Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Edwin Baumgartner stellt eine Methode vor, die das subjektiv empfundene Fahrverhalten, auch Fahrbarkeit genannt, in dynamischen Fahrsimulatoren erlebbar und bewertbar macht. Dies ermöglicht das als Frontloading bezeichnete Vorziehen von Entwicklungsumfängen in die Konzeptphase, was Entwicklungszeit und -kosten senkt bei gleichzeitiger Steigerung des Reifegrads. Hierfür wird ein echtzeitfähiges Gesamtfahrzeugmodell entwickelt, das in zwei verschiedenen Fahrsimulatoren im Rahmen mehrerer Probandenstudien erprobt wird. Zudem werden die subjektiven Fahrbarkeitsbewertungen mit objektiven Fahrleistungs- und Verbrauchssimulationen derart kombiniert, dass schließlich ein ganzheitlicher Konzeptbewertungsprozess entsteht.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Subjektiv wahrgenommene Fahrzeugeigenschaften haben einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidung und die Zufriedenheit der Kunden. So liegt nach Renz [152] das Verhältnis emotionaler zu rationaler Beweggründe beim Fahrzeugkauf bei etwa 70 : 30. Auch Roth sieht die Entscheidungsfindung durch subjektive Kriterien geprägt: „Vernunft und Verstand allein, ohne Gefühle, bewegen nichts; Gefühle haben bei der Handlungssteuerung das erste und das letzte Wort“ [159]. Eine große Rolle bei der Emotionalisierung des Fahrzeugs und somit bei der Markendifferenzierung spielt die Fahrbarkeit. Sie bezeichnet in der Fahrzeugentwicklung die subjektive Wahrnehmung und Beurteilung des Fahrverhaltens und Fahrgefühls.
Edwin Baumgartner

Kapitel 2. Grundlagen und Methoden

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die für diese Arbeit relevanten Grundlagen gelegt. Zuerst geht Abschnitt 2.1 auf Konzeptbewertungen ein. Dabei wird nach einem kurzen Überblick über die Konzeptphase das Vorgehen zur Bewertung von Verbrauch und Fahrleistung näher erläutert, weil dies die klassischen Zielgrößen bei Konzeptbewertungen mithilfe von Gesamtfahrzeugsimulationen sind.
Edwin Baumgartner

Kapitel 3. Entwicklung des Simulationsframeworks

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird nun das Simulationsframework entwickelt, das objektive und subjektive Bewertungen von Triebstrangvarianten in der Konzeptphase ermöglichen soll. Dafür werden zunächst in Abschnitt 3.1 die Vorgehensweise und die anzuwendenden Simulationstechniken bestimmt. Daraufhin erfolgt in Abschnitt 3.2 der Aufbau der Komponentenmodelle.
Edwin Baumgartner

Kapitel 4. Subjektive Fahrbarkeitsbewertungen in Fahrsimulatoren

Zusammenfassung
Nachdem das Simulationsframework für Konzeptberechnungen im vorangegangenen Kapitel entwickelt wurde, soll es nun im Fahrsimulator für subjektive Fahrbarkeitsbewertungen eingesetzt werden. Zu diesem Zweck wird im Anschluss an die Erläuterung der methodischen Vorgehensweise eine für fahrbarkeitsbezogene Untersuchungen geeignete Möglichkeit zur Manöverdarstellung im Fahrsimulator in Abschnitt 4.2 entwickelt. Sie wird daraufhin in Abschnitt 4.3 genutzt, um den im Simulatorumfeld minimal wahrnehmbaren Konzeptunterschied zu ermitteln.
Edwin Baumgartner

Kapitel 5. Ganzheitlicher Konzeptbewertungsprozess

Zusammenfassung
Nachdem im letzten Kapitel untersucht wurde, inwieweit das entwickelte Simulationsframework Fahrbarkeitsbewertungen im Fahrsimulator ermöglicht, sollen die gewonnenen Erkenntnisse nun in einen ganzheitlichen Bewertungsprozess für die frühe Konzeptphase münden. Eine wesentliche Herausforderung besteht dabei darin, den Bewertungsprozess so zu gestalten, dass er praxistauglich ist und eine hinreichend hohe Akzeptanz bei Entscheidungsträgern und anwendenden Ingenieuren findet. Vor diesem Hintergrund ist es erforderlich, eine grobe Vorauswahl der vielversprechendsten Konzeptvarianten zu treffen, um den Testing-Aufwand im Fahrsimulator zu minimieren.
Edwin Baumgartner

Kapitel 6. Schlussfolgerungen

Zusammenfassung
In dieser Arbeit wurde ein Simulationsframework entwickelt, das neben einer objektiven Konzeptbewertung hinsichtlich Verbrauch und Fahrleistung auch eine subjektive Bewertung der Fahrbarkeit in Fahrsimulatoren ermöglicht.
Edwin Baumgartner

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise