Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

31.08.2017 | Ausgabe 4/2017

Zeitschrift für Energiewirtschaft 4/2017

Grid Load Contributions Through Electric Vehicles and Their Uncertainties

Zeitschrift:
Zeitschrift für Energiewirtschaft > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Philipp Hanemann, Sören Graupner, Paul Grunert, Mathias Koepke, Thomas Bruckner

Abstract

With the numbers of electric vehicles on the increase, their additional electricity demand can no longer be neglected. From a power systems’ perspective, it is the time dependent electricity consumption that matters. In particular, the peak demand is increased in the case of uncontrolled charging, imposing additional stress on the system. Unfortunately, since there is an absence of representative electric vehicle driving patterns, a quantification of such temporal charging requirements is challenging. To overcome this problem, we developed a detailed model, which maps combustion engine vehicles onto electric vehicle equivalents. The model’s main strengths are the consideration of the diversity within the vehicle fleet as well as the differentiation into the boundary cases of pure battery electric vehicles and plug-in hybrid electric vehicles. Applied to a German traffic study, load curves for these two cases were generated. In addition, the existing uncertainty in between was quantified using Monte Carlo method. We show that the peak energy demand through electric vehicles is much greater on working days than on weekend days. Moreover, we find that the distinction between pure and plug-in-hybrid electric vehicles matters, at least for the time being. Apart from the numerical results, the model is well suited to generate input for more sophisticated investigations of charging strategies within energy system simulations.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zeitschrift für Energiewirtschaft

Zeitschrift für Energiewirtschaft (ZfE) ist eine unabhängige Fachzeitschrift mit aktuellen Themen zu Energiewirtschaft, Energiepolitik und Energierecht. JETZT BESTELLEN

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Zeitschrift für Energiewirtschaft 4/2017 Zur Ausgabe

Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise