Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Definitionen

Zusammenfassung
Nach den VDI-Richtlinien 2411 und 2860 ist das Handhaben eine Teilfunktion des Materialflusses (Bild 1.1).
Horst H. Raab

2. Gründe für den Einsatz von Industrierobotern

Zusammenfassung
Industrieroboter sind ein Mittel zur Automatisierung in der Fertigung. Ihre möglichen Tätigkeiten in der Fertigung, eingeteilt nach DIN 85 80, könnten sich nach Bild 2.1 ergeben. Da Industrieroboter sehr universell einsetzbar sind, eignen sie sich zur Automatisierung sowohl kleiner und mittlerer vor allem aber großer Serien.
Horst H. Raab

3. Aufbau von Industrierobotern

Zusammenfassung
Wie man bereits aus Bild 1.1 (Einteilung der Handhabungsgeräte) gesehen hat, sind Industrieroboter frei programmierbare Bewegungseinrichtungen.
Horst H. Raab

4. Anwendung freiprogrammierbarer Bewegungseinrichtungen

Zusammenfassung
Das Kapitel „Anwendung freiprogrammierbarer Bewegungseinrichtungen“, ist genau wie alle anderen Kapitel, praxisbezogen und dient dazu, an Fallbeispielen den Einsatz von Geräten dieser Art zu zeigen. Dabei sollte man beachten, daß diese Einsatzfälle typbezogen betrachtet werden, d. h., ein bestimmtes Fabrikat wurde zur Lösung des speziell vorliegenden Anwendungsfalles herangezogen.
Horst H. Raab

5. Programmierung von Industrierobotern

Zusammenfassung
Der Werdegang bis zu den freiprogrammierbaren oder sogar anpassungsfähigen Handhabungseinrichtungen der 80er Jahre wird durch eine Entwicklung in einzelnen Phasen von Geräten gekennzeichnet, die
  • nicht oder nur begrenzt programmierbar gewesen sind, über die
  • vollprogrammierbaren Industrierobotersteuerungen mit mehreren Freiheitsgraden und den dazugehörigen Regelkreisen bis hin zu den
  • anpassungsfähigen Bewegungseinrichtungen, die mit taktilen und optischen Sensoren sowie umfangreichen Prozeßrechnern ausgestattet sind, die es ihnen erlauben, sich flexibel an verschiedene Handhabungs- und Fertigungsvorgänge anzupassen und in begrenztem Maße lernen können.
Horst H. Raab

6. Erfahrungen bei der Einführung und dem Einsatz von Industrierobotern

Zusammenfassung
Die freiprogrammierbare automatische Handhabungstechnik ist eine relativ neue Technologie, die noch auf keine allzu lange Erfahrung zurückblicken kann. Wartung und Normung, aber auch die Einführung neuangeschaffter Geräte, beruht meistens auf der Erfahrung, die man bereits irgendwo mit derartigen Einrichtungen gesammelt und in geeigneter Form ausgewertet hat.
Horst H. Raab

7. Wirtschaftlichkeitsvergleich mittels EDVA

Zusammenfassung
Die elektronische Datenverarbeitung eignet sich zur Durchführung immer wiederkehrender Rechenvorgänge. Auf diese Weise hilft die hier vorliegende rechnergestützte Wirtschaftlichkeitssimulation bei der Lösung sich oft wiederholender einfacher Rechenoperationen und stellt sie schließlich übersichtlich geordnet dar.
Horst H. Raab

8. Ausblick

Zusammenfassung
Aufbau, Anwendung, wirtschaftlicher Einsatz und Programmierung der heute gebauten freiprogrammierbaren Bewegungsautomaten wären unvollständig, wenn man nicht wenigstens den Versuch machen wollte, auf der Basis der heutigen Entwicklungen auf diesem Gebiete und dem Bereich der Elektronik eine Voraussage der zukünftigen Möglichkeiten zu geben.
Horst H. Raab

9. Anhang

Ohne Zusammenfassung
Horst H. Raab

Backmatter

Weitere Informationen