Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.05.2017 | Forschung | Ausgabe 5/2017

MTZ - Motortechnische Zeitschrift 5/2017

FVV-Berichte

Zeitschrift:
MTZ - Motortechnische Zeitschrift > Ausgabe 5/2017
Autor:
Petra Tutsch
In einer FVV-Studie wurde durch eine umfassende Literatur- und Patentrecherche der aktuelle Stand der Technik zur Verringerung der Stickstoffoxidemissionen von Verbrennungsmotoren ermittelt. Der Fokus lag hierbei speziell auf der Verbesserung der Niedertemperaturaktivität von Abgasnachbehandlungssystemen. Es wurden technologische Maßnahmen zur Verminderung von Stickoxidemissionen in den vier Kategorien "unterstützende Maßnahmen", "Katalyse", "Reduktionsmittelbereitstellung" und "innermotorische Maßnahmen" identifiziert. Zu jedem einzelnen Lösungsansatz wurde eine detaillierte Beschreibung hinsichtlich Zielsetzung, Wirkungsweise und Implementierung am Verbrennungsmotor erstellt und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Technologie erörtert. Die Bewertung der Emissionsminderungstechnologien beziehungsweise der sie unterstützenden Maßnahmen erfolgte mithilfe systematisch identifizierter Systemanforderungen und Randbedingungen. Hierfür wurde grundsätzlich zwischen der Bewertung der Funktionalität einer Technologie und deren Umsetzung im Gesamtsystem unterschieden. Als wesentliche Kriterien zur Beurteilung der Funktionalität wurden Niedertemperaturaktivität, Interaktion mit der Umgebung, Dynamik, Dauerhaltbarkeit und Notwendigkeit einer Abgasrückführung gewählt. Das Verhalten der Technologie im Systemverbund wurde mit den Kriterien Kraftstoffverbrauch/CO 2-Bilanz, Benutzerfreundlichkeit/Gesundheit und Sicherheit, Dauerhaltbarkeit/Robustheit, Umwelt, Entwicklungsaufwand, Implementierungsaufwand und Serientauglichkeit beurteilt. Für jeden dieselmotorischen Anwendungsfall – Personenkraftwagen, Nutzfahrzeug, mobile Arbeitsmaschine – sowie Magergasmotoren in stationären Anlagen wurde ein den Stand der Technik repräsentierendes Referenzabgassystem definiert, mit dem die Technologie verglichen wurde. Zusätzlich konnten Technologien identifiziert werden, die das Potenzial aufweisen, zu einer weiteren Verringerung der Stickoxide von Verbrennungsmotoren beizutragen. Die Projektergebnisse und die erstellte Entscheidungsmatrix werden eine hilfreiche, fundierte Grundlage für Unternehmen und Forschungsstellen bilden, um langfristig an verschiedenen Lösungsvarianten arbeiten zu können. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

Die MTZ ist das international führende technisch-wissenschaftliche Fachmagazin für Entscheider in der Motorenentwicklung und -produktion. 

Lassen Sie sich jetzt unverbindlich 2 kostenlose Ausgabe zusenden.

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017

MTZ - Motortechnische Zeitschrift 5/2017 Zur Ausgabe

Aktuell

Produkte

Premium Partner

    Bildnachweise