Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Lernen Sie in diesem Buch, wie generationenübergreifende Mitarbeiterführung aussehen kann

Der demografische Wandel stellt nicht nur die Gesellschaft vor große Herausforderungen, sondern auch einzelne Unternehmen. Die Personalentwicklung zeigt, dass Belegschaften immer älter werden und immer weniger junge Talente nachrücken. Jede Generation bringt andere Vorstellungen vom und Anforderungen an das Arbeitsleben mit. Das führt dazu, dass Generationen in der Arbeitswelt zunehmend aufeinanderprallen. Die soziale Kompetenz von Führungskräften spielt daher eine immer größere Rolle. In diesem Buch über die generationenübergreifende Mitarbeiterführung erfahren Führungskräfte, welche Anpassungen an Prozesse, Arbeitsumgebungen und Geschäftsmodelle nötig sind, um den Mitarbeitern aller Altersgruppen gerecht zu werden und gleichzeitig ein erfolgreiches Unternehmen zu führen.

Die Autorin beleuchtet zunächst die theoretischen Grundlagen, die man kennen muss, um besser mit dem demographischen Wandel in der Arbeitswelt umgehen zu können. Dabei stehen die folgenden Fragestellungen im Vordergrund:

Was bedeutet es, in einer sich verändernden Arbeitswelt Mitarbeiter zu führen?

Welche Auswirkungen haben globale Megatrends auf Mitarbeiter und Führungskräfte?

Wie können Führungskräfte ihrer Verantwortung gegenüber sich selbst, aber auch gegenüber den Mitarbeitern gerecht werden?

Vor dem Hintergrund ihrer wissenschaftlichen und praktischen Erfahrungen zeigt die Autorin schlüssig und leicht verständlich, dass die Lösung vor allem in den Kompetenzen der Führungskräfte liegt. Als Gesundheitsmanager, Coach und Motivator ihrer Mitarbeiter sollten sie mehrere Rollen gleichermaßen ausfüllen können, um ihr Unternehmen und die Mitarbeiter der verschiedenen Generationen erfolgreich zu führen.

Welche Unterschiede gibt es zwischen einzelnen Generationen?

Jede Generation hat eigene Werte, Potentiale, Bedürfnisse und Belastungen. Dieses Buch stellt die Eigenschaften der jüngeren, mittleren und älteren Arbeitsgeneration detailgenau dar und zeigt, wie generationenübergreifende Mitarbeiterführung im 21. Jahrhundert aussehen kann. Es verdeutlicht die Herausforderungen, die Führungskräfte zukünftig bewältigen müssen, um jeder Mitarbeitergeneration gerecht zu werden. Gleichzeitig hält das Buch mit den vielen Beispielen, Denkanstößen und Tipps einen praktischen Leitfaden für Führungskräfte aller Ebenen bereit.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Führungskräfte sind im Wandel der Arbeitswelt immer mehr gefordert. Neben den verschiedensten Rollen, die sie immer wieder einnehmen müssen, sollen sie sich nun auch noch mit den Generationen befassen. Kann das gelingen, ohne sich selbst dabei aus dem Blick zu verlieren?
Sabine Schröder-Kunz

Kapitel 2. Führen in der sich verändernden Arbeitswelt

Zusammenfassung
In diesem Kapitel steht die Frage im Vordergrund, was Führung im Wandel der Arbeitswelt ausmacht. Zunächst werden in Abschn. 2.1 die großen Megatrends beschrieben, die viele Führungskräfte im Alltag beschäftigen (u. a. Digitalisierung, Arbeitsverdichtung, Alterung der Gesellschaft und der Belegschaften, Individualisierung und Wertewandel). Wie sich all das auf die Führung auswirkt (u. a. Auflösung von Hierarchiegefällen, Umgang mit Veränderungsprozessen, neue Rollen der Führungskraft), ist Gegenstand von Abschn. 2.2. Die zentrale Frage, die sich Führungskräfte immer wieder stellen müssen, lautet: „Wie kann ich meine Mitarbeiter führen, dass sie gesund, qualifiziert und motiviert arbeiten können und wollen?“ Hier spielen die Schlüsselkompetenzen der Selbst- und Mitverantwortung eine zentrale Rolle, die in Abschn. 2.3 vorgestellt werden. Sie sind der Dreh- und Angelpunkt guter Führung in einer sich verändernden Arbeitswelt.
Sabine Schröder-Kunz

Kapitel 3. Mitarbeiterführung und -unterstützung für jedes Alter

Zusammenfassung
In diesem Kapitel steht die Frage im Vordergrund, wie Sie als mitverantwortliche Führungskraft Ihre Mitarbeiter aller Altersgruppen dabei unterstützen können, gesund, kompetent und motiviert zu arbeiten. In Abschn. 3.1 setzen Sie sich damit auseinander, was Sie als Gesundheitsmanager für die physische und psychische Gesundheit Ihrer Mitarbeiter tun können. In Abschn. 3.2 geht es um die Kompetenz Ihrer Mitarbeiter: Welche Talente haben sie? Wie kann lebenslanges Lernen gestaltet werden? Was können Sie als Coach tun, um nicht nur die Beschäftigten, sondern auch eine positive Arbeitsatmosphäre zu fördern? Abschn. 3.3 ist dem Thema Motivation gewidmet. Dank der Hintergrundinformationen und Praxistipps zu diesem Thema können Sie Ihrer Rolle als Motivator gerecht werden.
Doch grau ist alle Theorie, deshalb finden Sie in diesem Kapitel zahlreiche Praxistipps, Denkanstöße und Übungen, die Sie in Ihrem Führungsalltag anwenden können.
Sabine Schröder-Kunz

Kapitel 4. Verschiedene Alter gut (zusammen)führen

Zusammenfassung
In diesem Kapitel beschäftigen Sie sich näher mit den drei Mitarbeitergenerationen (Abschn. 4.1). Sie erfahren, welche Potenziale, Bedürfnisse und Belastungen etc. die jüngere, mittlere und ältere Mitarbeitergeneration mitbringen können. Dabei ist bei der Unterteilung der Generationen immer Vorsicht geboten, denn jeder Mensch ist anders – auch zwei Gleichaltrige können sich stark voneinander unterscheiden. In Abschn. 4.2 können Sie nachlesen, wie Sie dieses Wissen im Arbeitsalltag in sieben Gestaltungsfeldern umsetzen können.
Sabine Schröder-Kunz

Kapitel 5. Schlussbetrachtung

Zusammenfassung
In der Schlussbetrachtung finden Sie das Wichtigste noch einmal pointiert zusammengefasst. Außerdem ziehen Sie Bilanz, was Sie aus Ihrer Lektüre mitnehmen. Zu guter Letzt erhalten Sie Tipps für die weitere Beschäftigung mit dem Thema alters- und alternsgerechter Führung.
Sabine Schröder-Kunz
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise