Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Gestaltung des Entwicklungsprozesses hin zum strategischen Controlling 4.0

verfasst von: Stephan Abée, Silvio Andrae, Ralf B. Schlemminger

Erschienen in: Strategisches Controlling 4.0

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Gestaltung des Entwicklungsprozesses hin zu einem Strategischen Controlling 4.0 setzt eine Veränderung der Denkweise und Einstellung zur Digitalisierung sowie bestimmte Kompetenzen voraus. Ausgehend von einer veränderten Unternehmenskultur, in der Ausprobieren und Fehlermachen erlaubt sind (Trial-and-Error), nimmt das strategische Controlling (zusammen mit der IT-Abteilung) in seiner Koordinations- und Change-Agent-Funktion nunmehr eine gestaltende Rolle ein, insbesondere mit Blick auf die Datenstrategie. Der Kultur- und Strategiewandel bedingt, dass das strategische Controlling andere Kompetenzen benötigt. Letztendlich hat jedes Unternehmen eine Roadmap mit einzelnen Schritten hin zum Strategischen Controlling 4.0 zu entwickeln – angelehnt an einer Best-Practice-Vorgehensweise.
Fußnoten
1
Vgl. Egle und Keimer (2018), S. 51.
 
2
Vgl. Küpper et al. (2013), S. 694.
 
3
Vgl. ICV (2014), S. 32.
 
4
Vgl. Langmann (2019), S. 37 f.
 
Metadaten
Titel
Gestaltung des Entwicklungsprozesses hin zum strategischen Controlling 4.0
verfasst von
Stephan Abée
Silvio Andrae
Ralf B. Schlemminger
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-30026-5_5

Premium Partner