Skip to main content
main-content

14.11.2017 | Fintechs | Nachricht | Onlineartikel

Das große Sterben kommt erst noch

Autor:
Stefanie Hüthig

Kreditinstitute begegnen Fintechs mit neuem Selbstbewusstsein. Das gilt sowohl für deutsche Geldhäuser als auch für Auslandsbanken.

Der Kunde will es einfach und bequem, weiß Wolfgang Kirsch. Dennoch warnte der Chef der DZ Bank bei der Eröffnungskonferenz der Euro Finance Week, die 2017 ihren 20. Geburtstag feiert, die Kreditwirtschaft davor, sich von jungen Finanztechnologieunternehmen in ein Overengineering drängen zu lassen. Gefragt, ob diese Aussage, die noch vor einigen Monaten kaum denkbar gewesen wäre, für ein neues Selbstbewusstsein der Banken gegenüber den Start-ups stünde, antwortete Kirsch: "Ich kenne nicht allzu viele Fintechs, die aus sich heraus schon Geld verdienen."

Bank der Zukunft ist Technologieplattform

Ins gleiche Horn stieß Carola von Schmettow, Vorstandssprecherin von HSBC Deutschland. "Das große Fintech-Sterben wird noch kommen", ist sie überzeugt, auch wenn sie starke Player überleben und Start-ups mit Banken kooperieren beziehungsweise in ihnen aufgehen sieht. Wohin die Reise für die Geldhäuser geht, ist für sie ebenfalls klar: "Die Bank der Zukunft ist eine Technologieplattform."

Entwickeln sich die Institute dahin, haben sie völlig neue Möglichkeiten. Dann lassen sich laut Nick Jue, Vorstandsvorsitzender der ING-Diba, zum Beispiel auch Chancen im Firmenkundengeschäft ergreifen, das in Deutschland massiv umkämpft ist. Banken, sagte Jue, könnten mit ihren Daten den Unternehmen helfen, ein besseres Geschäft zu machen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.07.2017 | Titel | Ausgabe 7-8/2017

Was hilft, wenn der Teich austrocknet

01.09.2017 | Bankmagazin-Gespräch | Ausgabe 9/2017

„Vor vier Jahren hat uns kein Kreditinstitut ernst genommen“

Das könnte Sie auch interessieren

24.10.2017 | Fintechs | Nachricht | Onlineartikel

Deutsches Fintech N26 expandiert in die USA

23.10.2017 | Fintechs | Im Fokus | Onlineartikel

Die jungen Wilden werden erwachsen

Premium Partner

micromNeuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Digital Banking braucht Strategie und Kundenorientierung

Das englischsprachige Whitepaper „Successful Digital Banking: Aligning business strategy with technology“ untersucht, wie der Digitalisierungseifer in der Bankenbranche und eine fehlende Strategie das Kundenerlebnis beeinträchtigen – und was die zentralen Erfolgsfaktoren beim Digital Banking sind. Die Studie macht deutlich, mit welchem Eifer die Bankenbranche die Digitalisierung vorantreibt. Allerdings fühlen sich einige Kunden dabei von der Vielfalt neuer Funktionalitäten einfach überfordert. Letztlich sind digitale Strategien immer dann erfolgreich, wenn sie ein positives Kundenerlebnis über alle Touchpoints hinweg im Blick haben.
Jetzt gratis downloaden!