Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Lehrbuch verortet PR als Lehr- und Forschungsbereich aus einer primär kommunikationswissenschaftlichen Perspektive. Ziel ist es, Leserinnen und Leser mit den zentralen Grundbegriffen, Theorien und Modellen der PR sowie dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Reflexion vertraut zu machen. Neben der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen disziplinären Perspektiven, theoretischen Ansätzen und Modellen werden einzelne Tätigkeitsfelder, Arbeitsbereiche und Instrumente sowie die Konzeption strategischer PR näher beleuchtet. In dem Band werden PR-relevantes Wissen zusammengeführt sowie zentrale Begrifflichkeiten und Konzepte der PR-Forschung geklärt. Für die zweite Auflage wurde das Buch überarbeitet und aktualisiert.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Public Relations als Forschungsgegenstand

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden zunächst die für eine kommunikationswissenschaftliche Beschäftigung mit Public Relations wichtigen begrifflichen und konzeptionellen Grundlagen gelegt. Anschließend werden basale theoretische Zugänge zum Erkenntnisgegenstand Public Relations vorgestellt und die Geschichte des Berufsfeldes skizziert.
Ulrike Röttger, Joachim Preusse, Jana Schmitt

2. PR im Kontext der Mediengesellschaft

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden zentrale gesellschaftliche Rahmenbedingungen der PR-Praxis benannt und hinsichtlich ihres Einflusses auf die Organisationsfunktion PR beschrieben. Im Anschluss wird die Relevanz von Öffentlichkeit für die PR-Forschung sowie die PR-Praxis dargestellt.
Ulrike Röttger, Joachim Preusse, Jana Schmitt

3. Public Relations als Organisationsfunktion

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird Public Relations im Kontext von Organisationen analysiert. Zunächst wird geklärt, was unter „Organisationen“ zu verstehen ist und welche grundlegenden sozialwissenschaftlichen Perspektiven es auf Organisationen gibt. Im Anschluss werden zentrale organisationsbezogene PR-theoretische Ansätze vorgestellt. Aufbauend auf einer Darstellung der abstrakten Zielgröße von PR – der Schaffung, Erhaltung und dem Ausbau von Legitimation für Organisationen – werden die Funktionen und Leistungen, die PR für Organisationen erbringt, in einem, organisationstypübergreifenden Ansatz, der PR als beobachtungsbasierte Reflexionsinstanz versteht, beschrieben.
Ulrike Röttger, Joachim Preusse, Jana Schmitt

4. Zentrale Bezugsgrößen der PR

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden mit Vertrauen und Glaubwürdigkeit, Image sowie Reputation wichtige Bezugsgrößen der PR-Praxis vorgestellt und theoretisch fundiert. Zudem wird das Dialogpostulat der PR dargestellt, das in der wissenschaftlichen wie praxisbezogenen Literatur als spezifische Anforderung an die konkrete Ausgestaltung von PR-Programmen und -Maßnahmen diskutiert wird.
Ulrike Röttger, Joachim Preusse, Jana Schmitt

5. Prozesse und Aufgaben der PR

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird mit dem Prozess strategischer PR zunächst die Grundlage für erfolgreiche PR-Arbeit dargestellt. Im Anschluss werden typische Aufgabenfelder der PR-Praxis beschrieben und praxisbezogene Vorschläge der Verknüpfung von PR und anderen organisationalen Kommunikationsfunktionen (Werbung, Marketingkommunikation) vorgestellt.
Ulrike Röttger, Joachim Preusse, Jana Schmitt

6. Akteure – PR als Beruf

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden zentrale theoretische Zugänge und empirische Befunde der PR-Berufsfeldforschung vorgestellt. Zunächst wird die in der Wissenschaft wie in der Berufspraxis geführte Diskussion um die Professionalisierung der PR aufgegriffen und theoretisch unterfüttert. Anschließend werden wesentliche Merkmale des Berufsfeldes sowie erforderliche Qualifikationen für den PR-Beruf systematisch beschrieben. Schließlich wird ein Überblick über ethische Fragestellungen im Zusammenhang mit der PR gegeben.
Ulrike Röttger, Joachim Preusse, Jana Schmitt
Weitere Informationen