Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gesund und munter? Qualität von Gesundheitsberichterstattung aus Nutzersicht

verfasst von : Jessica Bartsch, Corinna Dege, Sinah Grotefels, Lina Maisel

Erschienen in: Qualität im Gesundheitsjournalismus

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Qualität liegt im Auge des Betrachters. Ob ein gesundheitsjournalistischer Artikel gut oder schlecht bewertet wird, hängt daher nicht nur davon ab, wie gut er zum Beispiel recherchiert und geschrieben ist. Neben den festen Merkmalen des Artikels, ist vor allem der Nutzer selbst entscheidend: seine Eigenschaften, Interessen und Gewohnheiten. Dieser Beitrag untersucht, inwiefern Eigenschaften und Nutzungsgewohnheiten von Rezipienten ihre Bewertung von Gesundheitsberichterstattung beeinflussen. Er geht außerdem der Frage nach, wie relevant einzelne Qualitätsdimensionen für die Gesamtbewertung eines Artikels sind. Mithilfe des Schneeballverfahrens wurde eine quantitative Online-Befragung durchgeführt, in der 112 Befragte je einen Artikel der Gesundheitsberichterstattung bewerteten und Angaben über sich selbst machten. Die Ergebnisse zeigen: Das Kriterium der Vielfalt ist von fünf Qualitätsdimensionen am ausschlaggebendsten, die Relevanz hingegen am unwichtigsten für eine positive Gesamtbeurteilung des Artikels. Die Eigenschaften der Rezipienten spielen eine wichtige Rolle: Vor allem das Interesse des Lesers am Artikel ist relevant für eine positive Qualitätsbewertung des Artikels. Entscheidend für eine positive Bewertung ist auch, welches Geschlecht (weiblich) ein Befragter hat und wie häufig er Gesundheitsjournalismus im Alltag nutzt.
Fußnoten
1
Die Untersuchung fand im Rahmen eines Seminars des Master-Studiengangs „Journalistik und Kommunikationswissenschaft“ an der Universität Hamburg statt.
 
2
Vgl. Stern.de (2008).
 
Literatur
Zurück zum Zitat Arnold, K. (2006). Publikumsorientierte Qualität – ein Weg aus der Zeitungskrise? In S. Weischenberg, W. Loosen, & M. Beuthner (Hrsg.), Medien-Qualitäten. Öffentliche Kommunikation zwischen ökonomischem Kalkül und Sozialverantwortung (S. 415–434). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Arnold, K. (2006). Publikumsorientierte Qualität – ein Weg aus der Zeitungskrise? In S. Weischenberg, W. Loosen, & M. Beuthner (Hrsg.), Medien-Qualitäten. Öffentliche Kommunikation zwischen ökonomischem Kalkül und Sozialverantwortung (S. 415–434). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.
Zurück zum Zitat Arnold, K. (2009). Qualitätsjournalismus. Die Zeitung und ihr Publikum. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Arnold, K. (2009). Qualitätsjournalismus. Die Zeitung und ihr Publikum. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.
Zurück zum Zitat Beck, K., & Wirth, W. (Hrsg.). (2004). Gute Seiten – schlechte Seiten. Qualität in der Online-Kommunikation. München: Verlag Reinhard Fischer. Beck, K., & Wirth, W. (Hrsg.). (2004). Gute Seiten – schlechte Seiten. Qualität in der Online-Kommunikation. München: Verlag Reinhard Fischer.
Zurück zum Zitat Bonfadelli, H., & Friemel, T. N. (2011). Medienwirkungsforschung (4. Aufl., völlig überarb). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Bonfadelli, H., & Friemel, T. N. (2011). Medienwirkungsforschung (4. Aufl., völlig überarb). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.
Zurück zum Zitat Bucher, H. J., & Altmeppen, K. D. (Hrsg.). (2003). Qualität im Journalismus. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag. Bucher, H. J., & Altmeppen, K. D. (Hrsg.). (2003). Qualität im Journalismus. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
Zurück zum Zitat Cassels, A., Hughes, M. A., Cole, C., Mintzes, B., Lexchin, J., & McCormack, J. P. (2003). Drugs in the news: An analysis of Canadian newspaper coverage of new prescription drugs. Canadian Medical Association Journal, 168, 1133–1137. Cassels, A., Hughes, M. A., Cole, C., Mintzes, B., Lexchin, J., & McCormack, J. P. (2003). Drugs in the news: An analysis of Canadian newspaper coverage of new prescription drugs. Canadian Medical Association Journal, 168, 1133–1137.
Zurück zum Zitat Dahinden, U., Kaminski, P., & Niederreuther, R. (2004). ‚Content is King’ – Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Qualitätsbeurteilung aus Angebots- vs. Rezipientenperspektive. In K. Beck, W. Schweiger, & W. Wirth (Hrsg.), Gute Seiten – schlechte Seiten. Qualität in der Online-Kommunikation (S. 103–126). München: Reinhard Fischer. Dahinden, U., Kaminski, P., & Niederreuther, R. (2004). ‚Content is King’ – Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Qualitätsbeurteilung aus Angebots- vs. Rezipientenperspektive. In K. Beck, W. Schweiger, & W. Wirth (Hrsg.), Gute Seiten – schlechte Seiten. Qualität in der Online-Kommunikation (S. 103–126). München: Reinhard Fischer.
Zurück zum Zitat Dutta-Bergman, M. J. (2004). Primary sources of health information: Comparisons in the domain of health attitudes, health cognitions, and health behaviors. Health Communication, 16(3), 273–288. CrossRef Dutta-Bergman, M. J. (2004). Primary sources of health information: Comparisons in the domain of health attitudes, health cognitions, and health behaviors. Health Communication, 16(3), 273–288. CrossRef
Zurück zum Zitat Eickelkamp, A. (2004). Was ist Nutzwertjournalismus. Eine Definition. In C. Fasel (Hrsg.), Nutzwertjournalismus (S. 14–40). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Eickelkamp, A. (2004). Was ist Nutzwertjournalismus. Eine Definition. In C. Fasel (Hrsg.), Nutzwertjournalismus (S. 14–40). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.
Zurück zum Zitat Fasel, C. (Hrsg.). (2005). Qualität und Erfolg im Journalismus. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Fasel, C. (Hrsg.). (2005). Qualität und Erfolg im Journalismus. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.
Zurück zum Zitat Hack, C. (2004). Zwischen Gesundschreiben und Krankreden. Qualität im Gesundheitsjournalismus – eine Bestandsaufnahme. Ergebnisse einer Befragung von Gesundheits- und Medizinjournalisten in Österreich. Im Auftrag von Ö1 Wissenschaftsredaktion Radiodoktor – Medizin und Gesundheit sowie Medizin Medien Austria. http://​www.​gesundheitsjourn​alist.​at/​pdf/​studie.​pdf. Zugegriffen: 1. Okt. 2012. Hack, C. (2004). Zwischen Gesundschreiben und Krankreden. Qualität im Gesundheitsjournalismus – eine Bestandsaufnahme. Ergebnisse einer Befragung von Gesundheits- und Medizinjournalisten in Österreich. Im Auftrag von Ö1 Wissenschaftsredaktion Radiodoktor – Medizin und Gesundheit sowie Medizin Medien Austria. http://​www.​gesundheitsjourn​alist.​at/​pdf/​studie.​pdf. Zugegriffen: 1. Okt. 2012.
Zurück zum Zitat Haller, M. (2003). Qualität und Benchmarking im Printjournalismus. In H. J. Bucher & K. D. Altmeppen (Hrsg.), Qualität im Journalismus (S. 181–201). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag. Haller, M. (2003). Qualität und Benchmarking im Printjournalismus. In H. J. Bucher & K. D. Altmeppen (Hrsg.), Qualität im Journalismus (S. 181–201). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
Zurück zum Zitat Hasebrink, U. (2008). Das multiple Publikum. Paradoxien im Verhältnis von Journalismus und Mediennutzung. In B. Pörksen, W. Loosen, & A. Scholl (Hrsg.), Paradoxien des Journalismus. Theorie – Empirie – Praxis (S. 513–530). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef Hasebrink, U. (2008). Das multiple Publikum. Paradoxien im Verhältnis von Journalismus und Mediennutzung. In B. Pörksen, W. Loosen, & A. Scholl (Hrsg.), Paradoxien des Journalismus. Theorie – Empirie – Praxis (S. 513–530). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef
Zurück zum Zitat Hayes, A. F. (2005). Statistical methods for communication science. Mawah: Lawrence Erlbaum Associates. Hayes, A. F. (2005). Statistical methods for communication science. Mawah: Lawrence Erlbaum Associates.
Zurück zum Zitat Hermes, S. (2006). Qualitätsmanagement in Nachrichtenredaktionen. Köln: Halem Verlag. Hermes, S. (2006). Qualitätsmanagement in Nachrichtenredaktionen. Köln: Halem Verlag.
Zurück zum Zitat Hong, H. (2011). An extension of the extended parallel process model (EPPM) in television health news: The influence of health consciousness on individual message processing and acceptance. Health Communication, 26(4), 343–353. CrossRef Hong, H. (2011). An extension of the extended parallel process model (EPPM) in television health news: The influence of health consciousness on individual message processing and acceptance. Health Communication, 26(4), 343–353. CrossRef
Zurück zum Zitat Jungnickel, K. (2011). Nachrichtenqualität aus Nutzersicht. Ein Vergleich zwischen Leserurteilen und wissenschaftlich-normativen Qualitätsansprüchen. Medien & Kommunikationswissenschaft, 59, 360–378. CrossRef Jungnickel, K. (2011). Nachrichtenqualität aus Nutzersicht. Ein Vergleich zwischen Leserurteilen und wissenschaftlich-normativen Qualitätsansprüchen. Medien & Kommunikationswissenschaft, 59, 360–378. CrossRef
Zurück zum Zitat Kirch, K. M. (1990). Mediziner als Journalisten in populären Massenmedien. In H. D. Fischer (Hrsg.), Medienpublizistik. Prämissen – Praktiken – Probleme (S. 89-97). Frankfurt a. M.: Lang. Kirch, K. M. (1990). Mediziner als Journalisten in populären Massenmedien. In H. D. Fischer (Hrsg.), Medienpublizistik. Prämissen – Praktiken – Probleme (S. 89-97). Frankfurt a. M.: Lang.
Zurück zum Zitat Kunczik, M., & Zipfel, A. (2005). Publizistik. Ein Studienhandbuch. Köln: Böhlau Verlag. Kunczik, M., & Zipfel, A. (2005). Publizistik. Ein Studienhandbuch. Köln: Böhlau Verlag.
Zurück zum Zitat Larsson, A., Oxman, A. D., Carling, C., & Herrin, J. (2003). Medical messages in the media – barriers and solutions to improving medical journalism. Health Expectations, 6(4), 323–331. CrossRef Larsson, A., Oxman, A. D., Carling, C., & Herrin, J. (2003). Medical messages in the media – barriers and solutions to improving medical journalism. Health Expectations, 6(4), 323–331. CrossRef
Zurück zum Zitat Loosen, W., & Schmidt, J.-H. (2012). (Re-)discovering the audience. The relationship between journalism and audience in networked digital media. Information, Communication & Society, 15(6), 867–887. CrossRef Loosen, W., & Schmidt, J.-H. (2012). (Re-)discovering the audience. The relationship between journalism and audience in networked digital media. Information, Communication & Society, 15(6), 867–887. CrossRef
Zurück zum Zitat Meier, K. (2007). Journalistik. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Meier, K. (2007). Journalistik. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.
Zurück zum Zitat Moynihan, R., Bero, L., Ross-Degnan, D., Henry, D., Lee, K., Watkins, J., Mah, C., & Soumeraj, S. B. (2000). Coverage by the news media of the benefits and risks of medications. The New England Journal of Medicine, 342(22), 1645–1650. CrossRef Moynihan, R., Bero, L., Ross-Degnan, D., Henry, D., Lee, K., Watkins, J., Mah, C., & Soumeraj, S. B. (2000). Coverage by the news media of the benefits and risks of medications. The New England Journal of Medicine, 342(22), 1645–1650. CrossRef
Zurück zum Zitat Rau, H. (2005). Don Quijote oder der Kampf der Journalisten mit dem Pudding. In C. Fasel (Hrsg.), Qualität und Erfolg im Journalismus (S. 65–82). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Rau, H. (2005). Don Quijote oder der Kampf der Journalisten mit dem Pudding. In C. Fasel (Hrsg.), Qualität und Erfolg im Journalismus (S. 65–82). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.
Zurück zum Zitat Ruß-Mohl, S. (1992). Am eigenen Schopfe… Qualitätssicherung im Journalismus – Grundfragen, Ansätze, Näherungsversuche. Publizistik, 37, 83–96. Ruß-Mohl, S. (1992). Am eigenen Schopfe… Qualitätssicherung im Journalismus – Grundfragen, Ansätze, Näherungsversuche. Publizistik, 37, 83–96.
Zurück zum Zitat Ruß-Mohl, S. (1994). Der I-Faktor. Qualitätssicherung im amerikanischen Journalismus. Modell für Europa? Zürich: Edition Interform. Ruß-Mohl, S. (1994). Der I-Faktor. Qualitätssicherung im amerikanischen Journalismus. Modell für Europa? Zürich: Edition Interform.
Zurück zum Zitat Ruß-Mohl, S. (2005). Qualität. In S. Weischenberg, H. J. Kleinsteuber, & B. Pörksen (Hrsg.), Handbuch Journalismus und Medien (S. 374–381). Konstanz: UVG Verlagsgesellschaft. Ruß-Mohl, S. (2005). Qualität. In S. Weischenberg, H. J. Kleinsteuber, & B. Pörksen (Hrsg.), Handbuch Journalismus und Medien (S. 374–381). Konstanz: UVG Verlagsgesellschaft.
Zurück zum Zitat Schatz, H., & Schulz, W. (1992). Qualität von Fernsehprogrammen. Kriterien und Methoden zur Beurteilung von Programmqualität im dualen Fernsehsystem. Media Perspektiven, 11, 690–712. Schatz, H., & Schulz, W. (1992). Qualität von Fernsehprogrammen. Kriterien und Methoden zur Beurteilung von Programmqualität im dualen Fernsehsystem. Media Perspektiven, 11, 690–712.
Zurück zum Zitat Schnell, R., Hill, P. B., & Esser, E. (2011). Methoden der empirischen Sozialforschung (9. Aufl.). München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag. Schnell, R., Hill, P. B., & Esser, E. (2011). Methoden der empirischen Sozialforschung (9. Aufl.). München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag.
Zurück zum Zitat Schenk, M. (2007). Medienwirkungsforschung (3. Aufl.). Tübingen: Mohr Siebeck. Schenk, M. (2007). Medienwirkungsforschung (3. Aufl.). Tübingen: Mohr Siebeck.
Zurück zum Zitat Trepte, S., Baumann, E., Hautzinger, N., & Siegert, G. (2005). Qualität gesundheitsbezogener Online-Angebote aus Sicht von Usern und Experten. Medien & Kommunikationswissenschaft, 53, 486–506. CrossRef Trepte, S., Baumann, E., Hautzinger, N., & Siegert, G. (2005). Qualität gesundheitsbezogener Online-Angebote aus Sicht von Usern und Experten. Medien & Kommunikationswissenschaft, 53, 486–506. CrossRef
Zurück zum Zitat Trepte, S., Reinecke, L., & Behr, K.-M. (2008). Qualitätserwartungen und ethischer Anspruch bei der Lektüre von Blogs und von Tageszeitungen. Publizistik, 53(4), 509–534. CrossRef Trepte, S., Reinecke, L., & Behr, K.-M. (2008). Qualitätserwartungen und ethischer Anspruch bei der Lektüre von Blogs und von Tageszeitungen. Publizistik, 53(4), 509–534. CrossRef
Zurück zum Zitat Weischenberg, S., Loosen, W., & Beuthner, M. (Hrsg.). (2006). Medien-Qualitäten. Öffentliche Kommunikation zwischen ökonomischem Kalkül und Sozialverantwortung. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Weischenberg, S., Loosen, W., & Beuthner, M. (Hrsg.). (2006). Medien-Qualitäten. Öffentliche Kommunikation zwischen ökonomischem Kalkül und Sozialverantwortung. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.
Zurück zum Zitat Wyss, V. (2006). Zum Potential der Qualitätsforschung als anwendungsorientierte Wissenschaft. In S. Weischenberg, W. Loosen, & M. Beuthner (Hrsg.), Medien-Qualitäten. Öffentliche Kommunikation zwischen ökonomischem Kalkül und Sozialverantwortung (S. 263–282). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Wyss, V. (2006). Zum Potential der Qualitätsforschung als anwendungsorientierte Wissenschaft. In S. Weischenberg, W. Loosen, & M. Beuthner (Hrsg.), Medien-Qualitäten. Öffentliche Kommunikation zwischen ökonomischem Kalkül und Sozialverantwortung (S. 263–282). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.
Zurück zum Zitat Zubayr, C., & Geese, S. (2009). Die Informationsqualität der Fernsehnachrichten aus Zuschauersicht. Media Perspektiven, 4, 158–173. Zubayr, C., & Geese, S. (2009). Die Informationsqualität der Fernsehnachrichten aus Zuschauersicht. Media Perspektiven, 4, 158–173.
Metadaten
Titel
Gesund und munter? Qualität von Gesundheitsberichterstattung aus Nutzersicht
verfasst von
Jessica Bartsch
Corinna Dege
Sinah Grotefels
Lina Maisel
Copyright-Jahr
2014
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-02427-7_7