Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

15. Führen mit Zielen

verfasst von: Christoph Hoffmann, Prof. Dr. Andres Pfister

Erschienen in: Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Ziele sind Intentionen bzw. Vorsätze einer Person, um angestrebte Resultate ihres Handelns zu erreichen. Organisationen werden besonders dann wirkungsvoll, wenn sie es schaffen, die Ziele der einzelnen Individuen in einer Organisation mit den Zielen der Organisation in Einklang zu bringen. Abschn. Wirkungsvolles Führen mit Zielen bedeutet, dass die Führungskraft die individuellen Fähigkeiten von Mitarbeitenden erkennt, diesen Stärken und Schwächen entsprechend Ziele vereinbart und regelmäßig Rückmeldung zur gezeigten Leistung (Feedback) gibt. Als organisationaler Prozess ermöglicht Führen mit Zielvereinbarung der Organisation, sich als Ganzes an einer Strategie auszurichten. Nebst flexibleren Entgeltstrukturen ist Führen mit Zielvereinbarungen Ausgangspunkt für eine verbesserte Personalentwicklungsplanung. Es verlangt von Führungskräften aller Ebenen als auch allen Mitarbeitenden die Fähigkeit, sich mit einer adäquaten Zielsetzung auseinanderzusetzen und die Leistungsrückmeldung konsequent und wirkungsvoll zu gestalten und auch einzufordern. Delegation meint die dauerhafte Übertragung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung an nachgeordnete Stellen wo im Gegensatz dazu unter Auftragserteilung die Übertragung eines Einzelauftrags verstanden wird. Sind bei einer Delegation die Elemente Aufgabe, Kompetenzen, Fachkompetenzen, Zeit, Verantwortung und Vertrauen adäquat berücksichtigt, stellen sich positive Effekte für Nachwuchsförderung, Motivation, Selbstvertrauen, Arbeitszufriedenheit, Ertragssteigerung und Mitarbeiterbindung ein.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Fußnoten
1
Basierend und überarbeitet auf dem Abschnitt „Delegation“ von Iris Boneberg aus Steiger, T. & Lippmann, E. (2013). Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte. Heidelberg: Springer.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Bandura, A. (1986). Social foundations of thought and action: a social-cognitive theory. Englewood Cliffs: Prentice Hall. Bandura, A. (1986). Social foundations of thought and action: a social-cognitive theory. Englewood Cliffs: Prentice Hall.
Zurück zum Zitat Beyeler, D., & Specht, R. (2010). Mitarbeitergespräche unter Jahr – Führen mit Zielen benötigt eine Vertrauenskultur. KMU-Magazin, 5, 76–79. Beyeler, D., & Specht, R. (2010). Mitarbeitergespräche unter Jahr – Führen mit Zielen benötigt eine Vertrauenskultur. KMU-Magazin, 5, 76–79.
Zurück zum Zitat BFS (Bundesamt für Statistik (2015). Schweizerische Lohnstrukturerhebung 2012. Bern: Eidgenössisches Departement des Inneren. BFS (Bundesamt für Statistik (2015). Schweizerische Lohnstrukturerhebung 2012. Bern: Eidgenössisches Departement des Inneren.
Zurück zum Zitat Blanchard, K., & Johnson, S. (2002). Der Minuten Manager. Hamburg: Rowohlt. Blanchard, K., & Johnson, S. (2002). Der Minuten Manager. Hamburg: Rowohlt.
Zurück zum Zitat Boneberg, I. (2013). Delegation. In T. Steiger & E. Lippmann (Hrsg.), Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte 4. Aufl. Heidelberg: Springer. Boneberg, I. (2013). Delegation. In T. Steiger & E. Lippmann (Hrsg.), Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte 4. Aufl. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Buckingham, M., & Coffman, C. (2005). Erfolgreich führen gegen alle Regeln. Wie Sie wertvolle Mitarbeiter gewinnen, halten und fördern. Frankfurt: Campus. Buckingham, M., & Coffman, C. (2005). Erfolgreich führen gegen alle Regeln. Wie Sie wertvolle Mitarbeiter gewinnen, halten und fördern. Frankfurt: Campus.
Zurück zum Zitat Bühner, R. (1996). Mitarbeiter mit Kennzahlen führen: Der Quantensprung zu mehr Leistung. Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie. Bühner, R. (1996). Mitarbeiter mit Kennzahlen führen: Der Quantensprung zu mehr Leistung. Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie.
Zurück zum Zitat Dahms, M. (2010). Motivieren, Delegieren, Kritisieren – Die Erfolgsfaktoren der Führungskraft (2. Aufl.). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Dahms, M. (2010). Motivieren, Delegieren, Kritisieren – Die Erfolgsfaktoren der Führungskraft (2. Aufl.). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Drucker, P. (2005). Was ist Mangement – Das Beste aus 50 Jahren (3. Aufl.). Berlin: Econ. Drucker, P. (2005). Was ist Mangement – Das Beste aus 50 Jahren (3. Aufl.). Berlin: Econ.
Zurück zum Zitat Drucker, P. F. (1954). Die Praxis des Managements. Düsseldorf: Econ. Drucker, P. F. (1954). Die Praxis des Managements. Düsseldorf: Econ.
Zurück zum Zitat Finch, L., & Maddux, R. B. (2006). Delegation skills for leaders – an action plan for success as a manager (3. Aufl.). Boston: Thomson Course Technology. Finch, L., & Maddux, R. B. (2006). Delegation skills for leaders – an action plan for success as a manager (3. Aufl.). Boston: Thomson Course Technology.
Zurück zum Zitat Goldfuss, J. W. (2006). Erfolg durch professionelles Delegieren – So entlasten Sie sich selbst und fördern ihre Mitarbeiter. Frankfurt a. M: Campus. Goldfuss, J. W. (2006). Erfolg durch professionelles Delegieren – So entlasten Sie sich selbst und fördern ihre Mitarbeiter. Frankfurt a. M: Campus.
Zurück zum Zitat Hacker, W. (1983). Ziele – eine vergessene psychologische Schlüsselvariable? Zur antriebsregulatorischen Potenz von Tätigkeitsinhalten. Psychologie für die Praxis, 2, 5–26. Hacker, W. (1983). Ziele – eine vergessene psychologische Schlüsselvariable? Zur antriebsregulatorischen Potenz von Tätigkeitsinhalten. Psychologie für die Praxis, 2, 5–26.
Zurück zum Zitat Hacker, W. (1998). Allgemeine Arbeitspsychologie: Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten. Bern: Huber. Hacker, W. (1998). Allgemeine Arbeitspsychologie: Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten. Bern: Huber.
Zurück zum Zitat Hatzelmann, E., & Held, M. (2005). Zeitkompetenz: Die Zeit für sich gewinnen – Übungen und Anregungen für den Weg zum Zeitwohlstand. Weinheim: Belz. Hatzelmann, E., & Held, M. (2005). Zeitkompetenz: Die Zeit für sich gewinnen – Übungen und Anregungen für den Weg zum Zeitwohlstand. Weinheim: Belz.
Zurück zum Zitat Hill, W., Fehlbaum, R., & Ulrich, P. (1989). Organisationslehre I. Bern: Haupt. Hill, W., Fehlbaum, R., & Ulrich, P. (1989). Organisationslehre I. Bern: Haupt.
Zurück zum Zitat Hinterhuber, H. H., & Krauthammer, E. (2001). Leadership – mehr als Management – Was Führungskräfte nicht delegieren dürfen (3. Aufl.). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Hinterhuber, H. H., & Krauthammer, E. (2001). Leadership – mehr als Management – Was Führungskräfte nicht delegieren dürfen (3. Aufl.). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Hoch, J. E., Wegge, J., & Schmidt, K. H. (2009). Führen mit Zielen. Report Psychologie, 34(7), 308–320. Hoch, J. E., Wegge, J., & Schmidt, K. H. (2009). Führen mit Zielen. Report Psychologie, 34(7), 308–320.
Zurück zum Zitat Höhn, R. (1980). Stellvertretung. In E. Grochla (Hrsg.), Handwörterbuch der Organisation. Stuttgart: Poeschel. Höhn, R. (1980). Stellvertretung. In E. Grochla (Hrsg.), Handwörterbuch der Organisation. Stuttgart: Poeschel.
Zurück zum Zitat Hollenbeck, J. R., Klein, H. J., O’Leary, A. M., & Wright, P. M. (1989). Investigation of the construct validity of a self-report measure of goal commitment. Journal of Applied Psychology, 74, 951–956. CrossRef Hollenbeck, J. R., Klein, H. J., O’Leary, A. M., & Wright, P. M. (1989). Investigation of the construct validity of a self-report measure of goal commitment. Journal of Applied Psychology, 74, 951–956. CrossRef
Zurück zum Zitat Kohlmann-Scheerer, D. (2004). Gestern Kollege – heute Vorgesetzter – So schaffen Sie den Rollentausch. Offenbach: Gabal. Kohlmann-Scheerer, D. (2004). Gestern Kollege – heute Vorgesetzter – So schaffen Sie den Rollentausch. Offenbach: Gabal.
Zurück zum Zitat Kolb, M. (2010). Führen mit Zielen – ein Haus- bzw. (All-)Heilmittel?! In M.-O. Schwaab, G. Bergmann, F. Gairing & M. Kolb (Hrsg.), Führen mit Zielen: Konzepte – Erfahrungen – Erfolgsfaktoren 3. Aufl. Wiesbaden: Gabler. Kolb, M. (2010). Führen mit Zielen – ein Haus- bzw. (All-)Heilmittel?! In M.-O. Schwaab, G. Bergmann, F. Gairing & M. Kolb (Hrsg.), Führen mit Zielen: Konzepte – Erfahrungen – Erfolgsfaktoren 3. Aufl. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Kouzes, J. M., & Posner, B. Z. (2002). The leaderhip challenge. San Francisco: Jossey-Bass. Kouzes, J. M., & Posner, B. Z. (2002). The leaderhip challenge. San Francisco: Jossey-Bass.
Zurück zum Zitat Kratz, H. J. (2006). 30 Minuten für effektives Delegieren. Offenbach: Gabal. Kratz, H. J. (2006). 30 Minuten für effektives Delegieren. Offenbach: Gabal.
Zurück zum Zitat Krins, C., & Stockhausen, A. (2008). Zielvereinbarungen: Erfolgskritische Parameter aus Sicht der Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter und Führungskräfte. Teilnehmerdokumentation LOB-Kongress, Rendsburg, 17.4.2008. Krins, C., & Stockhausen, A. (2008). Zielvereinbarungen: Erfolgskritische Parameter aus Sicht der Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter und Führungskräfte. Teilnehmerdokumentation LOB-Kongress, Rendsburg, 17.4.2008.
Zurück zum Zitat Laufer, H. (2007). Vertrauen und Führung – Vertrauen als Schlüssel zum Führungserfolg. Offenbach: Gabal. Laufer, H. (2007). Vertrauen und Führung – Vertrauen als Schlüssel zum Führungserfolg. Offenbach: Gabal.
Zurück zum Zitat Locke, E. A., & Latham, G. P. (1984). Goal setting: a motivational technique that works! Englewood Cliffs: Prentice Hall. Locke, E. A., & Latham, G. P. (1984). Goal setting: a motivational technique that works! Englewood Cliffs: Prentice Hall.
Zurück zum Zitat Locke, E. A., & Latham, G. P. (1990). A theory of goal setting and task performance. Englewood Cliffs: Prentice Hall. Locke, E. A., & Latham, G. P. (1990). A theory of goal setting and task performance. Englewood Cliffs: Prentice Hall.
Zurück zum Zitat Locke, E. A., & Latham, G. P. (2002). Building a practically useful theory of goal setting and task motivation. American Psychologist, 57(9), 705–717. CrossRef Locke, E. A., & Latham, G. P. (2002). Building a practically useful theory of goal setting and task motivation. American Psychologist, 57(9), 705–717. CrossRef
Zurück zum Zitat Malik, F. (2006). Führen, Leisten, Leben – Wirksames Management für eine neue Zeit. Frankfurt a.M.: Campus. Malik, F. (2006). Führen, Leisten, Leben – Wirksames Management für eine neue Zeit. Frankfurt a.M.: Campus.
Zurück zum Zitat Paschen, M., & Dihsmaier, E. (2014). Psychologie der Menschenführung – Wie Sie Führungskräfte und Autorität entwickeln. Heidelberg: Springer. Paschen, M., & Dihsmaier, E. (2014). Psychologie der Menschenführung – Wie Sie Führungskräfte und Autorität entwickeln. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat v. Rosenstiel, L. (1992). Entwicklung von Werthaltungen und interpersonaler Kompetenz – Beiträge der Sozialpsychologie. In K. Sonntag (Hrsg.), Personalentwicklung in Organisationen. Göttingen: Hogrefe. v. Rosenstiel, L. (1992). Entwicklung von Werthaltungen und interpersonaler Kompetenz – Beiträge der Sozialpsychologie. In K. Sonntag (Hrsg.), Personalentwicklung in Organisationen. Göttingen: Hogrefe.
Zurück zum Zitat Sample, B. S. (2002). Führen Sie, wie Sie wollen – Intuitiv revolutionär einzigartig. München: Moderne Industrie. Sample, B. S. (2002). Führen Sie, wie Sie wollen – Intuitiv revolutionär einzigartig. München: Moderne Industrie.
Zurück zum Zitat Schmidt, K.-H., & Kleinbeck, U. (2006). Führen mit Zielvereinbarung. Göttingen: Hogrefe. Schmidt, K.-H., & Kleinbeck, U. (2006). Führen mit Zielvereinbarung. Göttingen: Hogrefe.
Zurück zum Zitat Schwaab, M. O. (2010). Anwendungsfelder des Führens mit Zielen. In M.-O. Schwaab, G. Bergmann, F. Gairing & M. Kolb (Hrsg.), Führen mit Zielen: Konzepte – Erfahrungen – Erfolgsfaktoren 3. Aufl. Wiesbaden: Gabler. CrossRef Schwaab, M. O. (2010). Anwendungsfelder des Führens mit Zielen. In M.-O. Schwaab, G. Bergmann, F. Gairing & M. Kolb (Hrsg.), Führen mit Zielen: Konzepte – Erfahrungen – Erfolgsfaktoren 3. Aufl. Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Steiger, T. (2013). Führen mit Zielvereinbarung. In T. Steiger & E. Lippmann (Hrsg.), Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte 4. Aufl. Heidelberg: Springer. CrossRef Steiger, T. (2013). Führen mit Zielvereinbarung. In T. Steiger & E. Lippmann (Hrsg.), Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte 4. Aufl. Heidelberg: Springer. CrossRef
Zurück zum Zitat Vogelauer, W., & Risak, M. (2002). Handbuch für Führungskräfte. Wien: Manz. Vogelauer, W., & Risak, M. (2002). Handbuch für Führungskräfte. Wien: Manz.
Zurück zum Zitat Vroom, V. H. (1964). Work and motivation. San Francisco: Jossey-Bass. Vroom, V. H. (1964). Work and motivation. San Francisco: Jossey-Bass.
Zurück zum Zitat Wegge, J. (2004). Führung von Arbeitsgruppen. Göttingen: Hogrefe. Wegge, J. (2004). Führung von Arbeitsgruppen. Göttingen: Hogrefe.
Zurück zum Zitat Wood, R. E., Mento, A. J., & Locke, E. A. (1987). Task complexity as a moderator of goal effects: a meta-analysis. Journal of Applied Psychology, 72, 416–425. CrossRef Wood, R. E., Mento, A. J., & Locke, E. A. (1987). Task complexity as a moderator of goal effects: a meta-analysis. Journal of Applied Psychology, 72, 416–425. CrossRef
Metadaten
Titel
Führen mit Zielen
verfasst von
Christoph Hoffmann
Prof. Dr. Andres Pfister
Copyright-Jahr
2019
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-55810-2_15

Premium Partner