Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

02.05.2018 | Ausgabe 7/2018

Autonomous Robots 7/2018

Four aspects of building robotic systems: lessons from the Amazon Picking Challenge 2015

Zeitschrift:
Autonomous Robots > Ausgabe 7/2018
Autoren:
Clemens Eppner, Sebastian Höfer, Rico Jonschkowski, Roberto Martín-Martín, Arne Sieverling, Vincent Wall, Oliver Brock
Wichtige Hinweise
Clemens Eppner, Sebastian Höfer, Rico Jonschkowski, Roberto Martín-Martín, Arne Sieverling, Vincent Wall contributed equally to this work and are ordered alphabetically.
We gratefully acknowledge the Funding provided by the Alexander von Humboldt foundation and the Federal Ministry of Education and Research (BMBF), the European Commission (SOMA Project, H2020-ICT-645599), the German Research Foundation (DFG) (Exploration Challenge, BR 2248/3-1), and the travel grant provided by Amazon Robotics.
S. Höfer: Amazon Research. All work presented in this paper has been conducted during the author’s employment at TU Berlin.
This is one of several papers published in Autonomous Robots comprising the “Special Issue on Robotics Science and Systems”.

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

We describe the winning entry to the Amazon Picking Challenge  2015. From the experience of building this system and competing in the Amazon Picking Challenge, we derive several conclusions: (1) We suggest to characterize robotic system building along four key aspects, each of them spanning a spectrum of solutions—modularity versus integration, generality versus assumptions, computation versus embodiment, and planning versus feedback. (2) To understand which region of each spectrum most adequately addresses which robotic problem, we must explore the full spectrum of possible approaches. To achieve this, our community should agree on key aspects that characterize the solution space of robotic systems. (3) For manipulation problems in unstructured environments, certain regions of each spectrum match the problem most adequately, and should be exploited further. This is supported by the fact that our solution deviated from the majority of the other 2015 challenge entries along each of the spectra.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2018

Autonomous Robots 7/2018 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise