Skip to main content
main-content

13.10.2017 | Heizung + Klimatisierung | Nachricht | Onlineartikel

Faurecia und Mahle kooperieren im Bereich Thermomanagement

Autor:
Christiane Köllner

Gebündeltes Know-how für das Cockpit der Zukunft: Faurecia und Mahle haben eine Zusammenarbeit bei Technologien für das Thermomanagement in Fahrzeuginnenräumen beschlossen. 

Faurecia und Mahle haben eine Partnerschaft zur Entwicklung von Technologien für das Thermomanagement in Fahrzeuginnenräumen vereinbart, die in zukünftige Mobilitätslösungen einfließen sollen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit will Faurecia sein Know-how als Integrator von Komplettsystemen für Fahrzeuginnenräume einbringen, Mahle sein Fachwissen im Thermomanagement bezüglich Innenraumkomfort und Energieeffizienz.
Die beiden Unternehmen haben bereits mehrere mögliche Kooperationsfelder identifiziert, beispielsweise die Luftverteilung, Integrationslösungen für die Klimatisierung in elektrifizierten Fahrzeugen und die gemeinsame Entwicklung eines personalisierten Thermomanagements im Cockpit der Zukunft. 

Ökosystem für das Cockpit der Zukunft

Patrick Koller, CEO von Faurecia: "Für Faurecia ist diese Partnerschaft ein weiterer wichtiger Schritt in der Entwicklung eines innovativen Ökosystems für das Cockpit der Zukunft. Damit knüpfen wir an die Anfang des Jahres angekündigte Kooperation mit ZF im Bereich moderner Sicherheitslösungen an". Mit ZF treibt Faurecia die gemeinsame Vision "Cockpit 2025" voran, die den Übergang vom assistierten und automatisierten zum autonomen Fahren nach Level 3 und 4 und höher erleichtern soll.

Wolf-Henning Scheider, Vorsitzender der Mahle-Konzern-Geschäftsführung: "Thermomanagement ist eines der Schlüsselelemente zukünftiger Mobilitätskonzepte. Thermoelektrische Systeme von Mahle werden völlig neue Lösungen für den Klimakomfort im Innenraum ermöglichen. Bei neuen Elektrofahrzeugen werden die Effizienz von Klimaanlagen und neue Packaging-Lösungen eine wichtige Rolle bei der Steigerung der Reichweite spielen und neue Möglichkeiten für die Innenraumgestaltung schaffen."

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.07.2017 | Automatisiertes Fahren | Sonderheft 3/2017

Neue Möglichkeiten der Innenraumgestaltung

Das könnte Sie auch interessieren

04.05.2017 | Interieur | Nachricht | Onlineartikel

Faurecia und ZF schließen strategische Partnerschaft

07.09.2017 | Ergonomie + HMI | Nachricht | Onlineartikel

Continental stellt das Cockpit der Zukunft vor

Premium Partner

Neuer InhaltBorgWarnerdSpaceFEVWatlowHBMAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!