Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

Erschienen in:
Buchtitelbild

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Geschäftsmodelle entwickeln: Von der Kunst zum Handwerk

verfasst von: Prof. Dr. Oliver Gassmann, Prof. Dr. Karolin Frankenberger

Erschienen in: Geschäftsmodellinnovationen

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Die Welt verändert sich deutlich schneller als es von den meisten Akteuren wahrgenommen wird: 1999 gab es die ersten Digitalkameras. Kodak prognostizierte damals für 2009 eine Marktaufteilung von fünf Prozent digitalen und 95 Prozent analogen Kameras. Die Realität war genau umgekehrt. Die Taktrate der Innovation ist enorm gestiegen, doch viele Unternehmen sind hier im Winterschlaf. Aus der Innovationsforschung wissen wir: Es gibt zahlreiche exzellente technologische Produktinnovatoren, die ihre Produkte noch schneller, noch leichter, noch günstiger, noch smarter machen. Aber es gibt kaum Unternehmen, die es schaffen, ihr Geschäftsmodell zu innovieren. Dabei liegen gerade hier die großen Chancen: Geschäftsmodellinnovation führt zu überproportionalem Umsatz und weit überproportionaler Rendite. Bei Nespresso bekommen wir die Maschine für den Selbstkostenpreis geschenkt, bezahlen aber anschließend mit Freuden 80 Euro pro Kilogramm Kaffee. Es gibt wenige europäische Geschäftsmodellinnovationen. Die meisten kommen aus den USA, wie Apple, Google oder Ebay zeigen.

Metadaten
Titel
Geschäftsmodelle entwickeln: Von der Kunst zum Handwerk
verfasst von
Prof. Dr. Oliver Gassmann
Prof. Dr. Karolin Frankenberger
Copyright-Jahr
2016
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-08623-7_1

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.