrig hält. Chemiker untersuchen wiederum die Selbstorganisation der Moleküle in einer lebenden Zelle. Wann aber beginnt Leben? Etwa schon, wenn sich Moleküle zu einer umhüllenden Membran aneinanderlagern? Oder erst, wenn Merkmale und Informationen durch Makromoleküle gespeichert und vererbt werden?
Sylvia Feil, Jörg Resag, Kristin Riebe

Kapitel 5. Biochemie

Lebende Zellen beherrschen die Tricks und Kniffe der Chemie mit einer Meisterschaft, die uns Menschen bis heute in Erstaunen versetzt. Zellen benötigen die unterschiedlichsten Moleküle, um eine Vielzahl von Aufgaben zu erfüllen und so ihre Lebensprozesse in Gang zu halten. Diese Prozesse müssen die Zellen in die Lage versetzen, sich von ihrer Umwelt abzugrenzen, Energiequellen und andere Ressourcen anzuzapfen, sich vor Gefahren zu schützen, sich fortzupflanzen, miteinander zu kommunizieren und vieles mehr.
Sylvia Feil, Jörg Resag, Kristin Riebe

Kapitel 6. Chemie in der Menschheitsgeschichte

Schon lange bevor Universitäten gegründet wurden, beschäftigten sich Gelehrte und Heiler mit der Umwandlung von Stoffen. Als unsere Vorfahren begannen, das Feuer zu nutzen, gingen sie damit nicht nur einen ersten Schritt in Richtung Zivilisation, sondern begannen auch, systematisch Stoffe nach ihren Bedürfnissen zu verändern. Ob in Asien, Ägypten oder später im hohen Norden: Überall wurden Stoffe aus der Natur isoliert und technisch weiterverarbeitet.
Sylvia Feil, Jörg Resag, Kristin Riebe

Kapitel 7. Chemie der Moderne

Zu Beginn dieses Kapitels steht Stickstoff im Fokus. Fritz Haber und Carl Bosch gelang es einst, dieses Gas mit einem der heute weltweit bedeutendsten Verfahren aus der Luft zu gewinnen und in biologisch verwertbaren Verbindungen zu fixieren. Damit stand Stickstoff für Kunstdünger zur Verfügung, aber auch für Sprengstoffe wie Dynamit.
Sylvia Feil, Jörg Resag, Kristin Riebe

Kapitel 8. Chemischer Ausblick

Wie wird unsere Welt in zehn, zwanzig oder hundert Jahren aussehen? Viele der aktuellen Forschungsergebnisse werden noch Jahrzehnte benötigen, bis sie sich als neue Werkstoffe und Methoden bewähren. In anderen Fällen steckt dagegen selbst die Forschung noch in den Kinderschuhen.
Sylvia Feil, Jörg Resag, Kristin Riebe

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.