Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

16.07.2016 | Original Article | Ausgabe 4/2017

Medical & Biological Engineering & Computing 4/2017

Finding line of action of the force exerted on erect spine based on lateral bending test in personalization of scoliotic spine models

Zeitschrift:
Medical & Biological Engineering & Computing > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Athena Jalalian, Francis Eng Hock Tay, Soheil Arastehfar, Ian Gibson, Gabriel Liu

Abstract

In multi-body models of scoliotic spine, personalization of mechanical properties of joints significantly improves reconstruction of the spine shape. In personalization methods based on lateral bending test, simulation of bending positions is an essential step. To simulate, a force is exerted on the spine model in the erect position. The line of action of the force affects the moment of the force about the joints and thus, if not correctly identified, causes over/underestimation of mechanical properties. Therefore, we aimed to identify the line of action, which has got little attention in previous studies. An in-depth analysis was performed on the scoliotic spine movement from the erect to four spine positions in the frontal plane by using pre-operative X-rays of 18 adolescent idiopathic scoliosis (AIS) patients. To study the movement, the spine curvature was considered as a 2D chain of micro-scale motion segments (MMSs) comprising rigid links and 1-degree-of-freedom (DOF) rotary joints. It was found that two MMSs representing the inflection points of the erect spine had almost no rotation (0.0028° ± 0.0021°) in the movement. The small rotation can be justified by weak moment of the force about these MMSs due to very small moment arm. Therefore, in the frontal plane, the line of action of the force to simulate the left/right bending position was defined as the line that passes through these MMSs in the left/right bending position. Through personalization of a 3D spine model for our patients, we demonstrated that our line of action could result in good estimates of the spine shape in the bending positions and other positions not included in the personalization, supporting our proposed line of action.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Medical & Biological Engineering & Computing 4/2017Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise