Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Ziel des SQL-Tunings ist eine Verbesserung des bestehenden Ausführungsplans. Die in diesem Buch beschriebene
Methode kann man „Bremsenbeseitigung im Ausführungsplan“ nennen. Solche „Bremsen“ oder Engpässe lassen sich
durch eine formale Analyse des Ausführungsplans erkennen. Dafür sind keine Datenmodellkentnisse notwendig.
Das ist besonders vorteilhaft für Datenbankadministratoren, weil sie in der Regel gar nicht oder unzureichend gut mit
dem Datenmodell vertraut sind. Im Buch werden zahlreiche praktische Erfahrungen mit dieser Methode präsentiert.


Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einführung

Zusammenfassung
In diesem Abschnitt beschreiben wir kurz unsere Ziele und den Leserkreis, an den dieses Buch adressiert wird. Um einem potenziellen Leser seine Erwerbsentscheidung zu erleichtern, gibt es hier einen Überblick über das Buch. Den Lesern, die bereits ihr eigenes Exemplar in der Hand halten, hilft dieser Überblick, sich besser im Buch zu orientieren. Mehrere Leute leisteten uns Hilfe beim Schreiben dieses Manuskripts. Selbstverständlich nennen wir hier unsere Helfer und bedanken uns bei ihnen recht herzlich.
Leonid Nossov, Hanno Ernst, Victor Chupis

2. Einige Überlegungen zum Begriff „SQL-Tuning“

Zusammenfassung
Bevor wir richtig zur Sache kommen, ist es sinnvoll zu klären, was wir unter SQL-Tuning verstehen. Das tun wir in diesem Kapitel.
Leonid Nossov, Hanno Ernst, Victor Chupis

3. Minimum minimorum zum Thema „Ausführungsplan“

Zusammenfassung
Stellen Sie sich die Frage: Können Sie Ausführungspläne lesen? Wenn Sie das nicht können oder nicht sicher sind und mit der Antwort zögern, ist dieses Kapitel für Sie.
Leonid Nossov, Hanno Ernst, Victor Chupis

4. Ansätze des formalen SQL-Tunings

Zusammenfassung
Das ist das erste der drei Kapitel, in denen die formale Methode beschrieben wird. In diesem Kapitel formulieren wir das Ziel, das Prinzip, die Methode, das Hauptkriterium, die Handlungsweise und die Richtlinie des formalen SQL-Tunings.
Leonid Nossov, Hanno Ernst, Victor Chupis

5. Engpässe im Ausführungsplan

Zusammenfassung
In diesem Kapitel beschreiben wir den Kern der formalen Methode: Das Erkennen der Engpässe im Ausführungsplan. Das formale SQL-Tuning stellt ein sehr einfaches Verfahren für das Erkennen der Engpässe bereit (auch für große und komplexe Ausführungspläne). Man kann sagen, dass diese Methode Ihr Ariadnefaden in den Labyrinthen der Ausführungspläne ist.
Leonid Nossov, Hanno Ernst, Victor Chupis

6. Vorgehensweise beim formalen SQL-Tuning

Zusammenfassung
In diesem Abschnitt besprechen wir einen aus unserer Sicht sinnvollen Ablauf des formalen SQL-Tunings. Einige Schritte von diesem Ablauf können das Tuning erleichtern oder sogar erübrigen. Es scheint uns auch wichtig zu klären, welche Probleme beim Tuning eine höhere Priorität haben, wenn mehrere Probleme zugleich in einem Ausführungsplan auftreten.
Leonid Nossov, Hanno Ernst, Victor Chupis

7. Praktische Erfahrungen mit dem formalen SQL-Tuning

Zusammenfassung
„Formale Methode“ – was bedeutet das eigentlich? Das fragte ich mich, als ich das erste mal davon hörte. „Formal“ – der Form entsprechend – nicht dem Inhalt! Ziehen wir Parallelen zwischen der Wortbedeutung und der Vorgehensweise, dann würde ich das so beschreiben: Wir haben eine Form das sind unsere Regeln. Unabhängig vom Datenmodel oder der Dateninhalte wenden wir die Regeln an und kommen damit sehr effizient ans Ziel.
Leonid Nossov, Hanno Ernst, Victor Chupis

8. Nachwort

Zusammenfassung
Das Buch ist beendet. Uns würde es sehr freuen, wenn Sie das formale SQL-Tuning in Ihr Arsenal übernehmen und in der alltäglichen Praxis verwenden. Tun Sie das, und Sie werden staunen, wie einfach und effektiv diese Methode ist.
Leonid Nossov, Hanno Ernst, Victor Chupis

9. Anhang

Zusammenfassung
Im Anhang beschreiben wir an einem Beispiel, wie man das formale Prinzip bei der Analyse der Performanz-Probleme nach einer Oracle-Migration anwenden kann. Solche Probleme sind wesentlich komplizierter als das SQL-Tuning einzelner SQL-Anweisungen, weil mehrere SQL-Anweisungen in der Regel davon betroffen sind. Bei der Analyse dieser Probleme muss man feststellen, was die Performanz-Verschlechterung verursacht hat (beispielsweise neue Optimizer-Features). Das formale Prinzip kann dabei sehr hilfreich sein. Wenn Sie einen tieferen Blick in die formale Methode werfen möchten, ist dieses Material für Sie.
Leonid Nossov, Hanno Ernst, Victor Chupis

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise