Skip to main content
main-content

2019 | Buch

Handelsrecht

verfasst von: Prof. Dr. Hartmut Oetker

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Buchreihe: Springer-Lehrbuch

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Das Lehrbuch konzentriert sich auf die Grundstrukturen des Handelsrechts und diejenigen Bereiche, die in den Prüfungen von allen Studierenden beherrscht werden müssen. Deshalb stehen vor allem die Schnittstellen des Handelsrechts zum Bürgerlichen Recht im Zentrum des Lehrbuchs. Die wechselseitigen Verzahnungen verdienen besonderes Augenmerk. Die Stoffkonzentration und die Bezüge zu den anderen Pflichtfächern trainieren das Verständnis für das Zusammenwirken der verschiedenen Rechtsnormen in einer dem Anspruch auf „Einheit“ gerecht werdenden Rechtsordnung.


Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
§ 1 Das Handelsrecht als Sonderprivatrecht
Zusammenfassung
Schrifttum zur Ausbildung: Raisch, Die rechtsdogmatische Bedeutung der Abgrenzung von Handelsrecht und bürgerlichem Recht, JuS 1967, S. 533 ff.; K. Schmidt, Vom Handelsrecht zum Unternehmens-Privatrecht?, JuS 1985, S. 249 ff.; Wolter, Was ist heute Handelsrecht?, Jura 1988, S. 169 ff. Zur Vertiefung: Baumann, Strukturfragen des Handelsrechts, AcP Bd. 184 (1984), S. 45 ff.; F. Bydlinski, Handels- oder Unternehmensrecht als Sonderprivatrecht, 1990; Heinemann, Handelsrecht im System des Privatrechts, Festschrift für Fikentscher, 1998, S. 349 ff.; Horn, Allgemeines Handelsrecht, 50 Jahre Bundesgerichtshof – Festgabe aus der Wissenschaft, Bd. II, 2000, S. 3 ff.; Krejci/K. Schmidt, Vom HGB zum Unternehmensgesetz, 2002; Leßmann, Vom Kaufmannsrecht zum Unternehmensrecht?, Festgabe Zivilrechtlehrer 1934/35, 1999, S. 361 ff.; Neuner, Handelsrecht – Handelsgesetz – Grundgesetz, ZHR Bd. 157 (1993), S. 243 ff.; K. Schmidt, Das HGB und die Gegenwartsaufgaben des Handelsrechts, 1983; Zöllner, Wovon handelt das Handelsrecht?, ZGR 1983, S. 82 ff.
Hartmut Oetker
§ 2 Der Kaufmann als subjektive Anknüpfung des Handelsrechts
Zusammenfassung
Schrifttum zur Ausbildung: Fleischer/Wedemann S. 11 ff.; Nickel, Der Scheinkaufmann, JA 1980, S. 566 ff.; Mönkemöller, Die „Kleingewerbetreibenden“ nach neuem Kaufmannsrecht, JuS 2002, S. 31 ff.; Petersen, Kaufmannsbegriff und Kaufmannseigenschaft nach dem Handelsgesetzbuch, Jura 2005, S. 831 ff.; Petig/Freisfeld, Die Kaufmannseigenschaft, JuS 2008, S. 770 ff.; Schulz, Die Neuregelung des Kaufmannsbegriffs, JA 1998, S. 890 ff. Zur Falllösung: Bitter/Schumacher S. 167 ff. (Fall 1–5); Ensthaler/Ensthaler S. 11 ff. (Fall 1); Fezer S. 1 ff., 13 ff., 22 ff., 31 ff. (Fall 1–4); Hopt S. 13 ff., 33 ff., 47 ff., 61 ff. (Fall 1–4); Martinek/Bergmann Fall 1–3; Saar/Müller 1. Klausur.
Hartmut Oetker
§ 3 Der Schutz des Privatrechtsverkehrs durch das Handelsregister
Zusammenfassung
Schrifttum zur Ausbildung: Fleischer/Wedemann S. 33 ff.; Hager, Das Handelsregister, Jura 1992, S. 57 ff.; Hofmann, Das Handelsregister und seine Publizität, JA 1980, S. 264 ff.; Körber/Schaub, § 15 HGB in der Fallbearbeitung, JuS 2012, S. 303 ff.; Kreutz, Die Bedeutung von Handelsregistereintragung und Handelsregisterbekanntmachung im Gesellschaftsrecht, Jura 1982, S. 626 ff.; Sandberger, Die handelsrechtliche Register-Rechtsscheinhaftung nach der Neufassung des § 15 HGB, JA 1973, S. 215 ff.; K. Schmidt, Sein-Schein-Handelsregister, JuS 1977, S. 209 ff. Zur Falllösung: Bitter/Schumacher S. 182 ff.
Hartmut Oetker
§ 4 Das Recht der Firma
Zusammenfassung
Schrifttum zur Ausbildung: Fleischer/Wedemann S. 55 ff.; Hofmann, Der Grundsatz der Firmenwahrheit, JuS 1972, S. 235 ff. [veraltet]; Petersen, Firmenrecht zwischen Bürgerlichem Recht und Handelsrecht, Jura 2013, S. 244 ff.; Scheibe, Der Grundsatz der Firmenwahrheit, JuS 1997, S. 414 ff. [veraltet]; Schulz, Die Neuregelung des Firmenrechts, JA 1999, S. 247 ff. Zur Falllösung: Bitter/Schumacher S. 175 ff. (Fall 6–8); Fezer S. 44 ff., 57 ff. (Fall 5 und 6); Hadding/Hennrichs S. 26 ff. (Fall 1); Martinek/Bergmann Fall 8. Zur Vertiefung: Bartels, Die Handelsfirma zwischen Namensrecht und Kennzeichenschutz, AcP Bd. 209 (2009), S. 309 ff.;
Hartmut Oetker
§ 5 Die handelsrechtliche Vertretungsmacht
Zusammenfassung
Schrifttum zur Ausbildung: Beater, Vertretungsbefugnisse bei Wandel der Kaufmannseigenschaft, JA 1991, S. 355 ff.; Bork, Notiz zur Dogmatik des § 54 HGB, JA 1990, S. 249 ff.; Drexl/Mentzel, Handelsrechtliche Besonderheiten der Stellvertretung, Jura 2002, S. 289 ff., 375 ff.; Fleischer/Wedemann S. 101 ff.; Honsell, Die Besonderheiten der handelsrechtlichen Stellvertretung, JA 1984, S. 17 ff.; Müller, Prokura und Handlungsvollmacht, JuS 1998, S. 1000 ff.; Petersen, Scheinvollmachten im Handelsrecht, Jura 2012, S. 683 ff. Zur Falllösung: Bayer, Der entflammte Prokurist, JA 1986, S. 292 ff.; Bitter/Schumacher S. 194 ff.
Hartmut Oetker
§ 6 Der Kaufmann als Absatzmittler
Zusammenfassung
Schrifttum zur Ausbildung: Bullinger, Grundzüge des Handelsvertreterrechts, Jura 1979, S. 459 ff.; Fleischer/Wedemann S. 121 ff.; K. Schmidt, Vom Handelsvertreterrecht zum modernen Vertriebsrecht – Handelsrecht, Vertriebspraxis und Kartellrecht, JuS 2008, S. 665 ff.; Tscherwinka, Das Recht des Handelsvertreters, JuS 1991, S. 110 ff. Zur Falllösung: Ensthaler/Gesmann-Nuissl S. 45 ff. (Fall 5); Fezer S. 201 ff. (Fall 16); Hadding/Hennrichs S. 59 ff. (Fall 9–11); Lettl Fälle, S. 80 ff. (Fall 10 und 11); Martinek/Bergmann Fall 14–16; Wank S. 169 ff. (Fall 18). Zur Vertiefung: Emde, Handelsvertreterrecht – Relevante Vorschriften bei nationalen und internationalen Verträgen, MDR 2002, S. 190 ff.; ders./Kelm, Der Handelsvertretervertrag in der Insolvenz des Unternehmens, ZIP 2005, S. 58 ff.;
Hartmut Oetker
§ 7 Die allgemeinen Vorschriften für Handelsgeschäfte
Zusammenfassung
Zur Falllösung: Bitter/Schumacher S. 204 ff. (Fall 22); Hopt S. 163 ff. (Fall 9).
Hartmut Oetker
§ 8 Der Handelskauf
Zusammenfassung
Schrifttum zur Ausbildung: Emmerich, Der Handelskauf, JuS 1997, S. 98 ff.; Fleischer/Wedemann S. 220 ff.; v. Hoyningen-Huene, Der Handelskauf, Jura 1982, S. 8 ff.; Hüffer, Rechtsfragen des Handelskaufs, JA 1981, S. 70 ff., 143 ff.; Tonikidis, Das Zusammentreffen von Verbrauchsgüterkauf (§ 474 I BGB) und Handelskauf (§§ 373 ff. HGB), Jura 2018, S. 536 ff. Zur Falllösung: Martinek/Bergmann Fall 22. Zur Vertiefung:Grunewald Kaufrecht, 2006; Huber, Wandlungen im Recht des Handelskaufs, ZHR Bd. 161 (1997), S. 160 ff. Speziell zur Haftung des Verkäufers bei Mängeln s. unten § 8 Rn. 28 ff.
Hartmut Oetker
§ 9 Das Kommissionsgeschäft
Zusammenfassung
Schrifttum zur Ausbildung: Fleischer/Wedemann S. 240 ff.; Jülch, § 816 I BGB beim Kommissionsgeschäft – Versuch einer Systematisierung der Rechtsfragen und der Risikoallokation, JA 2011, S. 407 ff.; Lieder/Wüstenberg, Kommissionsgeschäft und Forderungszuordnung – Dogmatische Grundsatzfragen des § 392 Abs. 2 HGB, Jura 2016, S. 1229 ff. Zur Falllösung: Bitter/Schumacher S. 276 ff. (Fall 39–44); Dressler, Die Landmaschinenkommission, JuS 1969, S. 170 ff.; Fezer S. 257 ff. (Fall 21); Hopt S. 228 ff. (Fall 13); Martinek/Bergmann Fall 25; Saar/Müller 15. Klausur; Muthorst, Der aufrechnende Kommissionskäufer, Jura 2013, S. 179 ff.; Schöne S. 125 ff. (Fall 10); Wank S. 175 ff. (Fall 19); Wüst, Geschäfte der Arras-GmbH, JuS 1990, S. 390 ff. Zur Vertiefung: G. Hager, Die Prinzipien der mittelbaren Stellvertretung, AcP Bd. 180 (1980), S. 239 ff.; Koller, Interessenkonflikte im Kommissionsverhältnis, BB 1978, S. 1733 ff.; K. Schmidt, Festschrift für Medicus zum 80. Geburtstag, 2009, S. 467 ff.; Schütte, Leistungsstörungen im Kommissionsrecht, 1988.
Hartmut Oetker
§ 10 Das Vertragsrecht der Transportgeschäfte
Zusammenfassung
Von den weiteren im Handelsgesetzbuch geregelten Handelsgeschäfte sollen die in den §§ 407 bis 475h HGB zusammengefaßten Transportgeschäfte in ihren Grundzügen dargestellt werden. Im Einzelnen handelt es sich um den Frachtvertrag (§§ 407 bis 450 HGB) mit den Unterarten des Umzugsvertrags (§§ 451 bis 451h HGB) und des Vertrags über den multimodalen Transport (§§ 452 bis 452d HGB), den Speditionsvertrag (§§ 453 bis 466 HGB) sowie den Lagervertrag (§§ 467 bis 475h HGB). Ihre jetzige Ausprägung erhielten die Bestimmungen zu den vorgenannten Verträgen vor allem durch das Transportrechtsreformgesetz, das die zuvor geltenden Vorschriften harmonisiert und die zum Teil verstreuten Einzelregelungen zusammengeführt hat. Im Zuge des Gesetzes zur Reform des Seehandelsrechts wurde diese nochmals überarbeitet und insbesondere den neu gefassten haftungsrechtlichen Bestimmungen des Seefrachtrechts angeglichen.
Hartmut Oetker
Backmatter
Metadaten
Titel
Handelsrecht
verfasst von
Prof. Dr. Hartmut Oetker
Copyright-Jahr
2019
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-58142-1
Print ISBN
978-3-662-58141-4
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-58142-1

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner