Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das zentrale Erkenntnisinteresse des Buches liegt auf der Analyse nationaler Auswirkungen des Bologna-Prozesses und der damit einhergehenden „weichen“ Formen transnationalen Regierens. Es wird angenommen, dass transnationale Kommunikation im Rahmen des Bologna-Prozesses zu länderübergreifender Politikkonvergenz führt. Ausgangspunkt ist die Untersuchung nationaler Bedingungen (z.B. sozioökonomischer Problemdruck, kulturelle und institutionelle Ähnlichkeit der Länder untereinander), welche die Wirkung des Kausalmechanismus transnationale Kommunikation konditionieren. Am Beispiel der Konvergenz im Bereich der Studienstrukturen und der Qualitätssicherung wird analysiert, welche internationalen und nationalen Erklärungsfaktoren das Ausmaß der Konvergenz nationaler hochschulpolitischer Arrangements bedingen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Einleitung

Christoph Knill, Eva Maria Vögtle, Michael Dobbin

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Hochschulpolitik als Europäisierungsphänomen

Christoph Knill, Eva Maria Vögtle, Michael Dobbin

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Stand der Forschung

Christoph Knill, Eva Maria Vögtle, Michael Dobbin

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Theorie und Hypothesen

Christoph Knill, Eva Maria Vögtle, Michael Dobbin

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Forschungsdesign

Christoph Knill, Eva Maria Vögtle, Michael Dobbin

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Deskriptive Analyse: Konvergenz nationaler Hochschulpolitiken

Christoph Knill, Eva Maria Vögtle, Michael Dobbin

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Kausalanalyse

Christoph Knill, Eva Maria Vögtle, Michael Dobbin

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Schlussbetrachtung

Christoph Knill, Eva Maria Vögtle, Michael Dobbin

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Die Corporate Supply Strategy bei Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Lesen Sie am Beispiel von Phoenix Contact, wie der Einkauf in einem weltweit agierenden Industrieunternehmen mit dezentralen Einkaufsstrukturen mit der 15M-Architektur der Supply-Strategie strategisch ausgerichtet werden kann.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise