Skip to main content
main-content

29.09.2017 | Finanzbranche | Nachricht | Onlineartikel

Automatischer Austausch über Finanzdaten startet

Autor:
Eva-Susanne Krah

Am 30. September 2017 hat der erste automatische Informationsaustausch über Finanzkonten zwischen Deutschland und weiteren 49 Staaten und Gebieten begonnen. Basis ist der gemeinsame OECD-Meldestandard, der für mehr Datentransparenz sorgen und Steuerhinterziehung bekämpfen soll.

Nach dem gemeinsamen Meldestandard der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) bestehen weltweit zwischen allen an diesem Informationsaustausch teilnehmenden Staaten und Gebieten schon über 2.000 bilaterale Austauschbeziehungen. 

Weitere Länder treten 2018 bei

Bis zum 30. September 2018 sollen weitere Länder und Gebiete dem Standard angeschlossen sein. Der so genannte Common Reporting Standard (CRS), der Grundlage für den jährlichen automatischen Informationsaustausch über Finanzkonten ist, wurde im Jahr 2014 von der OECD und den G20-Staaten beschlossen. Er soll eine stärkere Zusammenarbeit der Steuerbehörden bei Finanzdaten unterstützen und verhindern, dass Gelder auf andere Kontinente, etwa in Steueroasen, verschoben und damit vor nationalen Steuerbehörden verborgen werden können, so das Bundesfinanzministerium. "Wer Gelder ins Ausland verlagert hat, muss künftig noch stärker damit rechnen, dass die Finanzämter davon erfahren", sagt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

Insgesamt haben sich inzwischen über 100 Staaten und Gebiete dazu entschlossen, den Standard einzuführen. Mitgliedsstaaten sind nach dem Meldestandard dazu verpflichtet, auf Anfrage alle notwendigen Informationen für ein Besteuerungsverfahren oder Steuerstrafverfahren im ersuchenden Staat zu übermitteln.  

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.06.2017 | Forum | Ausgabe 6/2017

Steuerdaten im Fokus des Datenschutzes

01.06.2013 | Zeitgespräch | Ausgabe 6/2013

Steuerflucht und Steueroasen

Das könnte Sie auch interessieren

04.04.2016 | Finanzbranche | Im Fokus | Onlineartikel

Steueroasen fliegen auf

18.02.2014 | Steuerrecht | Interview | Onlineartikel

„Steuerhinterziehung ist ein Massenphänomen“

Premium Partner

micromNeuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Matrix - die digitale Bankplattform von Five Degrees zur Transformation des Altsystems ins Digital Banking

Matrix enthält alle notwendigen Komponenten für ein kundenzentriertes, agiles und echtes digitales Kundenerlebnis - und haucht damit den bestehenden Kernbankensystemen neues Leben ein oder ist eine perfekte Plattform für Neugründungen, um innerhalb von 5 Monaten neue Initiativen zu starten. Matrix ermöglicht kurzfristige und fokussierte Projekte, was eine Reduzierung von Risiken und Kosten garantiert. Matrix nutzt modernste Technologien und wurde von Grund auf als Cloud- und SaaS-Lösung entwickelt. In einem Bereich, der nach wie vor stark von Legacy-Lösungen dominiert wird, ermöglicht Matrix einen echten Quantensprung.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise