Skip to main content
main-content

16.02.2017 | Gasmotor | Nachricht | Onlineartikel

Steuervergünstigungen für Erdgas bleiben erhalten

Autor:
Benjamin Auerbach

Das Bundeskabinett hat die Verlängerung der Steuererleichterung für Erdgas bis zum Jahr 2026 beschlossen. Die Begünstigung von Flüssiggas läuft dagegen aus.

Die Bundesregierung will Steuerbegünstigungen für Erdgas erhalten, diejenigen für Flüssiggas dagegen streichen. Das hat das Bundeskabinett am 15. Februar beschlossen. Erdgas, das als Kraftstoff verwendet wird, soll über 2018 hinaus bis 2026 steuerbegünstigt bleiben. Die Steuerermäßigung wird bis 2024 im gleichen Umfang wie bisher fortgesetzt. Für die folgenden Jahre findet eine Degression statt.

Für Flüssiggas, auch Autogas genannt, sollen die Steuervorteile im kommenden Jahr hingegen ganz wegfallen. Während mit Flüssiggas etwa eine halbe Million Autofahrer unterwegs sind, sind es beim Erdgas deutlich weniger. Die Fortschreibung der bisherigen Steuererleichterung für Erdgas war bereits Inhalt des Koalitionsvertrags. Das Gesetz passt im Wesentlichen nationale Regelungen an das EU-Recht an, und zwar zum Beihilferecht und zur Energiesteuerrichtlinie.

Lob für das neue Gesetz kam naturgemäß von der Interessensvereinigung Zukunft Erdgas. "Das Verkehrsministerium schafft jetzt aber eine stabile Planungssicherheit bis 2026 und damit gute Voraussetzungen für die Entwicklung des alternativen Kraftstoffs. Hersteller, Kunden und Tankstellenbetreiber bekommen jetzt Klarheit", sagt Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft Erdgas. Nach Angaben des Verbandes sei ein ausschlaggebender Grund für die Fortschreibung der Steuerermäßigung gewesen, dass Erdgas auch regenerativ zu erzeugen ist. Sowohl durch die Nutzung von Biomethan als auch durch die Nutzung der Power-to-Gas-Technologie. Bereits heute habe Erdgas bundesweit im Schnitt einen 20-prozentigen Biomethan-Anteil und trage so zur Entlastung des Klimas bei.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Antriebe

Quelle:
Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik

Das könnte Sie auch interessieren

15.09.2016 | Betriebsstoffe | Im Fokus | Onlineartikel

Erdgasmobilität auf dem Prüfstand

07.07.2015 | Motorentechnik | Im Fokus | Onlineartikel

Erdgas braucht eigenständige Motorenentwicklung

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceFEVWatlowHBM

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

BorgWarners elektrisch angetriebener Verdichter eBooster®

Der elektrisch angetriebene Verdichter eBooster® von BorgWarner als Ergänzung zum herkömmlichen Turbolader erhöht den Ladedruck und verbessert das Anfahrverhalten des Motors bei niedrigen Drehzahlen, um so Downsizing für verbesserte Effizienz oder höhere Leistung mit exzellent schnellem Drehmomentaufbau zu ermöglichen.  Jetzt gratis downloaden!