Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Meltem Kulaçatan stellt das Geschlechterverhältnis in der medialen Öffentlichkeit in den Fokus, das sie auf der Grundlage des Pressediskurses der Europaausgaben der türkischen Tageszeitungen Hürriyet und Zaman untersucht. Basierend auf der deutschsprachigen Mehrheitsöffentlichkeit, der Öffentlichkeit in der Türkei und der türkischsprachigen Teilöffentlichkeit in Deutschland analysiert die Autorin die räumlichen und inhaltlichen diskursiven Verschränkungen anhand des Geschlechterdiskurses. Dabei lassen sich im Geschlechterverhältnis der türkischsprachigen Tageszeitungen Diskursverschränkungen feststellen, die eng mit der Politik in der Türkei verwoben sind. Gleichzeitig ist der Pressediskurs über die verhandelten Geschlechterbeziehungen sowohl mit dem Integrationsdiskurs als auch mit dem Politikdiskurs in Deutschland verschränkt, was sich in der Berichterstattung über Frauen aus dem türkischen und islamischen Kontext widerspiegelt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

0. Einleitung

Seit dem Abkommen über die Anwerbung von türkischen „Gastarbeitern“ zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei im Jahr 1961 etablierten sich nach und nach türkischsprachige Printmedien in Deutschland und Europa. Anfangs bildeten sie für die türkische Diaspora die Hauptinformationsquelle bezüglich ihrer Heimat.
Meltem Kulaçatan

1. Theoretische Grundlagen

Öffentlichkeit, transnationale Öffentlichkeit und Teilöffentlichkeit sind relevante Begriffe für die Analyse der in dieser Arbeit untersuchten Kontexte. Es stellt sich dabei die Frage, wie diese Begriffe der Öffentlichkeit zu fassen sind und welche Bedeutung sie für den transnationalen Raum haben.
Meltem Kulaçatan

2. Begriffsdefinitionen im Pressediskurs der Europaausgaben von Hürriyet und Zaman

Die größte Problematik der definitorischen Abgrenzung von Zwangsheiraten/Zwangsehen und arrangierten Ehen hängt mit dem Verlauf des Eheanbahnungsmodus zusammen. Ausschlaggebend für die Grenzziehungen sowie die übergänge bei einer arrangierten Eheanbahnung und einer Zwangsehe können der soziale Druck sein, dem sich die jungen Frauen und Männer in ihrem familiären und sozialen Umfeld ausgesetzt sehen.
Meltem Kulaçatan

3. Diskursanalytische Untersuchung des Geschlechterverhältnisses im Pressediskurs der Europaausgaben von Hürriyet und Zaman

Bei der Herausarbeitung der zu untersuchenden Gegenstände stellte sich zunächst das Problem, die große Datenmenge, beginnend von September 2005 bis zum Ende des Jahres 2011, einzuschränken und im Hinblick auf die Thesen zu fokussieren.
Meltem Kulaçatan

4. Konklusion

Gegenstand dieser Arbeit ist das Geschlechterverhältnis in der medialen Öffentlichkeit, das ausgehend vom Pressediskurs der Europaausgaben der türkischen Tageszeitungen Hürriyet und Zaman untersucht wurde. Die Untersuchungsbasis dieser Arbeit waren die deutschsprachige Mehrheitsöffentlichkeit, die türkische Öffentlichkeit in der Türkei sowie die türkischsprachige Teilöffentlichkeit in Deutschland.
Meltem Kulaçatan

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Entwicklung einer Supply-Strategie bei der Atotech Deutschland GmbH am Standort Feucht

Die Fallstudie zur Entwicklung der Supply-Strategie bei Atotech Deutschland GmbH beschreibt den klassischen Weg der Strategieentwicklung von der 15M-Reifegradanalyse über die Formulierung und Implementierung der Supply-Rahmenstrategie. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht die Ableitung und Umsetzung der strategischen Stoßrichtungen sowie die Vorstellung der Fortschreibung dieser Strategie. Lesen Sie in diesem Whitepaper, wie die Supply-Strategie dynamisch an die veränderten strategischen Anforderungen des Unternehmens angepasst wurde. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise