Skip to main content

2023 | OriginalPaper | Buchkapitel

Fußballerisches soziales Engagement oder redwashing? Framing von CSR-Kommunikation in der Bundesliga

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Dass sich privatwirtschaftliche Unternehmen nicht mehr ausschließlich auf die Gewinnmaximierung konzentrieren können, sondern auch andere Stakeholder als die Anteilseigner berücksichtigen und auch andere Zielsetzungen als die wirtschaftlichen verfolgen müssen, dürfte unstrittig sein (Galbreath, 2009). Das Bestreben, soziale Verantwortung zu entfalten, zu praktizieren und zu kommunizieren beschränkt sich dabei nicht nur auf klassische Wirtschaftsunternehmen; auch Organisationen wie Fußballvereine demonstrieren teilweise ostentativ soziales Engagement durch vielfältige Initiativen, Projekte und Kooperationen. Dies lässt sich zwar einerseits möglicherweise auf mannschaftssportbezogene Grundwerte wie Gemeinschaft, Unterstützung, Zusammenhalt oder etwa Solidarität zurückführen; andererseits aber scheint es, als müssten sich manche dieser Vereine vor dem Hintergrund ihrer hohen Einnahmen aus Ticketverkauf, Transfers, Merchandise und TV-Rechten sowie im Lichte ihrer spektakulär verdienenden Spieler den übrigen Anspruchsgruppen gegenüber, allen voran den Fans, rechtfertigen. In dem vorliegenden Beitrag werden deshalb die Vereine der ersten deutschen Fußballbundesliga darauf hin untersucht, in welcher Form sie soziale Initiativen, Projekte und Kooperationen auf ihrer jeweiligen Vereins- bzw. Unternehmenswebsite publik machen und damit diese soziale Verantwortung ausdrücken bzw. inszenieren. Diese Inszenierung von sozialer Verantwortung soll dabei auch kritisch beleuchtet werden in Bezug auf die Widersprüchlichkeiten, die sich aus den komplexen Konstellationen von Anspruchsgruppen (Vereinsführung, Sponsoren, Fans, Spieler), Interessen (sportlicher Erfolg, wirtschaftlicher Erfolg), Identitätspositionen (wertekonformes Verhalten), gesellschaftlichen Anforderungen (Sozialverträglichkeit, Berücksichtigung von Minoritäten und Benachteiligten) und medialem Druck (Transparenz, permanente Beobachtung) ergeben. Dabei geht der Beitrag der Frage nach, inwiefern die Kommunikation der Vereine Widersprüche zwischen beispielsweise Projekten zur Unterstützung sozial Benachteiligter und den Spielergehältern oder den Preisen für Merchandisingartikel thematisiert. Vor dem Hintergrund der Vermittlung von Sozialprojekten und vor allem der entsprechenden Artikulation sozialen Engagements auf den Vereinshomepages wird im Beitrag diskutiert, inwiefern das framing – wozu insbesondere auch die Ausklammerung von Unstimmigkeiten, mangelnden Zusammenhängen oder eigentlichen Paradoxien gehört – von CSR-Initiativen auch Anlass zur Kritik nicht nur an der CSR-Kommunikation, sondern auch an der CSR-Praxis von Fußballvereinen geben könnte.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Brühl (2018, S. 129) und Brüggemann (2022, S. 111) sprechen in diesem Zusammenhang auch vom „Drei-Säulen-Modell“.
 
2
Etwas prägnanter wird es bei Hofmann und Zülch (2022) unter der Überschrift „Der sportliche Erfolg ist Mittel zum Zweck“ formuliert. In dem Interview geht es u. a. um die staatlichen Investitionen von Katar in den Fußballclub Paris Saint-Germain (vgl. auch Brüggemann 2022, S. 43).
 
3
Da -washing wie erwähnt sehr produktiv ist, ist es durchaus vorstellbar, dass noch unbesetzte Stellen im Farbenschema zukünftig noch belegt werden. Beispielsweise läge greywashing auf der Hand als Begriff Für CSR-Kommunikation, die ein Unternehmen als älteren Menschen gegenüber größere Akzeptanz und Toleranz entgegenbringend ausweist als dies tatsächlich der Fall ist. Ähnliches gilt für brownwashing, das analog zu blackwashing verwendet werden könnte, oder yellowwashing, das mit Bezugnahme auf Menschen asiatischer Herkunft genutzt werden könnte.
 
4
Zwischen den Extremen FCB und BOC liegen Vereine wie z. B. BSC (103 Mio. € Umsatz), KOE (115 Mio. €) oder etwa BMG (160 Mio. €). Damit lassen sie sich mittelständischen Unternehmen gleichsetzen (Ludwig und Fundel 2019, S. 3), während BVB (349 Mio. €) oder RBL (376 Mio. €) sowie natürlich FCB (606 Mio. €) allmählich Umsatzzahlen vergleichbar mit denen von Konzernen aufweisen.
 
5
Die niedrige Mitgliedszahl von RBL ist den Vereinssatzungen geschuldet ist, nach denen keine stimmberechtigten Mitglieder, sondern nur Fördermitgliedschaften ohne Stimmrecht vorgesehen sind.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Adams, Carol, Geoff Frost, und Wendy Webber. 2004. Triple Bottom Line: A Review of the Literature. In The Triple Bottom Line: Does it All Add Up? Assessing the Sustainability of Business and CSR, hrsg. A. Enriques und J. Richardson, 17–25. London: Routledge. Adams, Carol, Geoff Frost, und Wendy Webber. 2004. Triple Bottom Line: A Review of the Literature. In The Triple Bottom Line: Does it All Add Up? Assessing the Sustainability of Business and CSR, hrsg. A. Enriques und J. Richardson, 17–25. London: Routledge.
Zurück zum Zitat Alhaddi, Hanan. 2015. Triple Bottom Line and Sustainability: A Literature Review. Business and Management Studies 1 (2): 6–10. Alhaddi, Hanan. 2015. Triple Bottom Line and Sustainability: A Literature Review. Business and Management Studies 1 (2): 6–10.
Zurück zum Zitat Altmeppen, Klaus-Dieter, und Isabel Bracker. 2018. Nur Kommunikation macht Verantwortung sichtbar. Zur kommunikativen Grundlegung gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen aus Perspektive der Kommunikationswissenschaft. In Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in Deutschland. Ein Kompendium zur Erschließung eines sich entwickelnden Themenfeldes, hrsg. H. Backhaus-Maul, M. Kunze, und S. Nährlich, 235–256. Wiesbaden: Springer VS. Altmeppen, Klaus-Dieter, und Isabel Bracker. 2018. Nur Kommunikation macht Verantwortung sichtbar. Zur kommunikativen Grundlegung gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen aus Perspektive der Kommunikationswissenschaft. In Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in Deutschland. Ein Kompendium zur Erschließung eines sich entwickelnden Themenfeldes, hrsg. H. Backhaus-Maul, M. Kunze, und S. Nährlich, 235–256. Wiesbaden: Springer VS.
Zurück zum Zitat Apaydin, Marina, Guoling Frank Jiang, Mehmet Demirbay, und Dima Jamali. 2021. The Importance of Corporate Social Responsibility Strategic Fit and Times of Economic Hardship. British Journal of Management 32: 399–415. Apaydin, Marina, Guoling Frank Jiang, Mehmet Demirbay, und Dima Jamali. 2021. The Importance of Corporate Social Responsibility Strategic Fit and Times of Economic Hardship. British Journal of Management 32: 399–415.
Zurück zum Zitat Aßmann, Stefanie, und Thomas Pleil. 2014. Social Media Monitoring. In Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie – Management – Wertschöpfung, hrsg. A. Zerfaß, und M. Piwinger, 585–604. Wiesbaden: Springer Gabler. Aßmann, Stefanie, und Thomas Pleil. 2014. Social Media Monitoring. In Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie – Management – Wertschöpfung, hrsg. A. Zerfaß, und M. Piwinger, 585–604. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Blaschke, Ronny. 2016. Gesellschaftsspielchen. Fußball zwischen Hilfsbereitschaft und Heuchelei. Göttingen: Die Werkstatt. Blaschke, Ronny. 2016. Gesellschaftsspielchen. Fußball zwischen Hilfsbereitschaft und Heuchelei. Göttingen: Die Werkstatt.
Zurück zum Zitat Braun, Sebastian. 2018. Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen im vereins- und verbandsorganisierten Sport. In Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in Deutschland. Ein Kompendium zur Erschließung eines sich entwickelnden Themenfeldes, hrsg. H. Backhaus-Maul, M. Kunze, und S. Nährlich, 317–331. Wiesbaden: Springer VS. Braun, Sebastian. 2018. Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen im vereins- und verbandsorganisierten Sport. In Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in Deutschland. Ein Kompendium zur Erschließung eines sich entwickelnden Themenfeldes, hrsg. H. Backhaus-Maul, M. Kunze, und S. Nährlich, 317–331. Wiesbaden: Springer VS.
Zurück zum Zitat Brüggemann, Klaus. 2022. Die Fußballblase. Hinter den Kulissen eines Milliardengeschäfts. Berlin: Springer. Brüggemann, Klaus. 2022. Die Fußballblase. Hinter den Kulissen eines Milliardengeschäfts. Berlin: Springer.
Zurück zum Zitat Brühl, Rolf. 2018. Corporate Social Responsibility. Die Ethik der gesellschaftlichen Verantwortung und ihre Umsetzung. München: Vahlen. Brühl, Rolf. 2018. Corporate Social Responsibility. Die Ethik der gesellschaftlichen Verantwortung und ihre Umsetzung. München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Budzinski, Oliver, Justus Haucap, Annika Stöhr, und Dirk Wentzel. 2021. Die Ökonomik von Sport, Entertainment und Medien – ein Thema für das Forschungsseminar Radein? In Zur Ökonomik von Sport, Entertainment und Medien. Schnittstellen und Hintergründe, hrsg. O. Budzinski, J. Haucap, A. Stöhr, und D. Wentzel, 1–10. Berlin: de Gruyter. Budzinski, Oliver, Justus Haucap, Annika Stöhr, und Dirk Wentzel. 2021. Die Ökonomik von Sport, Entertainment und Medien – ein Thema für das Forschungsseminar Radein? In Zur Ökonomik von Sport, Entertainment und Medien. Schnittstellen und Hintergründe, hrsg. O. Budzinski, J. Haucap, A. Stöhr, und D. Wentzel, 1–10. Berlin: de Gruyter.
Zurück zum Zitat Buschmann, Rafael, und Michael Wulzinger. 2018. Football Leaks. Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball. München, Hamburg: Spiegel/DVA. Buschmann, Rafael, und Michael Wulzinger. 2018. Football Leaks. Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball. München, Hamburg: Spiegel/DVA.
Zurück zum Zitat Cornelissen, Joep. 2017. Corporate Communication. A Guide to Theory & Practice. Fifth edition. London: Sage. Cornelissen, Joep. 2017. Corporate Communication. A Guide to Theory & Practice. Fifth edition. London: Sage.
Zurück zum Zitat Cowie, Anthony P. 1989. Oxford Advanced Learner’s Dictionary. Fourth edition. Oxford: Oxford University Press. Cowie, Anthony P. 1989. Oxford Advanced Learner’s Dictionary. Fourth edition. Oxford: Oxford University Press.
Zurück zum Zitat de Freitas Netto, Sebastião Vieira, Marcos Felipe Falcão Sobral, Ana Regina Bezerra Ribeiro, und Gleibson Robert da Luz Soares. 2020. Concepts and forms of greenwashing: a systematic review. Environmental Sciences Europe 32 (19): 1–12. de Freitas Netto, Sebastião Vieira, Marcos Felipe Falcão Sobral, Ana Regina Bezerra Ribeiro, und Gleibson Robert da Luz Soares. 2020. Concepts and forms of greenwashing: a systematic review. Environmental Sciences Europe 32 (19): 1–12.
Zurück zum Zitat Delmas, Magali A., und Vanessa Cuerel Burbano. 2011. The drivers of greenwashing. California Management Review 54 (1): 64–87. Delmas, Magali A., und Vanessa Cuerel Burbano. 2011. The drivers of greenwashing. California Management Review 54 (1): 64–87.
Zurück zum Zitat Dubinsky, Yoav. 2021. People-to-People Sports Diplomacy: “Israel Start-Up Nation” in the 2020 Tour de France. Journal of Global Sport Management May 2021: 1–21. Dubinsky, Yoav. 2021. People-to-People Sports Diplomacy: “Israel Start-Up Nation” in the 2020 Tour de France. Journal of Global Sport Management May 2021: 1–21.
Zurück zum Zitat Elkington, John. 1997. Cannibals with Forks: The Triple Bottom Line of 21st Century Business. Oxford: Capstone. Elkington, John. 1997. Cannibals with Forks: The Triple Bottom Line of 21st Century Business. Oxford: Capstone.
Zurück zum Zitat Elkington, John. 2004. Enter the Triple Bottom Line. In The Triple Bottom Line: Does it All Add Up? Assessing the Sustainability of Business and CSR, hrsg. A. Enriques, und J. Richardson, 1–16. London: Routledge. Elkington, John. 2004. Enter the Triple Bottom Line. In The Triple Bottom Line: Does it All Add Up? Assessing the Sustainability of Business and CSR, hrsg. A. Enriques, und J. Richardson, 1–16. London: Routledge.
Zurück zum Zitat Elving, Wim J.L., Ursa Golob, Anne Ellerup-Nielsen, und Christa Thomsen. 2015. The bad, the ugly and the good: new challenges for CSR communication. Corporate Communication 20 (2): 118–127. Elving, Wim J.L., Ursa Golob, Anne Ellerup-Nielsen, und Christa Thomsen. 2015. The bad, the ugly and the good: new challenges for CSR communication. Corporate Communication 20 (2): 118–127.
Zurück zum Zitat Enriques, Adrian, und Julie Richardson. Hrsg. 2004. The Triple Bottom Line: Does it All Add Up? Assessing the Sustainability of Business and CSR. London: Routledge. Enriques, Adrian, und Julie Richardson. Hrsg. 2004. The Triple Bottom Line: Does it All Add Up? Assessing the Sustainability of Business and CSR. London: Routledge.
Zurück zum Zitat Entman, Robert M. 1993. Framing: Toward Clarification of a Fractured Paradigm. Journal of Communication 43 (4): 51–58. Entman, Robert M. 1993. Framing: Toward Clarification of a Fractured Paradigm. Journal of Communication 43 (4): 51–58.
Zurück zum Zitat Esch, Franz-Rudolf. 2018. Strategie und Technik der Markenführung. 9. Auflage. München: Vahlen. Esch, Franz-Rudolf. 2018. Strategie und Technik der Markenführung. 9. Auflage. München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Freeman, R. Edward. 1984. Strategic Management: A Stakeholder Approach. Boston: Pitman. Freeman, R. Edward. 1984. Strategic Management: A Stakeholder Approach. Boston: Pitman.
Zurück zum Zitat Fröhlich, Romy. 2008. Framing. In Handbuch der Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon, hrsg. G. Bentele, R. Fröhlich, und P. Szyszka. 2. Auflage, 589–590. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. Fröhlich, Romy. 2008. Framing. In Handbuch der Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon, hrsg. G. Bentele, R. Fröhlich, und P. Szyszka. 2. Auflage, 589–590. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
Zurück zum Zitat Galbreath, Jeremy. 2009. Building corporate social responsibility into strategy. European Business Review 21 (2): 109–127. Galbreath, Jeremy. 2009. Building corporate social responsibility into strategy. European Business Review 21 (2): 109–127.
Zurück zum Zitat Grafström, Maria, und Karolina Windell. 2011. The Role of Infomediaries: CSR in the Business Press During 2000–2009. Journal of Business Ethics 103 (2): 221–237. Grafström, Maria, und Karolina Windell. 2011. The Role of Infomediaries: CSR in the Business Press During 2000–2009. Journal of Business Ethics 103 (2): 221–237.
Zurück zum Zitat Heidbrink, Lutz, und Peter Seele. 2007. Greenwash, Bluewash und die Frage nach der weißen Weste. Begriffsklärung zum Verhältnis von CSR, PR, und inneren Werten. Working Papers des CRR 1 (4): 1–7. Heidbrink, Lutz, und Peter Seele. 2007. Greenwash, Bluewash und die Frage nach der weißen Weste. Begriffsklärung zum Verhältnis von CSR, PR, und inneren Werten. Working Papers des CRR 1 (4): 1–7.
Zurück zum Zitat Hofmann, Benni, und Henning Zülch. 2022. Der sportliche Erfolg ist das Mittel zum Zweck. Benni Hofmann im Interview mit Henning Zülch. kicker 22. April 2022: 86–87. Hofmann, Benni, und Henning Zülch. 2022. Der sportliche Erfolg ist das Mittel zum Zweck. Benni Hofmann im Interview mit Henning Zülch. kicker 22. April 2022: 86–87.
Zurück zum Zitat Holzmüller, Hartmut H., Carsten Cramer, und Dennis C. Thom. 2014. Markenführung im Profi-Fußball. Marketing Review St. Gallen 2: 68–83. Holzmüller, Hartmut H., Carsten Cramer, und Dennis C. Thom. 2014. Markenführung im Profi-Fußball. Marketing Review St. Gallen 2: 68–83.
Zurück zum Zitat Huck-Sandhu, Simone. 2014. Corporate Messages entwickeln und steuern: Agenda Setting, Framing, Storytelling. In Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie – Management – Wertschöpfung, hrsg. A. Zerfaß, und M. Piwinger, 651–668. Wiesbaden: Springer Gabler. Huck-Sandhu, Simone. 2014. Corporate Messages entwickeln und steuern: Agenda Setting, Framing, Storytelling. In Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie – Management – Wertschöpfung, hrsg. A. Zerfaß, und M. Piwinger, 651–668. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Jäger, Johannes, und Matthias Fifka. 2020. A comparative study of corporate social responsibility in English and German professional football. Soccer & Society 21 (7): 802–820. Jäger, Johannes, und Matthias Fifka. 2020. A comparative study of corporate social responsibility in English and German professional football. Soccer & Society 21 (7): 802–820.
Zurück zum Zitat Kelly, Kimberly, und Amanda Gochanour 2018. Racial Reconciliation or Spiritual Smokescreens? Blackwashing the Crisis Pregnancy Center Movement. Qualitative Sociology 41: 423–443. Kelly, Kimberly, und Amanda Gochanour 2018. Racial Reconciliation or Spiritual Smokescreens? Blackwashing the Crisis Pregnancy Center Movement. Qualitative Sociology 41: 423–443.
Zurück zum Zitat Kentsch, Roland. 2008a. Nicht nur Tore zählen. Fußballvereine und soziale Verantwortung. Göttingen: Die Werkstatt. Kentsch, Roland. 2008a. Nicht nur Tore zählen. Fußballvereine und soziale Verantwortung. Göttingen: Die Werkstatt.
Zurück zum Zitat Kentsch, Roland 2008b. „Wenn es den Fußball nicht gäbe, man müsste ihn erfinden.“ In Nicht nur Tore zählen. Fußballvereine und soziale Verantwortung, hrsg. R. Kentsch, 15–23. Göttingen: Die Werkstatt. Kentsch, Roland 2008b. „Wenn es den Fußball nicht gäbe, man müsste ihn erfinden.“ In Nicht nur Tore zählen. Fußballvereine und soziale Verantwortung, hrsg. R. Kentsch, 15–23. Göttingen: Die Werkstatt.
Zurück zum Zitat Kobierecki, Michał M., und Piotr Strożek. 2021. Sports mega-events and shaping the international image of states: how hosting the Olympic Games and FIFA World Cups affects interest in host nations. International Politics 58 (1): 49–70. Kobierecki, Michał M., und Piotr Strożek. 2021. Sports mega-events and shaping the international image of states: how hosting the Olympic Games and FIFA World Cups affects interest in host nations. International Politics 58 (1): 49–70.
Zurück zum Zitat Koh, Lian Pin, Jaboury Ghazoul, Rhett A. Butler, William F. Laurance, Navjot S. Sodhi, Javier Mateo-Vega, und Corey J.A. Bradshaw. 2010. Wash and Spin Cycle Threats to Tropical Biodiversity. Biotropica 42 (1): 67–71. Koh, Lian Pin, Jaboury Ghazoul, Rhett A. Butler, William F. Laurance, Navjot S. Sodhi, Javier Mateo-Vega, und Corey J.A. Bradshaw. 2010. Wash and Spin Cycle Threats to Tropical Biodiversity. Biotropica 42 (1): 67–71.
Zurück zum Zitat Küpper, Moritz. 2017. Es war einmal ein Spiel. Wie der Fußball unsere Gesellschaft beherrscht. Göttingen: Die Werkstatt. Küpper, Moritz. 2017. Es war einmal ein Spiel. Wie der Fußball unsere Gesellschaft beherrscht. Göttingen: Die Werkstatt.
Zurück zum Zitat Lang, Joachim. 2013. Wirksame Mechanismen der Corporate Governance in Fußballunternehmen. In Sportmanagement. 2. Auflage, hrsg. A. Galli, V.-C. Elter, R. Gömmel, W. Holzhäuser, und W. Straub, 217–237. München: Vahlen. Lang, Joachim. 2013. Wirksame Mechanismen der Corporate Governance in Fußballunternehmen. In Sportmanagement. 2. Auflage, hrsg. A. Galli, V.-C. Elter, R. Gömmel, W. Holzhäuser, und W. Straub, 217–237. München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Laufmann, Anne-Kathrin. 2018. CSR-Kommunikation in der Fußball-Bundesliga. In CSR und Kommunikation: Unternehmerische Verantwortung überzeugend vermitteln, hrsg. P. Heinrich, 249–257. Wiesbaden: Springer. Laufmann, Anne-Kathrin. 2018. CSR-Kommunikation in der Fußball-Bundesliga. In CSR und Kommunikation: Unternehmerische Verantwortung überzeugend vermitteln, hrsg. P. Heinrich, 249–257. Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Linke, Angelika, Markus Nussbaumer, und Paul R. Portmann. 2004. Studienbuch Linguistik. 5. Auflage. Tübingen: Niemeyer. Linke, Angelika, Markus Nussbaumer, und Paul R. Portmann. 2004. Studienbuch Linguistik. 5. Auflage. Tübingen: Niemeyer.
Zurück zum Zitat Lüthgens, Lara, und Dominik Pietzcker. 2021. The Diversity of German Top Organisations Website and Social Media. The Journal of Social Science 5 (10): 310–332. Lüthgens, Lara, und Dominik Pietzcker. 2021. The Diversity of German Top Organisations Website and Social Media. The Journal of Social Science 5 (10): 310–332.
Zurück zum Zitat Märzendorfer, Klaus. 2009. Marketingstrategien von Sportartikelkonzernen im Fußball. Auswirkungen auf den Markenwert. Hamburg: Igel. Märzendorfer, Klaus. 2009. Marketingstrategien von Sportartikelkonzernen im Fußball. Auswirkungen auf den Markenwert. Hamburg: Igel.
Zurück zum Zitat Millington, Rob, Audrey A. Giles, Lyndsay M.C. Hayhurst, Nicolien van Luijk, und Mitchell Mc Sweeney. 2019. “Calling outˮ corporate redwashing: the extractives industry, corporate social responsibility and sport for development in indigenous communities in Canada. Sport in Society 22 (12): 2122–2140. Millington, Rob, Audrey A. Giles, Lyndsay M.C. Hayhurst, Nicolien van Luijk, und Mitchell Mc Sweeney. 2019. “Calling outˮ corporate redwashing: the extractives industry, corporate social responsibility and sport for development in indigenous communities in Canada. Sport in Society 22 (12): 2122–2140.
Zurück zum Zitat Müller, Florian. 2021. Strategische Agendasteuerung. In Modernes Reputationsmanagement, hrsg. U. Bihler, und F. Müller, 35–52. Wiesbaden: Springer Gabler. Müller, Florian. 2021. Strategische Agendasteuerung. In Modernes Reputationsmanagement, hrsg. U. Bihler, und F. Müller, 35–52. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Napierala, Nils. 2021. Framing und Counter-Framing in der Politik – eine Untersuchung von Debatten des Deutschen Bundestags. Berlin [Dissertation]. Napierala, Nils. 2021. Framing und Counter-Framing in der Politik – eine Untersuchung von Debatten des Deutschen Bundestags. Berlin [Dissertation].
Zurück zum Zitat Nielsen, Martin. 2019. Das digitale Stammtischgespräch. Rekonstruktion von Markenidentitäten von Fußballvereinen im Online-Fußballforum. In Digitalisierung und Kommunikation. Konsequenzen der digitalen Transformation für die Wirtschaftskommunikation, hrsg. M. Stumpf, 421–446. Wiesbaden: Springer. Nielsen, Martin. 2019. Das digitale Stammtischgespräch. Rekonstruktion von Markenidentitäten von Fußballvereinen im Online-Fußballforum. In Digitalisierung und Kommunikation. Konsequenzen der digitalen Transformation für die Wirtschaftskommunikation, hrsg. M. Stumpf, 421–446. Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Oswald, Michael. 2022. Strategisches Framing. Eine Einführung. 2. Auflage. Wiesbaden: Springer. Oswald, Michael. 2022. Strategisches Framing. Eine Einführung. 2. Auflage. Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Peleo, Amador IV, und Titus C. Chen. 2019. Bluewashing, Green Coffee, and the Sustainable Development Agenda in Southeast Asia. In Sustainable Development Goals in Southeast Asia and ASEAN. National and Regional Approaches, hrsg. R. Holzhacker, und D. Agussalim, 351–381. Leiden: Brill. Peleo, Amador IV, und Titus C. Chen. 2019. Bluewashing, Green Coffee, and the Sustainable Development Agenda in Southeast Asia. In Sustainable Development Goals in Southeast Asia and ASEAN. National and Regional Approaches, hrsg. R. Holzhacker, und D. Agussalim, 351–381. Leiden: Brill.
Zurück zum Zitat Perakslis, Christine. 2020. Exposing Technowashing. To mitigate technosocial inequalities. IEEE Technology and Society Magazine 39 (1): 88–88. Perakslis, Christine. 2020. Exposing Technowashing. To mitigate technosocial inequalities. IEEE Technology and Society Magazine 39 (1): 88–88.
Zurück zum Zitat Pfannenberg, Jörg, Anne Tessmer, und Manuel Wecker. 2019. Die Kommunikationsstrategie entwickeln. 111 Tools ready-to-use. Stuttgart: Schäffer-Poeschel. Pfannenberg, Jörg, Anne Tessmer, und Manuel Wecker. 2019. Die Kommunikationsstrategie entwickeln. 111 Tools ready-to-use. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
Zurück zum Zitat Räker, Jan. 2014. Fussballclubs und CSR – Cash-Cow und Identifikationsmotor? Marketing Review St. Gallen 31 (2): 58–67. Räker, Jan. 2014. Fussballclubs und CSR – Cash-Cow und Identifikationsmotor? Marketing Review St. Gallen 31 (2): 58–67.
Zurück zum Zitat Rasche, Christoph. 2009. Der Lizenzsportverein als Hybridorganisation – Fußballsport im Spannungsfeld zwischen Markt- und Fankultur. In Fußball – Ökonomie einer Leidenschaft, hrsg. H. Dietl, E. Franck, und H. Kempf, 13–37. Münster: Hofmann. Rasche, Christoph. 2009. Der Lizenzsportverein als Hybridorganisation – Fußballsport im Spannungsfeld zwischen Markt- und Fankultur. In Fußball – Ökonomie einer Leidenschaft, hrsg. H. Dietl, E. Franck, und H. Kempf, 13–37. Münster: Hofmann.
Zurück zum Zitat Raupp, Juliane. 2011. Die Legitimation von Unternehmen in öffentlichen Diskursen. In Handbuch CSR. Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, disziplinäre Zugänge und methodische Herausforderungen. Mit Glossar, hrsg. J. Raupp, S. Jarolimek, und F. Schultz, 97–114. Wiesbaden: Springer VS. Raupp, Juliane. 2011. Die Legitimation von Unternehmen in öffentlichen Diskursen. In Handbuch CSR. Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, disziplinäre Zugänge und methodische Herausforderungen. Mit Glossar, hrsg. J. Raupp, S. Jarolimek, und F. Schultz, 97–114. Wiesbaden: Springer VS.
Zurück zum Zitat Ritchie, Jason. 2015. Pinkwashing, homonationalism, and Israel-Palestine: The conceits of queer theory and the politics of the ordninary. Antipode 47 (3): 616–634. Ritchie, Jason. 2015. Pinkwashing, homonationalism, and Israel-Palestine: The conceits of queer theory and the politics of the ordninary. Antipode 47 (3): 616–634.
Zurück zum Zitat Rössler, Patrick. 2008. Themen der Öffentlichkeit und Issues Management. In Handbuch der Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon, hrsg. G. Bentele, R. Fröhlich, und P. Szyszka, 2. Auflage, 362–373. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. Rössler, Patrick. 2008. Themen der Öffentlichkeit und Issues Management. In Handbuch der Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon, hrsg. G. Bentele, R. Fröhlich, und P. Szyszka, 2. Auflage, 362–373. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
Zurück zum Zitat Röttger, Ulrike. 2014. Kommunikationskampagnen planen und steuern. In Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie – Management – Wertschöpfung, hrsg. A. Zerfaß, und M. Piwinger, 633–650. Wiesbaden: Springer Gabler. Röttger, Ulrike. 2014. Kommunikationskampagnen planen und steuern. In Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie – Management – Wertschöpfung, hrsg. A. Zerfaß, und M. Piwinger, 633–650. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Russell, Eric Louis. 2019. The Discursive Ecology of Homophobia. Unraveling Anti-LGBTQ Speech on the European Far Right. Bristol, Blue Ridge Summit (PA): Multilingual Matters. Russell, Eric Louis. 2019. The Discursive Ecology of Homophobia. Unraveling Anti-LGBTQ Speech on the European Far Right. Bristol, Blue Ridge Summit (PA): Multilingual Matters.
Zurück zum Zitat Schafar, Wolfram. 2016. „Pinkwashing“ in Thailand. südostasien – Zeitschrift für Politik Kultur Dialog 32 (1): 25–27. Schafar, Wolfram. 2016. „Pinkwashing“ in Thailand. südostasien – Zeitschrift für Politik Kultur Dialog 32 (1): 25–27.
Zurück zum Zitat Scheufele, Bertram. 2014. Kommunikation und Medien: Grundbegriffe, Theorien und Konzepte. In Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie – Management – Wertschöpfung, hrsg. A. Zerfaß, und M. Piwinger, 105–143. Wiesbaden: Springer Gabler. Scheufele, Bertram. 2014. Kommunikation und Medien: Grundbegriffe, Theorien und Konzepte. In Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie – Management – Wertschöpfung, hrsg. A. Zerfaß, und M. Piwinger, 105–143. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Schilhaneck, Michael. 2006. Markenmanagement im professionellen Teamsport/Brand Management in Professional Team Sports. Sport und Gesellschaft 3 (3): 283–305. Schilhaneck, Michael. 2006. Markenmanagement im professionellen Teamsport/Brand Management in Professional Team Sports. Sport und Gesellschaft 3 (3): 283–305.
Zurück zum Zitat Schmeltz, Line. 2017. Getting CSR communication fit: A study of strategically fitting cause, consumers and company in corporate CSR communication. Public Relations Inquiry 6 (1): 47–72. Schmeltz, Line. 2017. Getting CSR communication fit: A study of strategically fitting cause, consumers and company in corporate CSR communication. Public Relations Inquiry 6 (1): 47–72.
Zurück zum Zitat Seele, Peter, und Lucia Gatti. 2015. Greenwashing Revisited: In Search of a Typology and Accusation-Based Definition Incorporating Legitimacy Strategies. Business Strategy and the Environment 26 (2): 239–252. Seele, Peter, und Lucia Gatti. 2015. Greenwashing Revisited: In Search of a Typology and Accusation-Based Definition Incorporating Legitimacy Strategies. Business Strategy and the Environment 26 (2): 239–252.
Zurück zum Zitat Thummes, Kerstin. 2013. Täuschung in der strategischen Kommunikation. Eine kommunikationswissenschaftliche Analyse. Wiesbaden: Springer. Thummes, Kerstin. 2013. Täuschung in der strategischen Kommunikation. Eine kommunikationswissenschaftliche Analyse. Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Vaid-Menon, A. 2013. Rainbows are just refracted white light: Settler homonationalism in neo-apartheid South Africa. Standford [Honors thesis]. Vaid-Menon, A. 2013. Rainbows are just refracted white light: Settler homonationalism in neo-apartheid South Africa. Standford [Honors thesis].
Zurück zum Zitat Vanclay, Frank, und Philippe Hanna. 2019. Conceptualizing Company Response to Communitiy Protest: Principles to Achieve a Social License to Operate. Land 101 (8): 1–32. Vanclay, Frank, und Philippe Hanna. 2019. Conceptualizing Company Response to Communitiy Protest: Principles to Achieve a Social License to Operate. Land 101 (8): 1–32.
Zurück zum Zitat Whellams, Melissa. 2018. Greenwashing. In The SAGE Encyclopedia of Business Ethics and Society, hrsg. R. W. Kolb, 1676–1679. Thousand Oaks: Sage. Whellams, Melissa. 2018. Greenwashing. In The SAGE Encyclopedia of Business Ethics and Society, hrsg. R. W. Kolb, 1676–1679. Thousand Oaks: Sage.
Zurück zum Zitat Wöhe, Günter, Ulrich Döring, und Gerrit Brösel. 2020. Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. 27. Auflage. München: Vahlen. Wöhe, Günter, Ulrich Döring, und Gerrit Brösel. 2020. Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. 27. Auflage. München: Vahlen.
Metadaten
Titel
Fußballerisches soziales Engagement oder redwashing? Framing von CSR-Kommunikation in der Bundesliga
verfasst von
Martin Nielsen
Copyright-Jahr
2023
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-40705-6_9

Premium Partner