Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

15. Genehmigungsverfahren von Geothermiekraftwerken

verfasst von: Andreas Tschauder, Holsten Hübner, Edna Auer

Erschienen in: Handbuch Tiefe Geothermie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Vorhaben der Tiefen Geothermie sind technisch komplexer Natur, die in den Genehmigungsverfahren vollständig abgebildet werden müssen. Die Problematik besteht darin, dass zu Beginn eines Vorhabens in der Regel kaum Informationen über die geologischen Rahmenbedingungen vorliegen. Die für die Errichtung eines Geothermiekraftwerkes erforderlichen Informationen werden peu á peu im Rahmen der geologischen Erkundung und der ersten Bohrung ermittelt. Diese stufenweise Vorgehensweise spiegelt sich in einer Folge von Genehmigungsverfahren wieder, die entsprechend aus verschiedenen gestuften Verfahren bestehen. Bei den Genehmigungsverfahren wird zwischen der Gewinnung der Erdwärme aus dem Erdinneren (Gewinnung) einerseits und der Nutzung der Energie zur Erzeugung elektrischen Stroms (Weiterverarbeitung) andererseits differenziert. Gewinnung und Weiterverarbeitung unterliegen jeweils unterschiedlichen Rechtsnormen. Aus diesen Gründen sind je nach Erkenntnisstand durch den Antragsteller die rechtlichen Voraussetzungen für die Zulassung der Aufsuchung und Gewinnung bzw. die Genehmigung des Kraftwerksbetriebes und die jeweils diesbezüglichen Tätigkeiten zu erbringen. Im Wesentlichen sind daher die bergrechtlichen Verfahren und die baurechtlichen Verfahren zu unterscheiden.
Fußnoten
1
Bundesberggesetz vom 13. August 1980 (BGBl. I S. 1310), zuletzt geändert durch Artikel 4 Absatz 71 des Gesetzes vom 7. August 2013 (BGBl. I S. 3154).
 
2
Boldt/Weller – Bundesberggesetz – Sammlung Guttentag, Verlag Walter de Gruyter 1984, Rd.‐Nr. 1 zu § 11 und Gesetzesbegründung in ZfB 122, 125; Piens/Schulte/Graf Vitzthum – Bundesbergesetz – Verlag Kohlhammer 2013, Rd.-Nr. 2 zu § 11
 
3
Verwaltungsverfahrensgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Januar 2003 (BGBl. I S. 102), geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 25. Juli 2013 (BGBl. I S. 2749).
 
4
Boldt/Weller – Bundesberggesetz – Sammlung Guttentag, Verlag Walter de Gruyter 1984, Rd.‐Nr. 2 zu § 51; Piens/Schulte/Graf Vitzthum – Bundesbergesetz – Verlag Kohlhammer 2013, Rd.-Nr. 5 zu § 51
 
5
Boldt/Weller – Bundesberggesetz – Sammlung Guttentag, Verlag Walter de Gruyter 1984, Rd.‐Nr. 4 zu § 55; Piens/Schulte/Graf Vitzthum – Bundesbergesetz – Verlag Kohlhammer 2013, Rd.-Nrn. 3 und 4 zu § 55
 
6
Boldt/Weller – Bundesberggesetz – Sammlung Guttentag, Verlag Walter de Gruyter 1984, Rd.‐Nr. 2 zu § 52; Piens/Schulte/Graf Vitzthum – Bundesbergesetz – Verlag Kohlhammer 2013, Rd.-Nr. 10 zu § 52
 
7
Verordnung über die Umweltverträglichkeitsprüfung bergbaulicher Vorhaben vom 13. Juli 1990 (BGBl. I S. 1420), zuletzt geändert durch Verordnung vom 3. September 2010 (BGBl. I S. 1261).
 
8
Boldt/Weller – Bundesberggesetz – Sammlung Guttentag, Verlag Walter de Gruyter 1984, Rd.‐Nr. 2 zu § 52; Piens/Schulte/Graf Vitzthum – Bundesbergesetz – Verlag Kohlhammer 2013, Rd.-Nr. 10 zu § 52
 
9
Boldt/Weller – Bundesberggesetz – Sammlung Guttentag, Verlag Walter de Gruyter 1984, Rd.‐Nr. 2 zu § 52; Piens/Schulte/Graf Vitzthum – Bundesbergesetz – Verlag Kohlhammer 2013, Rd.-Nr. 10 zu § 52
 
10
Boldt/Weller – Bundesberggesetz – Sammlung Guttentag, Verlag Walter de Gruyter 1984, Rd.‐Nr. 2 zu § 52; ähnlich auch Piens/Schulte/Graf Vitzthum – Bundesbergesetz – Verlag Kohlhammer 2013, Rd.-Nr. 14 zu § 52
 
11
Raumordnungsgesetz vom 22. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2986), zuletzt geändert durch Artikel 9 des Gesetzes vom 31. Juli 2009 (BGBl. I S. 2585).
 
12
Boldt/Weller – Bundesberggesetz – Sammlung Guttentag, Verlag Walter de Gruyter 1984, Rd.‐Nr. 17 zu § 4.
 
13
Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 11. Juni 2013 (BGBl. I S. 1548).
 
15
Landesbauordnung Rheinland‐Pfalz (LBauO) vom 24. November 1998, zuletzt geändert durch § 47 des Gesetzes vom 09.03.2011 (GVBl. S. 47).
 
16
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, zuletzt geändert durch Gesetz vom 11. Juli 2012 (BGBl. I S. 1478).
 
17
Boldt/Weller – Bundesberggesetz – Sammlung Guttentag, Verlag Walter de Gruyter 1984, Rd.‐Nr. 20 b zu § 117; Piens/Schulte/Graf Vitzthum – Bundesbergesetz – Verlag Kohlhammer 2013, Rd.-Nr. 30 zu § 117
 
18
Betriebssicherheitsverordnung vom 27. September 2002 (BGBl. I S. 3777), zuletzt geändert durch Gesetz vom 8. November 2011 (BGBl. I S. 2178).
 
19
Störfall‐Verordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. Juni 2005 (BGBl. I S. 1598), zuletzt geändert durch Verordnung vom 14. August 2013 (BGBl. I S. 3230).
 
20
Sechste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes‐Immissionsschutzgesetz 
(TA Lärm) 
vom 26. August 1998 
(GMBl. Nr. 26 vom 28.08.1998 S. 503).
 
Metadaten
Titel
Genehmigungsverfahren von Geothermiekraftwerken
verfasst von
Andreas Tschauder
Holsten Hübner
Edna Auer
Copyright-Jahr
2014
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-54511-5_15