Skip to main content
main-content

11.04.2019 | Hannover Messe | Nachricht | Onlineartikel

Altmaier unterstreicht die Bedeutung des Leichtbaus

Autor:
Thomas Siebel

Der Bundeswirtschaftsminister hat auf der HMI den 1. Lightweighting Summit eröffnet. Altmaier zufolge kann der Leichtbau bis 2030 zu einem der wichtigen Wertschöpfungstreiber in Deutschland werden. 

In seiner Eröffnungsrede vor 350 Teilnehmern des 1. Lightweighting Summit auf der Hannover Messe beschrieb Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier den Leichtbau als bedeutende Technologie, deren ganzes Potenzial bislang noch nicht abzusehen sei. In der Öffentlichkeit zwar wenig wahrgenommen, sei der Leichtbau neben beispielsweise der Batteriezellproduktion oder neuen Antriebstechniken ein Gamechanger – eine Technologie also, die in Deutschland zu höherem Wachstum und Wettbewerbsfähig führen könne, und die zugleich das Klima zu schützen und Ressourcen zu sparen vermag.

Hohe soziale Standards dank Wertschöpfungstiefe

Aus diesem Grund habe die Bundesregierung die Förderung des Leichtbaus auch im Koalitionsvertrag verankert. Damit unterstreiche sie das Interesse, den Leichtbau bis 2030 zu einem wichtigen Pfeiler der Wertschöpfung in Deutschland werden zu lassen, denn nur Arbeitsplätze mit hoher Wertschöpfungstiefe, wie sie der Leichtbau biete, können ein Land wie Deutschland mit seinen hohen sozialen Standards zukunftssicher machen. Altmaier zeigte Verständnis für die spezifischen Probleme neuer Branchen wie dem Leichtbau, etwa im Bereich der Energiekosten oder Standortbedingungen. Das Bundeswirtschaftsministerium sei hier Ansprechpartner und wolle Unterstützung leisten.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise