Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch thematisiert den Zusammenhang zwischen Inhalten von Finanzprodukten und den Transaktionsmöglichkeiten von unterschiedlichen Portalen, auf denen Finanzprodukte dargestellt und gehandelt werden können. Je besser ein Nutzer ein Finanzprodukt versteht, umso souveräner wird er damit umgehen. Ein Nutzer kann dann leicht erkennen, ob sich ein Projekt oder Produkt lohnt oder nicht. Wenn ihm dann auch noch bewusst ist, dass er gefühlsmäßigen Verzerrungen unterliegt, fällt ihm eine realistische Einschätzung noch leichter. Harald Meisner geht dabei sowohl auf die Transaktionsmöglichkeiten im B2C-, im B2B- also auch im C2C-Bereich ein.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

In dem ersten Kapitel wird die Geschichte des Internets kurz dargelegt und der Zusammenhang zwischen der Wirtschaftswissenschaft, dem Internet und von Big Data aufgezeigt.

Harald Meisner

Kapitel 2. Grundlagen der Internetökonomie

In diesem Kapitel werden die Grundlagen der Internetökonomie erläutert: die Wertschöpfungskette im Lichte der Rückkoppelungseffekte der Netzwerke, die neuartigen Kostenfunktionen und die Entwicklung moderner Zahlungsmittel in der Internetökonomie.

Harald Meisner

Kapitel 3. Angebotsfaktoren in der Internetökonomie

In diesem Kapitel werden die Angebotsfaktoren der Internetökonomie dargelegt. Die Preisfindungsmechanismen, die Standardisierungsanforderungen, Big Data und das Beziehungsmanagement werden grundlegend analysiert und aufeinander bezogen. Zudem wird die Bedeutung der Suchmaschinen für den Unternehmenserfolg untersucht. Die Unternehmensorganisation wird als Schlüsselgröße für den Unternehmenserfolg in den Zusammenhang mit der Internetökonomie gestellt.

Harald Meisner

Kapitel 4. Elektronische Märkte und Finanzwirtschaft

In diesem Kapitel wird die Funktionsweise von elektronischen Märkten erläutert und der Bezug zur Finanzwirtschaft hergestellt. In diesem Zusammenhang werden die Geschäftsprozesse der Unternehmen der Finanzwirtschaft im Kontext der Internetökonomie dargelegt und es wird gezeigt, dass sich alle Prozesse in der Internetökonomie als Netzwerkprozesse darstellen lassen.

Harald Meisner

Kapitel 5. Investitionsentscheidungen in der Internetökonomie

In diesemInvestitionsentscheidung Kapitel werden elementare ökonomischen Frage aufgeworfen: wie kommen InvestitionsentscheidungenInvestitionsentscheidung in der Internetökonomie zustande und in welche Richtung weisen diese Entscheidungen? Es wird zunächst davon ausgegangen, dass Investitionen mit den herkömmlichen Instrumenten beurteilt werden können, um dann schnell die Grenzen dieser Instrumente kennen zu lernen. Zudem werden die notwendigen Planungsprozesse für finanzwirtschaftliche Entscheidungen untersucht.

Harald Meisner

Kapitel 6. Finanzierungen in der Internetökonomie

In diesem Kapitel werden kurz die gängigsten Finanzierungsinstrumente für Unternehmen vorgestellt, dabei spielen alternative Finanzierungsmöglichkeiten eine größere Rolle (Mezzanine Instrumente, Leasing etc.). Da sich die Finanzwelt auch neben den technologischen Einflüssen stark ändert, beschäftigt sich dieses Kapitel mit Termingeschäften und gibt auch eine Einführung in die Welt der „Behavioral Finance“. Im Fokus steht darüber hinaus eine Einführung in das finanzwirtschaftliche Portalgeschäft, dass das Wesen der Internetökonomie widerspiegelt.

Harald Meisner

Kapitel 7. Neue Herausforderungen in der Finanzsphäre

In diesem Kapitel werden die neuen Entwicklungen in der Internetökonomie analysiert. Zum einen die Blockchain-TechnologieBlockchain und zum anderen das Handeln von Finanzprodukten elektronisch über Börsen (algorithmischer Handel) oderHandel, algorithmischerAlgorithmischer HandelPeer-to-PeerPeer-to-Peer-Handel im Sinne von CrowdfundingCrowdfunding. Die Anforderungen der Geschäftsmodelle der Internetökonomie werden mithilfe dieser Technologien demonstriert.

Harald Meisner

Kapitel 8. Schlussbetrachtung

In der nun folgenden Schlussbetrachtung können wir direkt an den Schnittstellen zur Blockchain-Technologie anknüpfen und bestätigt sehen: Die Internetökonomie hat elementare Auswirkungen auf alle Bereiche unserer Wirtschaft – und vor allem auf die Finanzwirtschaft.

Harald Meisner

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

micromStellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelmAvaloq Evolution AG

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise