Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Rebekka Bendig untersucht Lernprozesse in der Grundschule im Hinblick auf den Erwerb von Handlungskompetenzen anhand des Lerngegenstandes „Kinderrechte“ als Element des Lernbereiches Globales Lernen. Die Autorin weist nach, auf welche Weise kooperative Bildungsvorhaben wirken können und wie diese nachhaltig in einen Kompetenzerwerb münden. Die Arbeit gewährt Einblicke in die aktuelle Lern- und Kompetenzforschung und das Zusammenspiel formeller und informeller Lernprozesse. Abschließende Handlungsempfehlungen beziehen alle Ebenen des Lernens ein – von der Beziehung zwischen Lehr- und Lernpersonen über methodische Fragen, Aspekte einer demokratischen Schulkultur und Partizipation bis hin zu bildungspolitischen Schwerpunktsetzungen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 1. Einleitung

Rebekka Bendig

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 2. Forschungsdesiderat

Rebekka Bendig

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 3. Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) – Globales Lernen (GL)

Rebekka Bendig

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 4. Mehr als Wissen: Kompetenzerwerb als ein Bildungsziel

Rebekka Bendig

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 5. Kooperationen von Schulen und außerschulischen Partner_innen

Rebekka Bendig

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 6. Untersuchung der Lernprozesse – Vorgehensweise und Methoden der Untersuchung

Rebekka Bendig

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 7. Vergleichsgruppen und Ergebnisse der Untersuchung

Rebekka Bendig

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 8. Zusammenfassung und Bilanz der Ergebnisse

Rebekka Bendig

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Zwei Fallstudien zu begleitetem Wissenstransfer im Outsourcing: Implikationen für die Praxis

Dieses ausgewählte Buchkapitel beschreibt ausführlich einen erfolgreichen und einen gescheiterten Wissenstransfer. In beiden Fällen sollte ein Softwareingenieur in einen neuen, komplexen Tätigkeitsbereich eingearbeitet werden. Erfahren Sie, wie die Wissensempfänger Handlungsfähigkeit erworben haben, welche Herausforderungen dabei auftraten und wie die Begleitung des Wissenstransfers half, mit diesen Herausforderungen umzugehen. Profitieren Sie von einer Reihe von praktischen Empfehlungen für Wissenstransfer in komplexen Tätigkeitsbereichen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise