Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Unternehmen entwickeln digitale Serviceinnovationen zunehmend in branchenübergreifenden Ecosystems gemeinsam mit anderen Unternehmen. Tim Senn präsentiert in diesem Buch die theoretischen Hintergründe und Dynamiken der Kollaboration von Akteuren in digitalisierten Ecosystems. Das mittels Fallstudien validierte Konzept erlaubt eine strukturierte Betrachtung solcher Systeme und unterscheidet dabei zwischen zentralen Akteuren, die das Ecosystem aktiv orchestrieren, und peripheren Akteuren, die an der Wertschöpfung partizipieren. Die Erkenntnisse aus den Fallstudien zeigen Handlungsoptionen für das Management auf und geben konkrete Gestaltungshinweise.

Tim Senn ist Strategie- und Marketingberater und forschte als externer Doktorand an der Universität Hohenheim zur Transformation von Unternehmen, zu digitalen Geschäftsmodellen und zur Kooperation zwischen Unternehmen bei der Gestaltung komplexer Ecosystems.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Chapter 1. Die Gestaltung von digitalisierten Service Ecosystems als Herausforderung

Zusammenfassung
Der Paradigmenwechsel von einer produkt- und unternehmenszentrierten Betrachtungsweise mit Fokus auf dyadische Kunden-Anbieterbeziehungen entlang der Wertschöpfungskette zu komplexen Ecosystems lässt sich auf drei übergeordnete Veränderungen zurückführen: (1) die zunehmende Serviceorientierung, (2) die Digitalisierung und (3) die Vernetzung der Akteure. Das Kapitel zeigt die Strukturveränderungen sowie den aktuellen Stand der Forschung zu Ecosystems auf und leitet daraus die Ziele und das Vorgehen der Arbeit ab.
Tim Senn

Chapter 2. Konzeptualisierung und theoretische Fundierung von digitalisierten Service Ecosystems

Zusammenfassung
Die in Kapitel 1 aufgezeigten Veränderungen führen zur Auflösung bestehender Strukturen und zur Initiierung von digitalisierten Service Ecosystems durch die Akteure. Als Folge ergibt sich das Gestaltungsproblem von Ecosystems. Unternehmen sind gefordert, ihre Wertschöpfung zu überdenken und ihren strategischen Fokus von der Optimierung der klassischen Wertschöpfungskette auf die Gestaltung von Ecosystems zu verschieben.
Tim Senn

Chapter 3. Gestaltungshinweise zu digitalisierten Service Ecosystems auf Basis empirischer Evidenzen und konzeptioneller Vertiefung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die identifizierten Entscheidungstatbestände anhand von zwei Fallstudien weiter vertieft. Zu diesem Zweck gliedert sich das Kapitel wie folgt.
Tim Senn

Kapitel 4. Überführung der Erkenntnisse in ein Anwendungsmodell

Zusammenfassung
Um im Wettbewerb bestehen zu können, sind Unternehmen gefordert, mehr Wert als ihre Konkurrenten zu generieren. Die Grundlage dafür ist die Innovationsfähigkeit des jeweiligen Unternehmens. Dabei verschiebt sich die Perspektive von Technologien über Geschäftsmodelle zunehmend hin zur Einbettung des Unternehmens in komplexe Ecosystems.
Tim Senn

Chapter 5. Zusammenfassung und Ausblick

Zusammenfassung
In der vorliegenden Arbeit wird die Gestaltung von digitalisierten Service Ecosystems durch kollaborierende Akteure untersucht. Das erste Teilziel umfasst die theoretische Fundierung und die Konzeptualisierung von Entscheidungstatbeständen in Service Ecosystems. Dazu erfolgt im zweiten Kapitel die Konzeptualisierung der Entscheidungstatbestände (was ist zu entscheiden?) und der Entscheidungsvariablen (anhand von was wird entschieden?) als Grundlage für die Untersuchung der Gestaltungsentscheide in Ecosystems.
Tim Senn

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise