Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Globale nukleare Entwicklungen

Einblicke eines ehemaligen IAEO- Nuklearwaffeninspektors

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Dieses Buch wurde von einem ehemaligen Nuklearinspektor der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) und Experten für nukleare Sicherheit geschrieben und bietet einen umfassenden und authentischen Überblick über die aktuellen globalen Entwicklungen im Nuklearbereich. Der Autor gibt detaillierte Einblicke in aktuelle und vergangene Nuklearkrisen und legt die technischen Fähigkeiten, politischen Strategien und Motive der Besitzer von Atomwaffen offen. Durch die Analyse der Nuklearprogramme und -strategien verschiedener Länder, darunter die USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich, verdeutlicht dieses Buch die bestehende globale nukleare Bedrohung und die damit verbundenen Risiken für die Menschheit. Es beschreibt auch die derzeitigen Blockaden und zeigt mögliche Auswege auf. Aufgrund seines Umfangs wird das Buch Wissenschaftler und politische Entscheidungsträger ansprechen, die daran interessiert sind, neue Einblicke in sensible oder komplexe Nuklearprogramme verschiedener Länder zu gewinnen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
1. Einführung
Zusammenfassung
Dieses Buch bietet einen umfassenden und authentischen Überblick über die aktuellen globalen nuklearen Entwicklungen. Es gibt detaillierte Einblicke in aktuelle und vergangene Nuklearkrisen und enthüllt die nuklearen Fähigkeiten, politischen Strategien und Motive der Nuklearwaffenbesitzer. Durch die Analyse der Nuklearprogramme und -strategien verschiedener Länder, darunter die offiziellen Nuklearwaffenmächte USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich sowie die De-facto-Nuklearwaffenmächte Indien, Pakistan, Nordkorea und angeblich auch Israel, beleuchtet dieses Buch die bestehende globale nukleare Bedrohung und die damit verbundenen Risiken für die Menschheit und ihre Zivilisation. Es beschreibt auch die derzeitigen Sackgassen und zeigt mögliche Auswege auf. Ziel des Autors ist es, das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu schärfen, das Engagement der Wissenden zu fördern und die Entscheidungsträger zu gewissenhaftem Handeln zu bewegen. Angesichts seines Umfangs wird das Buch Entscheidungsträger und Wissenschaftler ansprechen, die derzeit direkt oder indirekt die Nuklearpolitik und im weiteren Sinne die Weltpolitik gestalten.
Pantelis F. Ikonomou
2. Fakten und Institutionen
Zusammenfassung
Die Nutzung der Nuklearenergie zu friedlichen Zwecken ist die souveräne Entscheidung eines jeden Landes. Heute besitzen und betreiben 31 Länder 449 Kernkraftreaktoren (KKR) (siehe Anhang III), die rund 11 % des weltweiten Stromverbrauchs decken. In 11 Ländern decken die Kernkraftreaktoren mehr als 30 % ihres Strombedarfs.
Pantelis F. Ikonomou
3. Fähigkeit, Bedrohung, Reaktion
Zusammenfassung
Im Folgenden werden in vereinfachter Form die grundlegenden Bedingungen und Verfahren für den Erwerb von Nuklearwaffen oder – nach dem international gebräuchlichen Begriff – für den Erwerb militärischer Nuklearkapazitäten beschrieben. In der Praxis handelt es sich dabei um den Erwerb oder Besitz des für den Bau einer Nuklearwaffe erforderlichen Nuklearmaterials, wie oben erwähnt.
Pantelis F. Ikonomou
4. Nuklearkrisen
Zusammenfassung
Die Bewältigung der nuklearen Bedrohung durch die Entwicklung und Verbreitung von Nuklearwaffen, die die Bemühungen um nukleare Abrüstung behindern, ist, wie bereits erwähnt, die größte Herausforderung der nuklearen Materialkontrolle, dem ersten der drei „S“ der IAEO (siehe Abschn. 3.​3).
Pantelis F. Ikonomou
5. Nukleare Freier oder Möchtegern-Proliferatoren
Zusammenfassung
Die Türkei ist seit dem Gründungsjahr der Organisation, 1957, Mitglied der IAEO. Das Land unterzeichnete 1979 den Vertrag über die Nichtverbreitung von Nuklearwaffen. Seit 1981 unterliegt die Türkei dem internationalen Inspektionssystem gemäß dem in diesem Jahr mit der IAEO unterzeichneten umfassenden Abkommen über nukleare Materialkontrolle.
Pantelis F. Ikonomou
6. Nukleare Unfälle – Nukleare Zwischenfälle
Zusammenfassung
Die nukleare Sicherheit befasst sich, wie bereits in Kap. 2 dieses Buches unter Fakten und Institutionen erwähnt, mit der nuklearen Bedrohung durch Unfälle, die entweder durch Naturereignisse oder durch menschliches Versagen in der Planungs-, Bau- oder Betriebsphase dieser Anlagen verursacht werden. Im Grunde ist alles auf menschliche Nachlässigkeit oder Unzulänglichkeiten zurückzuführen, ohne dass die Absicht besteht, sie zu verursachen.
Pantelis F. Ikonomou
7. NVV Nuklearwaffenstaaten (NWS)
Zusammenfassung
Als Nuklerwaffenstaaten (NWS), d. h. als legale Nuklearwaffenbesitzer, gelten im Rahmen des NVV diejenigen Staaten, die vor dem 1. Januar 1967 einen Nukleartest durchgeführt haben. Dies sind die Vereinigten Staaten von Amerika, Russland (als Nachfolger der UdSSR), China, Frankreich und das Vereinigte Königreich. Diese fünf Staaten, die gemeinhin als Nuklearmächte bezeichnet werden, sind gleichzeitig die ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats und haben das entscheidende Vetorecht. Als Supermächte verfügen sie über das nötige Druckmittel, um international Einfluss auf andere Regierungen und die öffentliche Meinung auszuüben. Diese Privilegien beruhen im Wesentlichen auf drei Komponenten der ultimativen Macht: Militär, Wirtschaft und Diplomatie.
Pantelis F. Ikonomou
8. Nicht-NVV Nuklearwaffenstaaten (NNWS)
Zusammenfassung
Länder, die Kernwaffen erworben haben, ohne derzeit Mitglieder des NVV zu sein, sind Indien, Pakistan, Nordkorea und möglicherweise Israel. Nordkorea trat dem NVV 1985 bei, kündigte aber 2003, drei Jahre vor seinem ersten Nukleartest, seinen Austritt aus dem NVV an.
Pantelis F. Ikonomou
9. Beobachtungen, Schlussfolgerungen, Perspektive
Zusammenfassung
Die Fähigkeiten zur Urananreicherung und Plutoniumproduktion werden im Rahmen des NVV als legale Aktivitäten behandelt, wenn das Land sie zu friedlichen Zwecken betreibt. Dies gilt jedoch als die „Achillesferse“ des internationalen Nichtverbreitungsregimes, da das Land, das über diese Fähigkeiten verfügt, sie dazu nutzen könnte, illegal und unerwartet aus dem Regime und seinen Verpflichtungen auszubrechen und ein militärisches Nuklearprogramm zu verfolgen, d. h. Nuklearwaffen zu bauen.
Pantelis F. Ikonomou
Backmatter
Metadaten
Titel
Globale nukleare Entwicklungen
verfasst von
Pantelis F. Ikonomou
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-031-15276-4
Print ISBN
978-3-031-15275-7
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-031-15276-4

Premium Partner