Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

27.06.2017 | Original Article | Ausgabe 3/2018

Sustainable Water Resources Management 3/2018

Geology, lineaments, and sensitivity of groundwater to radon gas contamination

Zeitschrift:
Sustainable Water Resources Management > Ausgabe 3/2018
Autoren:
A. S. Arabi, I. I. Funtua, B. B. M. Dewu, M. Y. Kwaya, E. Kurowska, S. Hauwau Kulu, M. S. Abdulhamid, Gaathier Mahed

Abstract

Activity concentration and sensitivity of groundwater to radon contamination, and simple and sustainable radon mitigation possibilities have been studied and presented. Radon concentrations in groundwater at point of source (well site), point of use (homes), emission and exhalation rates from rock material (aquifer materials), as well as effects of mitigation measures (storing water in pot before use) of radon in drinking water from the area were also evaluated. Radon activity concentration (Bq/m3) in studied groundwater at point of source ranges between 731 ± 5 and 84,300 ± 530, and at point of use (homes) the mean values recorded range from 276 ± 14 to 8010 ± 98 Bq/m3. Radon emission and exhalation from aquifer materials in the area ranged between 62.5 ± 4–150 ± 10 Bq/m3 and 2.93–6.0 Bq/m2/h. It was observed that high radon concentration in the studied groundwater were recorded in well drilled in areas underline by granite and gneiss, where fractures were the main targets for groundwater abstraction. The study revealed that boreholes drilled in these areas and fitted with hand pump had the highest radon concentration. It is therefore concluded that radon distribution in groundwater of the area is closely related to the geology, structures (fractures), and wells type. It is observed that the traditional way of collecting and storing groundwater from wells in clay pot before use as practiced by inhabitant of the area resulted in reducing radon concentration at homes with as much as 94.95% in Kundiga and 62.24% in Jara Dali. Therefore, this can be regarded as a good, sustainable, and effective mitigation measures for radon gas-contaminated groundwater.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Sustainable Water Resources Management 3/2018Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise