Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Forschend durch Haus und Garten

Mathematische und naturwissenschaftliche Experimente für die ganze Familie

verfasst von: Dr. Matthias Müller, Dr. Christina Walther

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Dieses Buch lädt mit 20 „alltäglichen“ Experimenten die ganze Familie zum Forschen und Entdecken im häuslichen Umfeld ein: Die teils offenen Fragen fordern zu genauem Beobachten und systematischer Auseinandersetzung mit den mathematischen und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen auf; die Erkenntnisse und die dazugehörigen wissenschaftlichen Konzepte werden im Anschluss beschrieben und eingeordnet, regen aber zugleich dazu an, eigenständig weitere Fragestellungen zu entwickeln.

Den erzählerischen Rahmen bilden liebevoll geschilderte Geschichten, die Menschen jeden Alters zu einem aufmerksamen und forschenden Blick im eigenen Alltag ermutigen. Denn ob in Küche, Bad oder Garten: Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, wird überall spannende Forschungsobjekte finden und entsprechende Fragen stellen – egal, ob es um perfekte Stöpsel, leuchtende Pflanzen oder nimmervolle Fässer geht.

Die beschriebenen Experimente können zuhause mit alltäglichen bzw. leicht zu beschaffenden Gegenständen und Materialien durchgeführt werden; sie wurden im Rahmen des Schülerforschungszentrums in Jena praktisch erprobt und evaluiert. Die vorgeschlagene Entdeckungsreise kann allein oder auch gemeinsam mit der Familie (Geschwister, Eltern, Großeltern etc.) unternommen werden.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Endlich zu Hause
Zusammenfassung
Eine Wohnung, in der es jede Menge interessanter Dinge gibt und die nie ganz aufgeräumt ist. Ein Garten, in dem es das ganze Jahr blüht und duftet: Hier wohnen Kathrin, Jens, Franz, Luisa und Tilla. Langweilig ist es nie, besonders dann nicht, wenn noch Oma Erika und Opa Manfred zu Besuch kommen.
Matthias Müller, Christina Walther
Kapitel 2. Kinderzimmer
Zusammenfassung
Franz sitzt in seinem Zimmer, völlig vertieft in die Hausaufgaben. Tilla nutzt die Gelegenheit, um alle Sachen zu inspizieren, die Franz sonst immer in seinem Schulrucksack hat: Auf dem Boden liegen Federmappe, Bücher, Hefter, Blätter und die glänzenden Zeichendreiecke herum. Die Konstruktionszeichnungen im Hefter erinnern Tilla an die Bastelbögen aus dem Kindergarten und so schnappt sie sich die Schere aus Franz‘ Federmappe.
Matthias Müller, Christina Walther
Kapitel 3. Garten
Zusammenfassung
Es ist nun eine Weile her, dass Luisa ihrer kleinen Schwester das Detektivspiel mit der Schwarzlichtlampe überließ. Nachdem sie gemeinsam mit Oma und Franz die bunten Farben im Garten erkundet hat, fragt sie sich, ob es nicht vielleicht auch bei Pflanzen so schöne Leuchtfarben gibt. ?Tilla, kann ich das Detektivspiel haben?? ?Du hast es mir aber geschenkt. Außerdem habe ich gerade keine Lust, Detektiv zu spielen.?
Matthias Müller, Christina Walther
Kapitel 4. Küche
Zusammenfassung
Rot, violett, blau, orangefarben, gelb: Der ganze Küchentisch steht schon voller bunter Gefäße, aber Luisa hat noch immer nicht genug. „Uns fehlt noch ein schönes Hellgrün“, ruft sie ihrer Schwester zu, „aber so richtig habe ich noch keine Pflanze gefunden, mit der ich eine grüne Malfarbe für dich machen kann.“ „Du kannst ja mal Spinat probieren“, meldet sich Franz, der neugierig schaut, was seine Schwestern so tun. „Oh Luisa, Luisa, komm mal ganz schnell her!“, ruft Tilla und zeigt aufgeregt auf ihr Bild. „Ich habe gerade mit Lila gemalt und jetzt ist es auf dem Papier grün geworden!“ Interessiert schauen beide Geschwister auf das Bild. „Das ist ja seltsam“, staunt Luisa, „das war doch der Rotkohlsaft.“ „Ah, Rotkohlsaft“, nickt Franz wissend, „da kann ich euch noch ganz andere Tricks zeigen.“ Er geht zum Küchenschrank und holt ein paar Flaschen und Gläser heraus. „Macht mal ein bisschen Platz auf dem Tisch, jetzt wird es richtig bunt!“
Matthias Müller, Christina Walther
Kapitel 5. Arbeitszimmer
Zusammenfassung
Jens sitzt im Arbeitszimmer und muss Termine für das nächste Jahr planen. In der Bibliothek, wo er als Bibliothekar angestellt ist, ist er nun auch für die Organisation von Lesungs-Reihen zuständig. Dabei soll über das ganze Jahr verteilt ein breites Angebot an Lesungen und Vorträgen stattfinden. „Wie passend“, denkt sich Jens, „dass aktuell eine Lesungs-Reihe zu Kalendersystemen in verschiedenen Hochkulturen läuft.“ Als Fan der analogen Terminplanung nimmt er sich einen Jahreskalender auf einem DIN-A2-Bogen zur Hand und legt los. Seine Idee ist, die Termine möglichst gleich verteilt auf die beiden Jahreshälften und die Monate zu legen. Dabei macht er ein paar spannende Beobachtungen.
Matthias Müller, Christina Walther
Kapitel 6. Bad
Zusammenfassung
„Was soll denn das sein?“ Misstrauisch schaut Franz auf den kleinen grün-braunen Kunststoffbeutel in seiner Hand. „Du weißt doch ganz genau, welches Shampoo ich immer nehme.“ „Lieber Sohn, sei froh, dass ich hier jede Woche den Einkauf mache“, erwidert Papa trocken. „Nebenbei bemerkt hatten wir doch gerade letzte Woche die Diskussion beim Abendbrot, als du dich über den ganzen Müll beschwert hast, den die Menschen hinterlassen. Das hier ist vegan und CO2-neutral produziert, der Behälter ist biologisch abbaubar und außerdem ist es ein Konzentrat zum Verdünnen, um Verpackung zu sparen. Und dein Haar wird auch so perfekt sitzen.“ Papa grinst, als Franz die Hinweise auf der Packung aufmerksam studiert. „Hier steht ‚ergibt die doppelte Menge‘. Heißt das jetzt, ich muss die gleiche Menge Wasser dazugeben?“ „Vermutlich, keine Ahnung. Du bist doch schon groß, probier es einfach aus“, sagt Papa, der noch die restlichen Sachen wegräumen will. Franz schnappt sich einen Messbecher und eine leere Shampooflasche. Fünf Minuten später kommt er stirnrunzelnd zurück. „Von wegen doppelte Menge. Es waren 100 ml in dem Beutel und ich habe 100 ml Wasser dazugetan – aber das hier sind definitiv keine 200 ml Shampoo …“
Matthias Müller, Christina Walther
Kapitel 7. Wohnzimmer
Zusammenfassung
Es ist ein regnerischer Sonntag und Oma Erika kommt zu Besuch. Luisa kramt in der Spieleschublade der alten Kommode im Wohnzimmer. An Tagen wie diesen wird oft ein spannendes Brettspiel daraus hervorgezaubert und gespielt.
Matthias Müller, Christina Walther
Metadaten
Titel
Forschend durch Haus und Garten
verfasst von
Dr. Matthias Müller
Dr. Christina Walther
Copyright-Jahr
2022
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-64664-9
Print ISBN
978-3-662-64663-2
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-64664-9

Premium Partner