Skip to main content
main-content

20.04.2017 | Hannover Messe | Nachricht | Onlineartikel

Hannover Messe "quasi ausgebucht"

Autor:
Nadine Klein

Im 70. Jahr ihres Bestehens hat die Hannover Messe nach Ansicht der Organisatoren ihr Alleinstellungsmerkmal im Thema vernetzte Industrie 4.0 gefunden.

"Das Messe-Gelände ist voll, wir sind quasi ausgebucht", sagte Messe-Chef Jochen Köckler wenige Tage vor Eröffnung der Hannover Messe am 24. April. Insgesamt kommen mehr als 6000 Aussteller nach Hannover. Laut Köckler halle der Erfolg aus dem Vorjahr, als der damalige Präsident Barack Obama aus dem Partnerland USA anreiste, noch nach. Dieses Jahr finden sich 150 US-Aussteller auf der Messe. Partnerland der Messe ist Polen.

China ist von der Ausstellerzahl und der gebuchten Fläche her das zweitgrößte Ausstellerland nach Deutschland bei der fünftägigen Veranstaltung. Ein Trend sind selbstlernende Roboter, die hinter dem Schutzzaun hervorkommen und partnerschaftlich mit Menschen arbeiten. Schon 2011 wurde vernetzte Industrie erstmals zum Thema erhoben.

Parallel zur Suche nach neuen Geschäftsmodellen gehe es angesichts der angespannten Lage in vielen Exportländern zunehmend um politische Orientierung. Die Messe werde daher gerne von den Unternehmern genutzt, um darüber zu diskutieren, was in den einzelnen Märkten passiert, meint Köckler. Das spiegele sich auf der Veranstaltung durch die hohe Zahl an Politikern wider.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

28.03.2017 | Robotik | Im Fokus | Onlineartikel

Mit Bionik zur sicheren Mensch-Maschine-Interaktion

05.04.2017 | Werkzeugmaschine | Im Fokus | Onlineartikel

Eine Werkzeugmaschine, die vorbeikommt

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Industrie 4.0 und die Möglichkeiten des Digitalen Zwillings

Die Welt der industriellen Automatisierung erlebt gerade einen bedeutenden Umbruch – hin zur Industrie 4.0. Der Ansatz, Dinge zu bauen und danach irgendwie hinzubiegen, hat viel zu lange die Entwicklung neuer Projekte bestimmt. Stattdessen brauchen die Hersteller einen systemorientierten Ansatz, der sich bereits in Entwicklungsprozessen multidisziplinärer Systeme bewährt hat. Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.