Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Was ist eigentlich Solvabilität? Wie funktioniert die Einlagensicherung im Euroraum? Und was steckt hinter den Target-Salden im EZB-System? Die Demokratie braucht politisches und ökonomisches Denken und neben einem historischen auch einen politischen und wirtschaftlichen Wissenshintergrund. Viele Menschen finden sich zwischen Wirtschaftsbegriffen und wirtschaftlichen Zusammenhängen jedoch nur schwer zurecht.
Dieses Nachschlagewerk schafft Abhilfe und bietet einen leichten Einstieg in die Welt der Wirtschaft. Mit 460 kompakten Begriffserklärungen vermittelt es auf leicht verständliche Weise die Hintergründe zu ausgewählten Wirtschaftsbegriffen, die uns immer wieder im Alltag begegnen. Dabei werden die Bereiche Betriebs- und Volkswirtschaft, Finanzen, Steuern und Finanzmathematik ebenso abgedeckt wie Wirtschaftspolitik, Europa und Internationales.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

A

Zusammenfassung
Mit der Abgeltungsteuer werden Erträge aus Kapitalanlagen besteuert, wie Zinsen, Dividenden und Kursgewinne.
Wolfram Klitzsch

B

Zusammenfassung
Bad Bank heißt „schlechte Bank“.
Eine Bad Bank wird als reine Abwicklungsbank gegründet und übernimmt die weitgehend wertlosen Wertpapiere und Kreditforderungen der (normalen) Bank, damit die normale Bank mit ordentlichen Wertpapieren und normalem Geschäft weiterarbeiten kann.
Wolfram Klitzsch

C

Zusammenfassung
Cashflow heißt „Kassenfluss“ und dokumentiert die Ein- und Auszahlungen eines Unternehmens. Ein Cashflow Statement (Liquiditätsbericht oder Kassenbericht) zeigt, ob das Unternehmen stets zahlungsfähig ist.
Wolfram Klitzsch

D

Zusammenfassung
Hier werden die einfachen Zinsen eines Darlehens bei verschiedenen Darlehenslaufzeiten berechnet (ohne Zinseszinsen) und ohne Tilgung.
Wolfram Klitzsch

E

Zusammenfassung
EBIT heißt Earnings before Interest and Taxes (Gewinn vor Zinsen und Steuern).
Wolfram Klitzsch

F

Zusammenfassung
Fakturieren heißt „Rechnung schreiben“, also einem Kunden die Lieferung einer Ware „berechnen“ („Rechnung“ heißt auch „Faktura“).
Wolfram Klitzsch

G

Zusammenfassung
US-GAAP (United States Generally Accepted Accounting Principles) sind Bilanzierungsvorschriften wie das deutsche HGB (Handelsgesetzbuch) und die IFRS (International Financial Reporting Standards).
Wolfram Klitzsch

H

Zusammenfassung
„Handel bringt Wohlstand“ ist eine uralte Weisheit. Kleine Siedlungen, die an Kreuzpunkten wichtiger Handelswege liegen, haben sich oft zu bedeutenden Handelsstädten entwickelt. Häfen an großen Flüssen oder am offenen Meer hatten oft noch bessere Chancen und haben sie wahrgenommen.
Wolfram Klitzsch

I

Zusammenfassung
IFRS heißt International Financial Reporting Standards, das sind Regeln für die Rechnungslegung (Bilanzierungs- und Bewertungsregeln).
Wolfram Klitzsch

J

Zusammenfassung
„Jeder Kaufmann ist verpflichtet, Bücher zu führen und in diesen seine Handelsgeschäfte und die Lage seines Vermögens nach den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung ersichtlich zu machen.“ Das ist die Buchführungspflicht gemäß HGB § 238.
Wolfram Klitzsch

K

Zusammenfassung
Kalkulation ist die Ermittlung der Preisuntergrenze eines Produkts (oder einer Dienstleistung).
Wolfram Klitzsch

L

Zusammenfassung
Die Laffer-Kurve geht auf den amerikanischen Ökonomen Arthur Laffer (geboren 1940) zurück. Sie stellt das Steueraufkommen dar in Abhängigkeit vom Steuersatz.
Wolfram Klitzsch

M

Zusammenfassung
Das magische Viereck bezeichnet die vier wirtschaftspolitischen Hauptziele des Stabilitätsgesetzes:
  • Stabilität des Preisniveaus
  • hoher Beschäftigungsstand
  • außenwirtschaftliches Gleichgewicht
  • stetiges und angemessenes Wirtschaftswachstum
Wolfram Klitzsch

N

Zusammenfassung
Namenspapiere (etwa Aktien) lauten auf den Namen einer Person. Nur die genannte Person kann die Rechte aus den Papieren geltend machen.
Wolfram Klitzsch

O

Zusammenfassung
OECD heißt Organization for Economic Cooperation and Development (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und wurde 1960 gegründet.
Wolfram Klitzsch

P

Zusammenfassung
Parität heißt „Gleichheit“.
Wenn ein Euro ein US-Dollar kostet (1 € = 1 $), haben die beiden Währungen Parität, der Wert der beiden Währungen ist gleich.
Wolfram Klitzsch

Q

Zusammenfassung
Wörtlich heißt das mengenmäßige „Erleichterung“ (oder „Lockerung“).
Wolfram Klitzsch

R

Zusammenfassung
Rating ist die Bewertung der Kreditwürdigkeit von Unternehmen und Staaten.
Wolfram Klitzsch

S

Zusammenfassung
Der „Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung“ (SVR) heißt auch „Rat der Wirtschaftsweisen“.
Wolfram Klitzsch

T

Zusammenfassung
Target-Salden sind versteckte Rettungskredite im EZB-System.
Wolfram Klitzsch

U

Zusammenfassung
Wann ist ein Unternehmen überschuldet?
Wenn das Vermögen des Schuldners die bestehenden Verbindlichkeiten nicht mehr deckt, liegt Überschuldung vor.
Wolfram Klitzsch

V

Zusammenfassung
Valuta heißt
1)
Währung (meist ausländische Währung, z.B. spanische Valuta)
 
2)
Wertstellung eines Postens auf einem Kontoauszug.
 
Wolfram Klitzsch

W

Zusammenfassung
Wachstum der Wirtschaft ist die Zunahme der gesamten Wirtschaftsleistung eines Landes, gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP). Wird angegeben pro Jahr und pro Monat oder Quartal.
Wolfram Klitzsch

X

Zusammenfassung
Xetra ist ein elektronisches Börsenhandelssystem.
Wolfram Klitzsch

Y

Zusammenfassung
Yield heißt in der chemischen Industrie „Ausbeute“ im Sinne von Ertrag aus den eingesetzten Rohstoffen.
Wolfram Klitzsch

Z

Zusammenfassung
Die Zahlungsbilanz eines Landes ist eine Aufzeichnung aller wirtschaftlichen Transaktionen zwischen Inländern und Ausländern in einem Jahr. Mit Inländern und Ausländern sind Personen und Unternehmen gemeint.
Wolfram Klitzsch

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise