Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung und Überblick

Zusammenfassung
Die Siemens Western Finance N.V. mit Sitz in Curaçao legte im März 1983 eine Optionsanleihe im Umfang von 250 Millionen US $ auf. Sie wurde zu pari emittiert, wird mit nominell 7.75% p.a. verzinst und soll im März 1990 zu pari zurückgezahlt werden. Die Anleihe ist durch die unbedingte und unwiderrufliche Bürgschaft der Siemens Aktiengesellschaft abgesichert. Der Inhaber einer Anleihe von 1000 US $ nominal erhält außerdem das Recht, ab 15. April 1983 9 Siemens-Aktien á 50 DM nominal zum Kurs von je 265 DM zu kaufen. Am Montag, den 21.3.1983 notierte die Siemens-Aktie an der Münchner Börse zu 309 DM „bezahlt Geld“. Der Siemens Optionsschein notierte zu 104,50 DM und die Siemens Western Anleihe zu 125%.
Otto Loistl

2. Der Bezugsrahmen der einzelbetrieblichen Kapitalwirtschaft

Zusammenfassung
Die nun folgende Darstellung der grundlegenden Beziehungen auf dem Kapitalmarkt knüpft insbesondere an die Arbeiten von Hirsh- leifer9 an. In ihr werden die wesentlichen Determinanten herausgearbeitet, unter denen Anleger bereit sind, den Unternehmern genau die Kapitalbeträge zur Verfügung zu stellen, welche diese für ihre Investitionen nachfragen. Es werden mit anderen Worten die Bestimmungsfaktoren eines Gleichgewichtes von Angebot an und Nachfrage nach Kapitalgütern untersucht. Im Interesse einer anschaulichen und übersichtlichen Darstellung beschränken wir uns auf einen sehr einfachen Fall:
  • Auf dem Kapitalmarkt agieren nur ein Anleger und ein Unternehmer,
  • der Planungszeitraum ist durch zwei Zeitpunkte charakterisiert,
  • die Kapitalüberlassung geschieht in Form von Eigen- und Fremdkapital.
  • es liegt keine Unsicherheit und insbesondere kein Konkursrisiko vor,
  • es fehlen Marktunvollkommenheiten wie z.B. Transaktionskosten,
  • der Informationsstand von Anleger und Unternehmer ist gleich und unveränderlich.
Otto Loistl

3. Die Grundprobleme der einzelbetrieblichen Kapitalwirtschaft

Zusammenfassung
„Kapital[theorie]… ist ein sehr weites Forschungsgebiet mit vielen Aspekten. Es ist schwierig, mehr als einige wenige Gesichtspunkte des gesamten Komplexes ins Blickfeld zu bringen, gleichgültig von welchem Ausgangspunkt man beginnt. Es ist gerade so, als ob man Bilder von einem Gebäude aufnimmt; obwohl es das gleiche Gebäude ist, sieht es von unterschiedlichen Standpunkten sehr verschieden aus. “60
Otto Loistl

Backmatter

Weitere Informationen