Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Im internationalen Konkurrenzkampf am Markt ist die Entwicklung eines Global Mindset ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen. Ein Global Mindset wird als die kognitive Fähigkeit definiert, unterschiedliche Kulturen zu verstehen und diese miteinander zu verbinden. In diesem Kontext besteht die Rolle von Führungskräften darin, mit Komplexität, Vielfältigkeit, Unsicherheit und Ambiguität umzugehen, das Zusammenarbeiten von Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen zu ermöglichen, Mitarbeiter und Prozesse an verschiedenen Orten zu koordinieren sowie das Arbeiten über nationale, organisationale und funktionale Grenzen hinweg zu gestalten. Studien belegen, dass ein Global Mindset den unternehmerischen Erfolg und die Internationalisierung positiv beeinflusst. Ergänzend werden Möglichkeiten der Messung bzw. Diagnose eines Global Mindset im Unternehmen vorgeschlagen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Zusammenfassung
Heutzutage sind viele Manager im Rahmen internationaler Aktivitäten und erhöhten Wettbewerbsdrucks gefordert, eine neue Einstellung und Denkweise zu entwickeln, die als globale Orientierung bzw. hier als „Global Mindset“ bezeichnet wird. Diese globale Perspektive betrifft sowohl einzelne Manager als auch die Organisation im Gesamten. Das heißt, es kann sowohl der einzelne Manager als auch ein ganzes Unternehmen ein sogenanntes Global Mindset besitzen bzw. entwickeln.
Jörg Hruby

2. Entwicklungsgeschichte des Global Mindset

Zusammenfassung
Viele Studien definieren das Global Mindset als eine Sichtweise von Managern, die auf der Grundlage ihrer Kenntnis der Internationalisierung bzw. Globalisierung eine entsprechende Kognitionsstruktur bzw. ein Mindset entwickelt haben. Dieses Mindset beinhaltet keine objektive Aussage über die Beschaffenheit der Welt, sondern ist eine (subjektive) Abbildung der Wirklichkeit unter vielen.
Jörg Hruby

3. Bedeutung des Global Mindset für Unternehmen

Zusammenfassung
In der heutigen dynamischen Geschäftswelt müssen Manager in der Lage sein, mit einer Fülle sowie unterschiedlichen Graden an Mehrdeutigkeit und Diversität umzugehen. Des Weiteren müssen Manager das geeignete Wissen über verschiedene soziokulturelle Systeme und Institutionen besitzen und dabei vor allem über die intellektuelle Kapazität verfügen, die hohen Komplexitätsgrade zu absorbieren. Es braucht Manager, die fähig sind, mit Mitarbeitern aus anderen kulturellen Regionen effektiv zusammenzuarbeiten, die nachhaltige vertrauensvolle Beziehungen mit Individuen, Gruppen und Organisationen in verschiedenen Ländern sicherstellen und so das eigene Unternehmen mit globaler Ambition etablieren. Um global wettbewerbsfähig zu sein, müssen globale Manager mit großer „Offenheit“ ein Globales Mindset aufbauen, fördern und entwickeln.
Jörg Hruby

4. Analyse des Global Mindset auf Unternehmensebene

Zusammenfassung
Da organisationales Global Mindset oftmals als die Summe aller Mindsets einer Organisation gilt, werden die Mindsets aggregiert. Will man Global Mindset innerhalb eines Unternehmens fördern, muss Begley und Boyd zufolge jedoch zunächst ein Bewusstsein über das aktuelle Mindset geschaffen werden, um eventuelle „blinde Bereiche bzw. Flecken“ zu eliminieren.
Jörg Hruby

5. Implikationen für das Management

Zusammenfassung
Die Entwicklung eines Global Mindset bei den Mitarbeitern und auf Unternehmensebene stellt für das Management eine große Herausforderung dar. Zunächst einmal kann anhand der Fragen im Kap. 4 eine Diagnose der eigenen Unternehmung vorgenommen werden. Insgesamt soll deutlich geworden sein, dass das Global Mindset der Mitarbeiter signifikant auf die globale Strategie des Unternehmens wirkt. Ananthram et al. betonen, neben anderen Autoren, die besondere Bedeutung des Global Mindset und dessen Kultivierung für den unternehmerischen globalen Erfolg. Des Weiteren weisen einige Studien darauf hin, dass das Besitzen eines hohen Levels an Global Mindset zu erhöhter organisatorischer Performance führt. Von daher ist es wichtig, dieses Thema weiter voranzutreiben.
Jörg Hruby

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise