Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

29.03.2016 | Originalarbeit | Ausgabe 4/2016

BHM Berg- und Hüttenmännische Monatshefte 4/2016

Ganzheitliche Betrachtung bei Analyse, Planung und Ausführung von Sanierungen - Risikomanagement im Altbergbau

Zeitschrift:
BHM Berg- und Hüttenmännische Monatshefte > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Andreas Koschare, Dr. Katharina Telenga, Jutta Schliebs, Jörg Mittrach

Zusammenfassung

Bei der Betrachtung und Aufarbeitung von Bergbauhinterlassenschaften entwickeln sich oft zunächst getrennte Risikomanagementsysteme für Tagesöffnungen und oberflächennahen Bergbau. Dieses ist zum Einen durch mehr oder weniger spektakuläre Schadensereignisse an abgeworfenen Tagesöffnungen in der Vergangenheit und zum Anderen durch die spätere, allmähliche Wandlung der Betrachtungsweise bzw. der Wahrnehmung der Altbergbauproblematik in den letzten Jahrzehnten zu erklären. So rückten Tagesöffnungen zunächst stärker in den Fokus, da sie ein hohes, räumlich eingrenzbares Risikopotenzial haben und als untertägige technische Bauwerke, die die Tagesoberfläche durchstoßen, in der Regel auch einfacher zu erfassen und zu priorisieren sind als der oberflächennahe Abbau und das sonstige Grubengebäude. Für große Tiefbauschächte macht daher eine auf die Tagesöffnung begrenzte Risikoeinschätzung, Priorisierung und Sanierung Sinn.
Bei kleineren Tagesöffnungen wie z. B. tonnlägigen Schächten, die meist im Flöz aufgefahren worden sind, ist dagegen das Risiko zwingend in Abhängigkeit vom zugehörigen Flöz sowie dem darin getätigten oberflächennahen Abbau, respektive dem sonstigen Grubengebäude zu bewerten.
Eine ganzheitliche Betrachtung bei der Analyse, Bewertung, aber insbesondere auch bei der Ausführungsplanung und Umsetzung der Sanierung von bergbaulichen Objekten, respektive betroffener Flächen, im Altbergbau-Risikomanagement ist daher unumgänglich. Sie umfasst einerseits alle vorher zu erfassenden Fakten und daraus resultierende mögliche Wechselwirkungen. Andererseits sind auch Beeinflussungen, die durch die Erkundungs- oder Sanierungsmaßnahme selbst entstehen können, von Bedeutung. Jeder Eingriff in den Untergrund kann das zumindest temporäre Gleichgewicht stören und damit das Risikopotential verändern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

BHM Berg- und Hüttenmännische Monatshefte 4/2016Zur Ausgabe

Neues von der Montanuniversität

Neues von der Montanuniversität

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Technisches Interface Design - Beispiele aus der Praxis

Eine gute Theorie besticht nur darin, dass am Ende einer Entwicklung sinnvolle und nutzergerechte Produkte herauskommen. Das Forschungs- und Lehrgebiet Technisches Design legt einen starken Wert auf die direkte Anwendung der am Institut generierten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die grundlegenden und trendunabhängigen Erkenntnisse sind Grundlage und werden in der Produktentwicklung angewendet. Nutzen Sie die Erkenntnisse aus den hier ausführlich dargestellten Praxisbespielen jetzt auch für Ihr Unternehmen.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise