Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Gesetzliche Rahmenbedingungen und ihre Auswirkungen auf die Vermarktung von Erneuerbaren Energien in Deutschland

verfasst von : Robert Kramer

Erschienen in: Marketing Erneuerbarer Energien

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Entwicklung des EEGund flankierender gesetzlicher Regelungen offenbart den Zwiespalt, den der Gesetzgeber vor dem Hintergrund der Energiewende unweigerlich mit der politischen Entscheidung zum Ausbau der Energiegewinnung aus erneuerbaren Energiequellen einerseits und dem Wunsch nach einer maßvollen Entwicklung der Energiekosten andererseits eingegangen ist. Mit der jüngsten Reform des EEG wurden vielversprechende Ansätze gefunden, diesen Zielkonflikt durch eine verstärkte Anbindung der Branche an den Wettbewerb langfristig beherrschbaren Kompromisslösungen zuzuführen. Dies wird auch zu einem zunehmenden Wettbewerb unter den Anbietern der unterschiedlichen Energieträger führen.
Soweit dem notwendigen Ausbau der Erneuerbaren Energien unwidersprochen Priorität eingeräumt wird, darf jedoch konsequenterweise keiner der bislang geförderten Bereiche außen vor bleiben, da die ambitionierten Ausbauziele ansonsten kaum erreichbar sein dürften. Trotz der wichtigen Schritte, die der Gesetzgeber mit dem EEG in seiner jüngsten Fassung beschreiten will, werden die gesetzten Ziele der Energiewende und des Ausbaus der Erneuerbaren Energien nicht ohne einen weiteren, spürbaren Anstiegder Energiekosten zu verwirklichen sein.
Fußnoten
1
Abweichend hiervon sieht etwa die Vergütung im Bereich der Windenergie eine in Abhängigkeit der Erreichung von Referenzerträgen zeitlich variable Kombination aus Anfangs- und (anschließender) Grundvergütung vor.
 
2
Von der Benennung konkreter Einspeisetarife und der hierfür maßgeblichen, energieträgerspezifischen Kriterien wird im Rahmen dieser überblicksartigen Darstellung abgesehen.
 
3
Verordnung zur Weiterentwicklung des bundesweiten Ausgleichsmechanismus.
 
4
Das Gesetz verfolgt gemäß § 1 Abs. 2 das Ziel, den Anteil des aus Erneuerbaren Energien erzeugten Stroms am Bruttostromverbrauch stetig und kosteneffizient auf mindestens 80 % bis zum Jahr 2050 zu erhöhen. Hierzu soll der Anteil 40 bis 45 % bis zum Jahr 2025 und 55 bis 60 % bis zum Jahr 2035 betragen. Dieses Ziel diene auch dazu, den Anteil Erneuerbarer Energien am gesamten Bruttoendenergieverbrauch bis zum Jahr 2020 auf mindestens 18 % zu erhöhen.
 
5
faz.net: „2013 erreichte die EEG-Umlage mit 19,4 Mrd. € einen Rekordwert.“ (Mihm und Kafsack 2014).
 
6
Eckpunktepapier des BMWi: „Eckpunkte für ein Ausschreibungsdesign für Photovoltaik-Freiflächenanlagen“.
 
8
Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz.
 
9
Gesetz zur Einführung einer Biokraftstoffquote durch Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und zur Änderung energie- und stromsteuerrechtlicher Vorschriften.
 
10
Verordnung über Anforderungen an eine nachhaltige Herstellung von Biokraftstoffen aus dem Jahre 2009, zuletzt geändert im November 2011.
 
11
Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung vom 19.03.2002, zuletzt geändert durch Gesetz vom 21.07.2014.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Bartsch, Michael, Andreas Röhling, Peter Salje, und Ulrich Scholz, Hrsg. 2002. Stromwirtschaft – Ein Praxishandbuch. 1. Aufl., S. 325 f. Bartsch, Michael, Andreas Röhling, Peter Salje, und Ulrich Scholz, Hrsg. 2002. Stromwirtschaft – Ein Praxishandbuch. 1. Aufl., S. 325 f.
Zurück zum Zitat Becker, Thorben. 2014. Umwelt Aktuell, 13 (03/2014). Becker, Thorben. 2014. Umwelt Aktuell, 13 (03/2014).
Zurück zum Zitat HK EEG, Jan Reshöft, und Andreas Schäfermeier , Hrsg. 2014. Erneuerbare-Energien-Gesetz, Handkommentar. 4. Aufl. Baden-Baden: Nomos (zit. Autor, HK EEG). HK EEG, Jan Reshöft, und Andreas Schäfermeier , Hrsg. 2014. Erneuerbare-Energien-Gesetz, Handkommentar. 4. Aufl. Baden-Baden: Nomos (zit. Autor, HK EEG).
Zurück zum Zitat Kachel, Markus. 2012. Die besondere Ausgleichsregelung im EEG als Instrument zur Entlastung der stromintensiven Industrie. Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR) 32 ff. Kachel, Markus. 2012. Die besondere Ausgleichsregelung im EEG als Instrument zur Entlastung der stromintensiven Industrie. Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR) 32 ff.
Zurück zum Zitat Mihm, Andreas, und Frankfurter Allgemeine Zeitung, Hrsg. 2014a. EU torpediert die EEG-Reform. (20.06.2014) Mihm, Andreas, und Frankfurter Allgemeine Zeitung, Hrsg. 2014a. EU torpediert die EEG-Reform. (20.06.2014)
Zurück zum Zitat Mihm, Andreas, und Frankfurter Allgemeine Zeitung, Hrsg. 2014b. Das EEG-Monster lebt. (28.06.2014) Mihm, Andreas, und Frankfurter Allgemeine Zeitung, Hrsg. 2014b. Das EEG-Monster lebt. (28.06.2014)
Zurück zum Zitat Ohms, Martin. 2014. Recht der Erneuerbaren Energien. München: Beck. Ohms, Martin. 2014. Recht der Erneuerbaren Energien. München: Beck.
Zurück zum Zitat Oschmann, Volker. 2004. Die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 8:910 ff. Oschmann, Volker. 2004. Die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 8:910 ff.
Zurück zum Zitat Raabe, Marius, und Niels Meyer. 2000. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz. Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 18:1298. Raabe, Marius, und Niels Meyer. 2000. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz. Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 18:1298.
Zurück zum Zitat Schulz, Stefan (Spiegel), Hrsg. 2012. Ökostrom-Umlage. Netzagentur kritisiert Entlastungen für Industrie. (15.05.2012) Schulz, Stefan (Spiegel), Hrsg. 2012. Ökostrom-Umlage. Netzagentur kritisiert Entlastungen für Industrie. (15.05.2012)
Zurück zum Zitat Schütte, Peter, und Martin Winkler. 2014. Aktuelle Entwicklungen im Bundesumweltrecht/Berichtszeitraum: 16.01.2014 bis 12.03.2014. Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR) 5:303 ff. Schütte, Peter, und Martin Winkler. 2014. Aktuelle Entwicklungen im Bundesumweltrecht/Berichtszeitraum: 16.01.2014 bis 12.03.2014. Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR) 5:303 ff.
Zurück zum Zitat Thomas, Henning. 2012. Das EEG 2012. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 11:670 ff. Thomas, Henning. 2012. Das EEG 2012. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 11:670 ff.
Metadaten
Titel
Gesetzliche Rahmenbedingungen und ihre Auswirkungen auf die Vermarktung von Erneuerbaren Energien in Deutschland
verfasst von
Robert Kramer
Copyright-Jahr
2015
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-04968-3_3