Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

In der bisherigen Führungsforschung wurde die Followerperspektive eher vernachlässigt und Julia Ruthus schließt eine Forschungslücke, indem sie eine erste umfassende Charakterisierung von Followern in der deutschsprachigen Literatur erstellt. Sie zeigt auf, warum Follower sich entscheiden zu folgen und verdeutlicht, welche spezifischen Verhaltensweisen von Führungskräften aufgrund der individuellen Beweggründe zu folgen an den Tag gelegt werden sollten. Dabei verhilft die evolutionspsychologische Perspektive, die Entstehung und die Manifestation von Followership und Leadership besser zu verstehen. Die Arbeit schließt mit Anregungen ab, diese Erkenntnisse in organisationale Strukturen und Prozesse einfließen zu lassen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einführung

Zusammenfassung
Ob Organisationen erfolgreich am Markt bestehen oder scheitern, hängt gemäß der allgemeinen Auffassung meist davon ab, wie gut sie geführt sind. Dabei wird häufig außer Acht gelassen, wie sehr es auf die Personen ankommt, die den Führungskräften folgen (Kelley, 1988). Immer weniger Arbeitnehmer sind mit Herz, Hand und Verstand bei der Arbeit. Studien belegen, dass die Mehrheit der Mitarbeiter lediglich Dienst nach Vorschrift leistet oder sogar bereits innerlich gekündigt hat (Donau, 2016), obwohl Organisationen stärker denn je auf die Leistungsbereitschaft ihrer Arbeitnehmer angewiesen sind.
Julia Ruthus

Kapitel 2. Theoretische Grundlagen

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die Grundlagen und die Denkrichtung der Evolutionspsychologie vorgestellt sowie die Begriffe Leader und Leadership als auch Follower und Followership erläutert. Im weiteren Verlauf werden die Entstehung von Followership und die Beweggründe zu folgen näher betrachtet. Daraufhin werden die historische Behandlung von Followern in der Führungsforschung und anschließend das entstehende Paradigma der Followershipforschung aus einer sozialwissenschaftlichen Perspektive dargelegt und der evolutionspsychologischen Auffassung gegenüber gestellt, bevor das Kapitel mit einer zusammenfassenden Betrachtung des Status quo zu Followership endet.
Julia Ruthus

Kapitel 3. Empirischer Teil

Zusammenfassung
In Kapitel drei wird das methodische Vorgehen der mehrstufigen empirischen Untersuchung, in Form einer quantitativen und qualitativen Befragung, dargelegt. Hierzu werden jeweils das gewählte Untersuchungsdesign, die Durchführung der Untersuchung sowie die Konstruktoperationalisierung für die Onlinebefragung und der Entwurf des Interviewleitfadens beschrieben. Ferner werden Stichprobengewinnung sowie die Auswertungsmethoden beider Untersuchungen dargestellt und die Rahmenbedingungen erläutert.
Julia Ruthus

Kapitel 4. Ergebnisse der empirischen Untersuchung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel sind sowohl die Ergebnisse der quantitativen als auch der qualitativen Studie aufgeführt.
Julia Ruthus

Kapitel 5. Diskussion und Grenzen der Untersuchung

Zusammenfassung
Im vorangegangenen Kapitel vier sind die Ergebnisse zu den verschiedenen Fragestellungen hinsichtlich Followership und Führungsverhalten aus evolutionspsychologischer Perspektive dargestellt worden. In diesem Kapitel sollen nun die Ergebnisse abschließend diskutiert, interpretiert und in den theoretischen Rahmen, der in Kapitel zwei umrissen wurde, eingeordnet werden. Neben der Ergebnisdiskussion werden in den jeweiligen Abschnitten zugleich die Limitationen der vorliegenden Studie aufgezeigt und der daher erkennbare Forschungsbedarf thematisiert.
Julia Ruthus

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise