Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieser Sammelband zeigt welchen Beitrag Design für den Umgang mit globalen gesellschaftspolitischen, ökologischen und sozialen Herausforderungen leisten kann. Die Konzeption ist dabei innovativ: Exzellente Entwurfs-Arbeiten des Nachwuchses werden mit Studien renommierter Expertinnen und Experten aus den Designwissenschaften kombiniert. Ergänzt wird das Buch durch einen Gastbeitrag über die Perspektive eines deskriptiv kontrollierten und normativ reflektierten Designs.​

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Civic Design. Zivilisierung der globalen Governance mit den transformatorischen Potenzialen des Designs

Welchen Beitrag können Designer für den Umgang mit globalen gesellschaftspolitischen, ökologischen und sozialen Herausforderungen leisten? Um der Antwort auf diese Frage näherzukommen, werden im Folgenden Zusammenhänge und Beziehungen behandelt, in die Design, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft eingebettet sind. Am Beginn steht die These, dass Design als Strategie zur Bearbeitung politischer Themenstellungen in der Lage sein kann, gesellschaftliche Transformationsprozesse einzuläuten.

Simon Gogolin

Wandelmut: Eine Onlineplattform zur Promotion von Postwachstumsprojekten

Wie können Informationen so gestaltet werden, dass sie nicht nur unter dem Aspekt ihres Tauschwerts zu verwenden sind, sondern sozialen Kontexten Verwendung finden, in denen die Prinzipien des nachhaltigen Wirtschaftens sowie der Suffizienz, Konvivialität und Subsistenz umgesetzt werden, um den Handlungsraum individueller und gesellschaftlicher Selbstbestimmung zu erweitern? Kathrin Königl hat eine Online-Plattform zur Vernetzung von bestehenden Ansätzen zur Postwachstumswirtschaft und -gesellschaft entwickelt, die in der Region Würzburg wirksam sind. Der Titel der Plattform „Wandelmut“ signalisiert den Geist des Transformationsdesigns und die Freude am Erfahrungsaustausch.

Kathrin Königl

„loop()“ Gestaltung einer VR-Anwendung zur Informationsvermittlung unter Einbezug der Charakteristika von Videospielen als simulierende Medien

Kontinuierliche Vernetzung und Verfügbarkeit von Informationen im Alltag haben die Art und Weise geändert, wie heranwachsende Generationen mit Medien umgehen. Das Internet als Kommunikationsplattform, die ständige Erreichbarkeit dank mobiler Geräte haben zu einem Zustand des ständigen Vernetztseins geführt. Ständig eröffnen sich neue virtuelle Wege und digitale Kanäle der Einflussnahme auf unsere Lebenswelt.

Stefan Wagner

Soziologie und Design – für ein transdisziplinäres Forschungsprogramm

Der Mensch scheint zum Design verdammt. Schon weil sein Körper ihm nicht das Überleben in einer bestimmten ökologischen Nische sichert, muss er sich unter Zuhilfenahme selbst entworfener, künstlicher Dinge in seiner Umwelt behaupten. Kleidung, Werkzeuge, Behausungen und viele Dinge mehr gehören zu den entworfenen Dingen, die nicht nur auf das instinktarme „Mängelwesen“ (Gehlen), sondern zugleich auf den kreativen Designer verweisen, der sich die Welt für seine Bedürfnisse zurichtet. Des Menschen überschießender Geist, seine „Weltoffenheit“ (Scheler/Gehlen) und innere Unruhe – man erinnere Nietzsches Formulierung vom Menschen als „noch nicht festgestelltes Tier“ – kommen ihm da sehr zupass, erfordert doch der Wandel seiner Umwelt, der selbst maßgeblich Resultat von Gestaltungprozessen ist, stetig neue Kreationen.

York Kautt
Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für Web-Exzellenz im Online-Handel

Erfolgsbeispiele für erfolgreiche Online-Unternehmen gibt es viele. Best Practices für Web-Exzellenz ergeben sich aus der bestmöglichen Umsetzung der Erfolgsfaktoren, die sie auf der anderen Seite aber auch maßgeblich mit bestimmt haben. Lesen Sie hier, was Sie von den Unternehmen lernen können, die zu Recht als "exzellent" bezeichnet werden können.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise