Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Ausgabe 1/2014

Journal of Computational Neuroscience 1/2014

Frequency preference in two-dimensional neural models: a linear analysis of the interaction between resonant and amplifying currents

Zeitschrift:
Journal of Computational Neuroscience > Ausgabe 1/2014
Autoren:
Horacio G. Rotstein, Farzan Nadim
Wichtige Hinweise
Action Editor: Nicolas Brunel

Abstract

Many neuron types exhibit preferred frequency responses in their voltage amplitude (resonance) or phase shift to subthreshold oscillatory currents, but the effect of biophysical parameters on these properties is not well understood. We propose a general framework to analyze the role of different ionic currents and their interactions in shaping the properties of impedance amplitude and phase in linearized biophysical models and demonstrate this approach in a two-dimensional linear model with two effective conductances gL and g1. We compute the key attributes of impedance and phase (resonance frequency and amplitude, zero-phase frequency, selectivity, etc.) in the gL − g1 parameter space. Using these attribute diagrams we identify two basic mechanisms for the generation of resonance: an increase in the resonance amplitude as g1 increases while the overall impedance is decreased, and an increase in the maximal impedance, without any change in the input resistance, as the ionic current time constant increases. We use the attribute diagrams to analyze resonance and phase of the linearization of two biophysical models that include resonant (Ih or slow potassium) and amplifying currents (persistent sodium). In the absence of amplifying currents, the two models behave similarly as the conductances of the resonant currents is increased whereas, with the amplifying current present, the two models have qualitatively opposite responses. This work provides a general method for decoding the effect of biophysical parameters on linear membrane resonance and phase by tracking trajectories, parametrized by the relevant biophysical parameter, in pre-constructed attribute diagrams.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2014

Journal of Computational Neuroscience 1/2014Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Product Lifecycle Management im Konzernumfeld – Herausforderungen, Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen

Für produzierende Unternehmen hat sich Product Lifecycle Management in den letzten Jahrzehnten in wachsendem Maße zu einem strategisch wichtigen Ansatz entwickelt. Forciert durch steigende Effektivitäts- und Effizienzanforderungen stellen viele Unternehmen ihre Product Lifecycle Management-Prozesse und -Informationssysteme auf den Prüfstand. Der vorliegende Beitrag beschreibt entlang eines etablierten Analyseframeworks Herausforderungen und Lösungsansätze im Product Lifecycle Management im Konzernumfeld.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise