Skip to main content

2017 | Buch

Führung: Feedback auf Augenhöhe

Wie Sie Ihre Mitarbeiter erreichen und klare Ansagen mit Wertschätzung verbinden

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Wie sage ich es klar und wertschätzend? – Darauf gibt dieses essential eine handhabbare und praxisnahe Antwort. Es zeigt, wie Sie als Führungskraft konstruktives Feedback geben, das Anerkennung und Wertschätzung vermittelt. Feedback ist ein gemeinsamer Austauschprozess von Geber und Nehmer: Es muss „ankommen“, um wirkungsvoll zu sein. Ausgangspunkt für professionelles Feedback ist daher immer die Haltung und Klarheit des Feedbackgebers. Die Autoren vermitteln, wie Sie Feedback als Instrument nicht nur für die persönliche Entwicklung von Mitarbeitenden, sondern auch für Wandel und Wachstum im Unternehmen nutzen können.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Vorteile von Feedback und Resonanz im Unternehmen
Zusammenfassung
Feedbackgeben ist ein Prozess, in den Geber und Nehmer gleichermaßen eingebunden sind. Machen Sie sich bewusst, dass – wie bei jedem kommunikativen Akt – der Feedbacknehmer ebenso daran beteiligt ist wie der Feedbackgeber. Sinnbildlich gesprochen ist es eher ein Akt des Geschenkeüberreichens und weniger ein simples Zustellen eines Pakets. Die gute Nachricht ist: Sie als Feedbackgeber können erheblich dazu beitragen, dass der Feedbacknehmer dies ebenso sieht.
Daniel Goetz, Eike Reinhardt
Kapitel 2. Das 1×1 des Feedbacks: Grundlagen + Modelle
Zusammenfassung
Kluges Wissen über Kommunikation füllt ganze Bibliotheken. Hier wollen wir an die nützlichsten Modelle für erfolgreiches Feedbackgeben erinnern. Zudem erfahren Sie, welche persönlichen und organisationalen Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit Feedback gelingt.
Daniel Goetz, Eike Reinhardt
Kapitel 3. So geht’s nicht: Fehler beim Feedback vermeiden
Zusammenfassung
Nützliches Feedback kann für den Feedbacknehmer ein großer Mehrwert sein. Doch was als „Geschenk“ überreicht werden soll, kommt im Unternehmensalltag viel zu häufig als Giftpille daher oder wird dem „Betroffenen“ so in den Rachen gestopft, dass dieser schwer daran zu schlucken hat. Beinahe tragisch: Häufig sind gerade die gut gemeinten Absichten die größten Fettnäpfchen beim Feedback geben.
Daniel Goetz, Eike Reinhardt
Kapitel 4. So geht’s gut: Wirkungsvolles Feedback, das ankommt
Zusammenfassung
Wirkungsvoll ist Feedback dann, wenn es klar und wertschätzend formuliert wird. Denn nur so kommt es beim Gesprächspartner an und hat Chance auf Verwirklichung. Die angemessene Haltung und eine Handvoll Techniken helfen dabei. Mit Checkliste für Ihr nächstes Feedback.
Daniel Goetz, Eike Reinhardt
Kapitel 5. Vorbild sein: Gut Feedback nehmen
Zusammenfassung
Feedback geben ist das eine. Feedback einholen und annehmen das andere. Doch es geht hier nicht um das Austeilen oder Einstecken. Wer so denkt, hat die Haltung zum Feedback noch nicht verinnerlicht. Eher geht es darum: Wer Geschenke verteilt, muss auch welche akzeptieren.
Daniel Goetz, Eike Reinhardt
Backmatter
Metadaten
Titel
Führung: Feedback auf Augenhöhe
verfasst von
Daniel Goetz
Eike Reinhardt
Copyright-Jahr
2017
Electronic ISBN
978-3-658-15731-9
Print ISBN
978-3-658-15730-2
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-15731-9

Premium Partner