Skip to main content
main-content

Hochwasser

Aus der Redaktion

30.07.2021 | Hochwasser | Nachricht | Onlineartikel

Versicherer verzeichnen massenhaft Schadenmeldungen

Auf die zerstörerischen Flutkatastrophen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz folgen nun unzählige Schadenmeldungen bei den Versicherern. Die Konzerne helfen mit eigenen Fonds und mehr Leistungen in der Unfallversicherung. Auch Banken legen Programme auf.

22.07.2021 | Wirtschaftsförderung | Nachricht | Onlineartikel

Bund verspricht zügige und unbürokratische Finanzhilfen

Rund 200 Millionen Euro Soforthilfen sollen die von der Flutkatastrophe betroffenen Gebiete aus dem Bundeshaushalt erhalten. Das teilte Bundesfinanzminister Olaf Scholz mit. Zusätzlich stellen die Länder insgesamt 200 Millionen Euro bereit.

19.07.2021 | Hochwasser | Im Fokus | Onlineartikel

Urbanes Regenwassermanagement wird wichtiger

Extreme Wetterlagen mit Starkregen und Sturzfluten, wie wir sie jüngst in Deutschland erleben mussten, werden uns zukünftig wohl häufiger treffen. Ein Einfluss des Klimawandels  ist dabei unbestreitbar. Das urbane Regenwassermanagement hat darauf zu reagieren.

17.06.2021 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Nationale Wasserstrategie gegen Wassermangel

Die Bundesregierung will mit einer nationalen Kraftanstrengung den sich abzeichnenden Wassermangel hierzulande abwenden. Auch in 30 Jahren soll es überall sauberes Wasser geben.

17.04.2020 | Hochwasser | Im Fokus | Onlineartikel

Mit 3D zum Hochwasser-Risikomanagement

Mit einer neuen Methode, die hydronumerische Strömungssimulationen mit komplexen dreidimensionalen Stadtmodellen kombiniert, lassen sich reale Hochwasser-Vorhersagen treffen – unter Einbeziehung von Echtzeitdaten.

27.11.2019 | Baukonstruktion | Infografik | Onlineartikel

Naturgefahren für Immobilien

Extremwetter, also Hitze, Sturm, Hagel oder Starkregen, stellen schon immer eine Gefahr für Immobilien dar und verursachen für Eigentümer und Versicherer hohe Kosten. Eine Web-Anwendung hilft nun bei der baulichen Vorsorge.

08.05.2019 | Wasserwirtschaft | Kommentar | Onlineartikel

Talsperren bereichern unsere Landschaften

Alle drei Jahre findet das Deutsche Talsperrensymposium statt. Zur diesjährigen Veranstaltung ordnet Hans-Ulrich Sieber in der Fachzeitschrift WasserWirtschaft den Stellenwert von Talsperren ein.

17.04.2019 | Gewässerschutz | Kommentar | Onlineartikel

Küstenschutz an Nord- und Ostsee

Investitionen in den Küstenschutz sind auch weiter erforderlich. Dazu muss das Thema ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt werden. Zum BWK-Küstentag kommentiert Rudolf Gade in der WASSER UND ABFALL.

27.03.2019 | Kohle | Interview | Onlineartikel

"Die letzten Kohlekraftwerke sollen spätestens bis 2038 vom Netz gehen"

Nach mehrmonatiger Arbeit liegen die Ergebnisse der Kommission für Wachstum, Struktur­wandel und Beschäftigung zum Kohleausstieg auf dem Tisch. Professorin Barbara Praetorius äußert sich zur Bilanz.

13.12.2018 | Tiefbau | Im Fokus | Onlineartikel

Gebäudeanhebungen als Hochwasserschutz

Um den alten Ortskern von Brockwitz zukünftig vor Hochwasser zu schützen, wurde in einem Forschungsverbundprojekt untersucht, ob Haushebungen eine geeignete Hochwasservorsorgemaßnahme sind.

12.12.2018 | Wasserwirtschaft | Kommentar | Onlineartikel

10 Jahre Forum zum Hochwasserrisikomanagement

Anlässlich des Jubiläums des Forums zum Hochwasserrisikomanagement kommentiert Dr. Uwe Müller. Objektschutz, Kommunikation sowie seltene Hochwasserereignisse stehen in der Praxis im Vordergrund.

14.11.2018 | Wasserwirtschaft | Kommentar | Onlineartikel

Starkregen – eine herausfordernde Gemeinschaftsaufgabe

Experten beschäftigten sich mit unterschiedlichen Aspekten des Starkregens. Professor Franz Nestmann fordert, alle bekannten Einflussfaktoren zu hinterfragen und sich gemeinsam auseinanderzusetzen.

19.09.2018 | Wasserwirtschaft | Kommentar | Onlineartikel

Wasserwirtschaft im Zeichen des Klimawandels

Die Veränderung der Wasserbewirtschaftung durch den Klimawandel wird Wissenschaft und Technik in den kommenden Jahrzehnten beschäftigen. Ulrich Ostermann kommentiert in der WASSER UND ABFALL.

15.08.2018 | Wasserbau | Kommentar | Onlineartikel

25 Jahre Landestalsperrenverwaltung im Freistaat Sachsen

Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, kommentiert zum 25-jährigen Bestehen der Landestalsperrenverwaltung die veränderten Anforderungen und Herausforderungen.

08.08.2018 | Klimawandel | Im Fokus | Onlineartikel

Rückkopplungsprozesse können zu Heißzeit führen

Ohne eine Beschleunigung des Übergangs zu einer emissionsfreien Weltwirtschaft droht eine langfristige Erderwärmung um vier bis fünf Grad Celsius, warnt ein internationales Wissenschaftlerteam.

04.07.2018 | Sensortechnik | Im Fokus | Onlineartikel

IoT-Anwendungen mit Drucksensoren dank Lorawan-Funkstandard

Wie lassen sich mit Drucksensoren spezielle Anwendungen für das Internet der Dinge realisieren? Der Funkstandard Lorawan kann dabei helfen. Drei Beispiele aus der Anwendung. 

14.05.2018 | Umwelt | Interview | Onlineartikel

"Ganz oben auf der Agenda haben wir den Umgang mit Plastik"

Alle zwei Jahre trifft sich die Fachwelt auf der IFAT, um sich über neuste Umwelttechnologien zu informieren. Silvia Fritscher beschreibt das Anliegen der Messe, Zukunftsthemen und Highlights. 

09.05.2018 | Wasserwirtschaft | Kommentar | Onlineartikel

Wasser aus den Anden

Der wasserbaulichen und wasserwirtschaftlichen Entwicklung kommt in Peru eine besondere Bedeutung zu. Alexander Arch kommentiert das sich für Wissenschaft und Technik entwickelnde spannende Arbeitsfeld.

27.03.2018 | Energie | Im Fokus | Onlineartikel

Flüssiggas kann Heizöl ersetzen

Flüssiggas ist im Wärmemarkt ein Nischenprodukt. Nur drei Prozent der Wohnungen werden damit beheizt. Doch es verbrennt umweltschonender als Heizöl und könnte dieses in ländlichen Gebieten ersetzen.

14.03.2018 | Brückenbau | Im Fokus | Onlineartikel

Die Gewinner des Deutschen Brückenbaupreises 2018

Die Bleichinselbrücke in Heilbronn und die Schaukelbrücke im Park an der Ilm in Weimar sind die Gewinner des Deutschen Brückenbaupreises 2018. Während es sich bei der ersten um einen Neubau handelt, ging es bei der zweiten um eine Instandsetzung.

08.03.2018 | Klimawandel | Infografik | Onlineartikel

Millionenstadt Jakarta versinkt weiter im Meer

40 Prozent von Jakarta liegen unterhalb des Meeresspiegels. Die Stadt sinkt weiter durch den Klimawandel und fehlende Wassersicherheit. Der Weltwasserrat zeigt Lösungen für Wasserprobleme auf.

18.12.2017 | Hochwasser | Interview | Onlineartikel

"Wirkung von Erdbeben beim Küstenschutz nicht betrachtet"

Seit den letzten verheerenden Tsunami-Ereignissen haben die betroffenen Länder viele Küstenschutzprojekte initiiert. Agnieszka Strusińska-Correia plädiert für "grüne" Schutzkonzepte.

15.11.2017 | Hochwasser | Kommentar | Onlineartikel

Alles im Fluss?

Für ein wirksames Hochwasserrisikomanagement bedarf es des Dialoges aller Beteiligten. Dafür sind maßgeschneiderte Kommunikationsmittel notwendig. Ein Kommentar von Claus Kumutat.

08.11.2017 | Wasserwirtschaft | Interview | Onlineartikel

"Extremsituationen erkennen, Entscheidungen unterstützen"

Extremsituationen, wie nach einem Starkregen, nehmen zu. Urbane Frühwarnsysteme sollen sie früh erkennen und Schadstoffeinträge in die Gewässer vermindern helfen. Dr.-Ing. Stephan Mäs entwickelt sie.

02.11.2017 | Verwaltungsmanagement | Nachricht | Onlineartikel

Was Bürger in Krisenlagen auf Social Media erwarten

Apps, die vor Unwettern, Hochwasser, Unglücken oder anderen Ereignissen warnen, werden in Deutschland kaum genutzt, so eine aktuelle Studie.  

30.10.2017 | Wasserwirtschaft | Interview | Onlineartikel

"Wirkungskette Hydrologische Extreme verfolgt"

Mit Zeppelin, Drohnen und Forschungsschiffen waren das Wattenmeer und die Elbe kürzlich ein Expeditionsziel mehrerer Forschungsinstitutionen.  Holger Brix erläutert das Anliegen der Expedition.

28.08.2017 | Hochwasser | Interview | Onlineartikel

"Werkzeuge für die Analyse zukünftiger Naturgefahren"

Hochwasser ist in Deutschland die schadenträchtigste Naturgefahr. Dr. Kai Schröter erläutert, wie potenzielle Extremereignisse und ihr Schadenspotenzial künftig besser abschätzbar werden.

09.08.2017 | Wasserwirtschaft | Kommentar | Onlineartikel

Hydrometrie im Wandel der Zeit

Ein wesentliches Fundament der Daseinsvorsorge ist die Hydrometrie. Professor Christoph Mudersbach fordert den Ausbau der Forschungsaktivitäten, um das Fachgebiet fit für die Zukunft zu machen.

30.06.2017 | Stadtplanung | Im Fokus | Onlineartikel

Vierdimensionale Punktwolken von Städten

Mithilfe eines Radarsatelliten, eines neuen Algorithmus und eines Tricks gelingt es Forschern, Strukturen auf der Erdoberfläche genau zu erfassen. So lassen sich zum Beispiel Gefahrenpunkte an Gebäuden und der Infrastruktur aufspüren.

27.06.2017 | Schadstoffe | Im Fokus | Onlineartikel

Schwamm gegen Ölverschmutzung ausgezeichnet

Der deutsche Chemiker Günter Hufschmid wurde im Bereich Umwelt/Umweltschutz mit dem Europäischen Erfinderpreis 2017 ausgezeichnet. Prämiert wird seine Erfindung zur Beseitigung von Öl und Chemikalien.

21.06.2017 | Anpassungsstrategien | Kommentar | Onlineartikel

Klimaschutz muss nun konkret werden

Für einen wirkungsvollen Klimaschutz muss jetzt der Schritt von der Planung der identifizierten Maßnahmen zur Umsetzung erfolgen. Markus Porth kommentiert in der Fachzeitschrift WASSER UND ABFALL.

13.06.2017 | Verwaltungsmanagement | Nachricht | Onlineartikel

Geodaten sollen die Zukunft des Raumes sichern

Bund, Länder und Kommunen wollen Geoinformationen bündeln und vereinheitlichen. Diese sollen bei Klimawandel, Umweltschutz und demographischer Entwicklung helfen.

24.05.2017 | Gewässerschutz | Interview | Onlineartikel

"Das 'Blaue Band Deutschland' eröffnet Synergien"

Am 1. Februar 2017 wurde das Bundesprogramm Blaues Band Deutschland vom Bundeskabinett beschlossen. WASSER UND ABFALL sprach mit Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Verkehrsministerium.

23.05.2017 | Umwelt | Im Fokus | Onlineartikel

Erste Planungsgrundlage für grüne Infrastruktur

Infrastruktur heißt nicht nur Siedlungen und Verkehrswege. Sogenannte grüne Infrastruktur ist für Mensch und Natur ebenso wichtig. Für deren Planung liegt nun erstmals ein bundesweites Konzept vor.

17.05.2017 | Gewässerschutz | Kommentar | Onlineartikel

Das blaue Band Deutschland

Das blaue Band Deutschland ist ein Meilenstein für das Erreichen der Ziele der Wasserrahmenrichtlinie. Rudolf Gade kommentiert die damit verbundenen Auseinandersetzungen zwischen Bund und Ländern.

11.05.2017 | Klimawandel | Infografik | Onlineartikel

Globaler Risikoindex für Weinregionen vorgestellt

Die erheblichen Verluste der Weinindustrie durch Unwetter und Naturkatastrophen machen ein näheres Hinsehen erforderlich. Welche Regionen sind besonders betroffen? Ein Risikoindex gibt Auskunft.

10.05.2017 | Hochwasser | Kommentar | Onlineartikel

Schadensanalysen an Infrastrukturen

Ein wichtiges Arbeitsfeld im Hochwasserrisikomanagement sind die Schadensanalysen an Infrastrukturen. Diese gilt es weiterzuentwickeln und zu systematisieren. Professor Thomas Naumann kommentiert.

28.03.2017 | Nachhaltigkeit | Im Fokus | Onlineartikel

Nachhaltige Infrastruktur für künftige Generationen

Nachhaltige Infrastrukturen sind aus vielerlei Sicht sinnvoll und tragen zur Risikominderung bei. Ein Standard soll das gemeinsame Verständnis fördern und die Finanzierung von Projekten erleichtern.

17.03.2017 | Wasserwirtschaft | Infografik | Onlineartikel

Die Erde zwischen Flut und Dürre

Fast 700 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser, Dürren führen zu Ernteausfällen. Im Gegensatz dazu steht die Bedrohung durch Hochwasser und Überflutungen.

17.11.2016 | Klimawandel | Im Fokus | Onlineartikel

Nordseeraum kann um bis zu 3,2 Grad Celsius wärmer werden

Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel müssen auf fundierten wissenschaftlichen Untersuchungen aufbauen. Der Nordseeklimabericht stellt den aktuellen Wissensstand vor und zeigt mögliche Veränderungen.

16.11.2016 | Hochwasser | Kommentar | Onlineartikel

Hochwasser in der Stadt – eine unterschätzte Gefahr!

Starkregenereignisse betreffen auch flussferne Gebiete. Insbesondere bei deren Bevölkerung muss Aufklärungsarbeit geleistet werden, erläutert Professor Holger Schüttrumpf.

09.11.2016 | Wasserwirtschaft | Kommentar | Onlineartikel

Hochwasserrisikomanagement – eine immerwährende Aufgabe

Vorträge des 8. Forums zur Umsetzung der HWRM-RL stehen im Mittelpunkt von Heft 11/2016 der WasserWirtschaft. Dr.-Ing. Stefan Hill ruft auf, sich ein Bild über den Stand der Diskussionen zu machen.

06.07.2016 | Bodenschutz | Im Fokus | Onlineartikel

Böden der Alpen sind in Gefahr

Untersuchungen an der TU München zeigen, der bereits erfolgte Humusverlust in Wäldern der Bayerischen Alpen ist signifikant. Ursache ist der Klimawandel. Waldmanagement muss entgegenwirken. 

21.06.2016 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Deutsches Know-How über Talsperren ist international gefragt

Bei deutschen Talsperren und Wasserkraftwerken steht die Sicherung des Bestandes und des Versorgungsniveaus im Mittelpunkt. Im Ausland ist das Know-How der deutschen Ingenieure beim Neubau gefragt.

17.06.2016 | Wasserbau | Im Fokus | Onlineartikel

Eine textile Membran für den temporären Hochwasserschutz

Heftige Gewitter mit Starkregen können innerhalb kurzer Zeit zu Überflutungen führen. Wissenschaftler haben nun ein temporäres System vorgestellt, dass sich schnell und mit geringem Personalbedarf installieren lässt.

08.06.2016 | Hochwasser | Im Fokus | Onlineartikel

Wie lassen sich Schäden durch Starkregen vermeiden?

Starkregenereignisse treten derzeit fast täglich auf. Im Rahmen der IFAT 2016 wurde eine neue Studie zu urbanen Sturzfluten vorgestellt. Hintergründe, Risiken und Vorsorgemaßnahmen werden benannt. 

18.05.2016 | Wasserbau | Kommentar | Onlineartikel

Die Natur macht keine Sprünge

Auch kleinere Fragestellungen in der Hydromechanik und beim Wasserbau bergen interessante und manchmal überraschende Antworten. Sie sollten angemessen behandelt werden, meint Professor Reinhard Pohl. 

25.04.2016 | Umwelt | Interview | Onlineartikel

"Dachbegrünungen haben verschiedene positive Wirkungen"

Die vielfältigen positiven Wirkungen begrünter Dächer und Fassaden sind noch vielfach unbekannt. Die Fachvereinigung Bauwerksbegrünung steuert dagegen. Wir sprachen mit dem Präsidenten, Gunter Mann.

21.04.2016 | Wasserbau | Interview | Onlineartikel

"Talsperren und Nachhaltigkeit gehören zusammen"

Dr. Hans-Ulrich Sieber, Präsident des Deutschen Talsperrenkomitees, erklärt den Einfluss des Klimawandels auf den Talsperrenbau und die größten Herausforderungen für deren nachhaltige Sicherung. 

22.03.2016 | Klimawandel | Im Fokus | Onlineartikel

Was kostet der ansteigende Meeresspiegel?

Der Anstieg des Meeresspiegels wird in Küstenregionen zu vermehrten Extremereignissen führen. Wissenschaftler haben die durchschnittlichen jährlichen Kosten des Meeresspiegelanstiegs abgeschätzt.

25.02.2016 | Anpassungsstrategien | Im Fokus | Onlineartikel

Prognosen für Anstieg des Meeresspiegels untermauert

Die Risikoabschätzungen zum vorhergesagten Anstieg der Meeresspiegel werden immer verlässlicher. Zwei Studien bestätigen erneut das Ausmaß des Anstiegs und geben Sicherheit für die Küstenplanung.

27.01.2016 | Klimawandel | Im Fokus | Onlineartikel

Wie Deutschland die Klimaanpassung gelingt

Die notwendige Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels zählt zu den zentralen Aufgaben des 21. Jahrhunderts. An welchem Punkt steht Deutschland angesichts dieser Herausforderung? 

17.12.2015 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

5.000 Hektar überflutbare Auenfläche zurückgewonnen

Rund 170 Renaturierungsprojekte in Flussauen wurden in den letzten 20 Jahren umgesetzt. Eine Studie gibt erstmals einen Überblick über die deutschen Aktivitäten im Auenschutz.

09.11.2015 | Umwelt | Interview | Onlineartikel

Vorbildliches kommunales Konzept zur Gewässerentwicklung

Im Projekt KOGGE untersucht die Uni Rostock am Beispiel der Hansestadt Rostock, wie der Zustand kleiner Fließgewässer erfasst und verbessert werden kann. Springer für Professionals sprach mit Professor Tränckner über das Projekt.

02.09.2015 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Hochwasserrisikomanagement – Ende 2015 am Ende?

Innerhalb der Europäischen Union wurden für alle Flussgebiete Pläne zum Hochwasserrisikomanagement entwickelt. Nun muss die Umsetzung in die Praxis erfolgen. Ein Kommentar von Dr. Uwe Müller.

22.04.2015 | Baukonstruktion | Im Fokus | Onlineartikel

Hochwasserschutz in Grimma

60 Prozent der neuen Hochwasserschutzanlage in Grimma sind fertiggestellt. Nun stehen an ihr die ersten Tests an. Eine große Herausforderung der Anlage bestand darin, Unterströme zu verhindern.

13.04.2015 | Wasserwirtschaft | Interview | Onlineartikel

Lebendige Auen – Gewinn für die Gesellschaft

Intakte Gewässer und Auen sind nicht nur von ökologischem, sondern auch von bedeutendem gesellschaftlichem Nutzen. Wie dieser an der Unteren Mittelelbe gestaltet wird, darüber sprachen wir mit der Biologin Christine Kehl.

04.03.2015 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Lernen für die nächste Katastrophe

Das Juni-Hochwasser 2013 muss fundiert und umfassend analysiert werden. Dies erfolgte auch auf dem 6. Forum zur Europäischen Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie in Magdeburg. Robert Jüpner kommentiert.

11.02.2015 | Umwelt | Im Fokus | Onlineartikel

2015 stehen wichtige Entscheidungen an

Das weltweite Klimaschutzabkommen, die Umsetzung des nationalen Aktionsprogramms Klimaschutz 2020 sowie der EU-Wasserrahmenrichtlinie und des Nationalen Hochwasserschutzprogramms stehen an. Markus Porth kommentiert.

09.02.2015 | Umwelt | Interview | Onlineartikel

Alpenentwicklung – zum Nutzen von Mensch und Natur

Deutschland hat Anfang 2015 für zwei Jahre den Vorsitz der Alpenkonferenz übernommen. Im Interview erläutert die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf die Schwerpunkte für die Alpenentwicklung, die Deutschland setzt.

05.11.2014 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Hochwasserabfluss: Transport- und kein Parkplatzproblem!

Im Wasserhaushaltsgesetz ist der zeitgleiche Ausgleich von verloren gehendem Rückhalteraum Bedingung. Dies ist aus hochwasserwirtschaftlicher Sicht nicht gerechtfertigt. Ein Kommentar von Detlef Sönnichsen.

20.08.2014 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Monitoring ist wichtiger denn je

Ohne ausreichende Daten ist ein zielgerichtetes und wirtschaftliches Handeln nicht möglich. Das Monitoring wird in der Umweltpolitik oft kritisiert. Ein Kommentar von Rudolf Gade.

23.07.2014 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Mehr Wasser im Auenwald

Die Renaturierung des Auenabschnitts an der Donau zwischen Neuburg und Ingolstadt zeigt erste Erfolge. Das Projekt soll eine Signalwirkung für weitere europäische Vorhaben ausstrahlen.

05.06.2014 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Die Badesaison kann kommen

Die Europäische Umweltagentur meldet beste Wasserqualität bei nahezu allen europäischen Badegewässern. Bei über 94 Prozent aller Strände, Flüsse und Seen waren die Mindestanforderungen erfüllt.

05.03.2014 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Zugwiesen – Vom Pilot- zum Vorzeigeprojekt

Das Projekt "Zugwiesen" ist das bislang größte Renaturierungsprojekt am Neckar. Auf rund 18 Hektar Fläche entstand eine einzigartige Auenlandschaft mit vielfältigen Lebensräumen. Ein Kommentar.

04.02.2014 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Hochwasserrückhaltebecken braucht das Land!

Talsperren und Hochwasserrückhalte-becken schützen im Gebirge vor Hochwasser. Neue Bauwerke müssen sich in einem überschaubaren Zeitrahmen realisieren lassen. Ein Kommentar.

13.01.2014 | Klimawandel | Interview | Onlineartikel

"Fortschritt zur Einschätzung der Klimafolgen"

Die Zukunft von Wasserstraßen und Schifffahrt gilt es in Zeiten des Klimawandels zu gestalten. Die Ergebnisse des Forschungs-programms Klima-Wasser-Schifffahrt KLIWAS stellt Professor Hans Moser im Interview vor.

09.01.2014 | Anpassungsstrategien | Im Fokus | Onlineartikel

Wie Rotterdam der Herausforderung Klimawandel begegnet

Als größter Hafen Europas ist Rotterdam eine der Achillesfersen der Welt. Der Klimawandel bedroht hier die europäische und globale Wirtschaft. Die Springer-Autoren Dominic Staed und Tuna Taşan-Kok zeigen, wie die Stadt sich dieser Herausforderung stellt.

13.11.2013 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Hochwasserrisiken gemeinsam eindämmen

Die Richtlinie für Hochwasserrisikomanagement gibt Fachleuten das Vorgehen vor. Damit die erarbeiteten Maßnahmen aber akzeptiert werden, muss das Risikobewusstsein der breiten Bevölkerung wach gehalten werden, fordert Springer-Autor Uwe Müller.

06.11.2013 | Wasserwirtschaft | Interview | Onlineartikel

Hochwasserschutz ist eine gemeinsame Aufgabe

Die Hochwasser an Elbe und Oder der letzten Jahre haben den Hochwasserschutz wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung rücken lassen. Zur Reaktion auf die erkannten Risiken sind auch die Länder, jeweils einzeln und in Abstimmung gefordert. Dabei sind die verschiedenen Interessen abzuwägen. Im Interview Almut Kottwitz, niedersächsische Umweltstaatssekretärin zur Situation in Niedersachsen und darüber hinaus.

18.09.2013 | Ingenieurbau | Im Fokus | Onlineartikel

Kräfte des Wassers bemessen

Einem Bericht des Bundesinnenministeriums zufolge hat das verheerende Flusshochwasser im Sommer diesen Jahres in Deutschland nach derzeitigem Stand Schäden in Höhe von 6,7 Milliarden Euro verursacht. Um künftig einem derartigen Schadensausmaß vorzubeugen, sind u.a. bauliche Hochwasser-schutzmaßnahmen gefragt. Ingenieure im Wasserwesen sind auf den Bau von beispielsweise Uferbefestigungen und Überlaufkaskaden spezialisiert. Wir geben einen Einblick in das komplexe Themengebiet der Hydromechanik, die Berechnungsgrundlage aller baulichen Maßnahmen zur Zu- bzw. Ableitung von Wasser.

16.09.2013 | Wasserwirtschaft | Interview | Onlineartikel

Hochwasser-Risikomanagement - Instrument oder Alibi?

Das Hochwasser im Frühsommer 2013 hat Sachsen wieder stark betroffen. Da seit 2002 zahlreiche Maßnahmen innerhalb des Hochwasserrisikomanagements umgesetzt wurden, konnten die Schäden gegenüber früheren Schadenslagen deutlich reduziert werden. Im Experteninterview Springerautor Dr. Uwe Müller, Abteilungsleiter Wasser, Boden, Wertstoffe im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie; ehrenamtlicher Geschäftsführer des Deutschen TalsperrenKomitees.

09.09.2013 | Umwelt | Interview | Onlineartikel

16.000 THW-Kräfte über sechs Wochen lang im Hochwasser-Einsatz

Beim letzten Flusshochwasser in Deutschland leisteten die Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks insgesamt rund 1,6 Millionen Einsatzstunden. Damit trugen sie erfolgreich dazu bei, dass die Gesamtschäden von geschätzten 12 Mrd. Euro nicht noch höher liegen. Das THW hat damit seine anerkannte Position in der Gesellschaft und bei den Bürgern weiter gestärkt. Im Experteninterview Albrecht Broemme, Präsident der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW).

29.08.2013 | Erneuerbare Energien | Im Fokus | Onlineartikel

Chemische Speicherkonzepte für Erneuerbare Energien - aktuelle Lösungen und Trends

Strom, der auf der Insel Pellworm in Wind- und PV-Anlagen zu viel produziert wird, wird mittels zwei alternativen Speicherlösungen - Redox-Flow- und Lithium-Ionen-Batterie - gespeichert. Diese zukunftsweisenden Lösungen zur optimalen Nutzung und lokalen Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom wird hier in der Praxis getestet und miteinander verglichen. Auf dem Markt gibt es eine Vielfalt unterschiedlicher Speichertechnologien, die unterschiedliche Merkmale aufweisen und verschiedene Zielgruppen ansprechen.

19.08.2013 | Wasserwirtschaft | Interview | Onlineartikel

Hochwasservorsorge auf vier Säulen stellen

Die Hochwasservorsorge sollte sich in Deutschland künftig an vier Eckpunkten orientieren: Technischer Hochwasserschutz für größere Siedlungen wird genauso benötigt wie mehr Raum für die Flüsse durch Rückdeichungen und Einbeziehung der Landwirtschaft. Gleichzeitig sollte die private Vorsorge insbesondere dort unterstützt werden, wo der technische Hochwasserschutz bisher nicht ausreichend vor Schäden schützt. Um die verbleibenden Schäden solidarisch zu tragen, wäre eine vorsorgeorientierte Versicherungspflicht sinnvoll. Darüber sprachen wir mit Dr. Volker Meyer, Wirtschaftsgeograph am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung.

23.07.2013 | Umwelt | Im Fokus | Onlineartikel

Naturkatastrophenstatistik für das 1. Halbjahr 2013

Die Naturkatastrophenstatistik für das 1. Halbjahr 2013 wird von Überschwemmungen mit Schäden in Milliardenhöhe bestimmt. Etwa 47 Prozent der Gesamtschäden und 45 Prozent der versicherten Schäden entstanden durch Inlandsüberschwemmungen in Europa, Kanada, Asien und Australien. Im Vergleich zu den letzten 10 Jahren waren die monetären Schäden aus Naturkatastrophen mit rund 34 Mrd. EUR deutlich unterdurchschnittlich. Der Durchschnitt beläuft sich auf 65 Mrd. EUR. Die Anzahl der Ereignisse lag aber deutlich über dem Mittel der letzten Jahre.

25.06.2013 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Größtes Rückdeichungsprojekt Deutschlands besteht Bewährungsprobe

Eines der wegweisenden Naturschutzgroßprojekte Deutschlands wurde durch das Jahrhunderthochwasser im Juni vor seine erste große Bewährungsprobe gestellt. Die Lenzener Elbtalaue wurde durch die größte Rückverlegung eines Deiches wieder als Überflutungsfläche nutzbar gemacht.

12.06.2013 | Baukonstruktion | Im Fokus | Onlineartikel

Mehr als Sandsäcke – baulicher Hochwasserschutz

Seit dem letzten großen Hochwasser 1999 sind als zusätzliche Hochwasserschutzmaß-nahmen überwiegend Schutzwälle gebaut und Deiche verstärkt worden. Was allerdings zunehmend fehlt, sind Überflutungsflächen für Flüsse, denn gebaut wird nach wie vor vielfach in Überschwemmungs-niederungen. Da die Niederschläge in großen Teilen Deutschlands in den letzten 50 Jahren häufiger geworden sind, muss auch der Hochwasserschutz ausgebaut werden. Denn eine überlegte Vorsorge ist sicherlich der Katastrophenhilfe vorzuziehen. Für den baulichen Hochwasserschutz bei Gebäuden kommen beispielsweise unterschiedliche Konstruktionsarten von Mauern in Betracht.

07.06.2013 | Bodenschutz | Im Fokus | Onlineartikel

Verstärkung des Hochwassers durch Bodenfeuchterekord im Mai

Die Rekordwerte der Bodenfeuchte im Mai 2013 haben das Juni-Hochwasser verstärkt. Zu diesem Ergebnis kommt die Analyse des Centers for Disaster Management and Risk Reducation Technology (CEDIM), die die Eigenheiten und den Verlauf des Hochwassers mit früheren Ereignissen vergleicht.

05.06.2013 | Klimawandel | Im Fokus | Onlineartikel

Charakterisierung von extremen Wetterereignissen

Die jüngsten Überflutungen in Süd- und Ostdeutschland und in den daran angrenzenden Ländern werden als ein erneutes Jahrhunderthochwasser nach den extremen Wetterereignissen in 2002 und 2005 in die Geschichte eingehen.

24.01.2013 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Geokunststoffe erhöhen Widerstandsfähigkeit von Deichen

Muss die Ertüchtigung von Deichen immer mit einer Querschnittsvergrößerung einhergehen? Geokunststoffe mit unterschiedlichsten Eigenschaften bringen deutliche Steigerungen der Widerstandfähigkeit bei unverändertem Querschnitt.

15.01.2013 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Studie zum gesellschaftlichen Nutzen von deutschen Flussauen

Deutschlands Flussauen sind mehr als attraktive Landschaften und nationale Hotspots der biologischen Vielfalt. Sie erbringen einen großen Nutzen für die Gesellschaft. Die Studie "Ökosystemfunktionen von Flussauen - Anlayse und Bewertung von Hochwasserretention, Nährstoffrückhalt, Kohlenstoffvorrat, Treibhausgasemissionen und Habitatfunktion" gibt erstmals einen Überblick über ausgewählte Ökosystemfunktionen der Flussauen in Deutschland. Hierzu wurden rund 15.000 m² Auenflächen an insgesamt 79 Flüssen betrachtet.

17.12.2012 | Umwelt | Interview | Onlineartikel

Projekte – Pläne – Prognosen des Erftverbandes

Interview mit Herrn Dr.-Ing. Wulf Lindner, Vorstand des Erftverbandes

10.12.2012 | Wasserwirtschaft | Interview | Onlineartikel

Alpine Wasserkraft zwischen Ausbau und ökologischen Grenzen

Interview mit Regula Imhof, Vizegeneralsekretärin der Alpenkonvention, dem Übereinkommen zum Schutz der Alpen

17.10.2012 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Umfrage zum Hochwasserbewusstsein

Das Extremhochwasser im August 2002 in Sachsen ging selbst bei vielen Fachleuten über deren Vorstellungskraft hinaus. Zahlreiche Maßnahmen wurden in den letzten zehn Jahren angestoßen und durchgeführt, um eine erneute Katastrophe dieses Ausmaßes zu verhindern.

27.08.2012 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Komplexe Hochwasserschutzkonzeption im ländlichen Raum

Der Einsatz der Quelltermmethode hat sich bei der Modellierung im Rahmen der Erarbeitung einer Hochwasserschutzkonzeptes mit komplexen Abflussvorgängen bewährt. Die Zuflüsse für einzelne Gewässerabschnitte wurden nicht mit einem N-A-Modell ermittelt, sondern flächig an den einzelnen Modellknotenpunkten durch aktivierte Quellterme im 2-D-Modell.

27.08.2012 | Bodenschutz | Interview | Onlineartikel

Wellen und Wälder nach der Kohle

Interview mit Dipl.-Ing. (FH) Manfred Kolba, Sanierungschef Lausitz der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV).

22.08.2012 | Bodenschutz | Im Fokus | Onlineartikel

Einfluss der Bodenbearbeitung auf das Retentionsvermögen

Stauräumen für Wasser kommen bei Extremereignissen wie Hochwasser und anhaltender Trockenheit eine immer größere Bedeutung zu. Aufforstung und Tieflockerung des Bodens sind wirkungsvoll, technische Maßnahmen lassen sich aber nicht immer umgehen.

09.07.2012 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

3. Etappe: Das LIFE Projekt „Lebensader Obere Drau“

Am 3. Tag der "Superalp 2012" steht das fließende Wasser im Mittelpunkt der mehrtägigen Tour zur Alpenökologie. Umfangreiche Flussrevitalisierungsmaßnahmen zeigen positive Auswirkungen auf Tier- und Pflanzenwelt, aber auch auf Hochwasserschutz, Fischerei und Naherholung.

09.07.2012 | Bodenschutz | Im Fokus | Onlineartikel

2. Etappe: Schutz des Bergwaldes, Renaturierungsmaßnahmen und eine erfolgreiche Grünbrücke

Die zweite Etappe der "SuperAlp 2012" zur Alpenökologie thematisierte den Schutz des Bergwaldes insbesondere bezogen auf den Kärntner Naturpark Dobratsch mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt und den erforderlichen wasserbaulichen Maßnahmen.

22.06.2012 | Baukonstruktion | Im Fokus | Onlineartikel

Hochwasserangepasstes Bauen

Hochwasser sind Teil des Wasserkreislaufs, die in unbestimmten Zeitabständen und in unterschiedlichen Intensitäten auftreten. Für darauf ausgerichtete Lebensgemeinschaften wie Flussauen sind sie positiv, in bebauten Gebieten können sie jedoch schwere Schäden anrichten. Da sich Hochwasser nicht verhindern lassen, gilt es, durch eine angepasste Planung, Bauweise und Nutzung der Gebäude die Risiken in überschwemmungsgefährdeten Bereichen zu minimieren.

22.05.2012 | Energie + Umwelt | Interview | Onlineartikel

„Ein überschwemmter Fischmarkt wird heute mehr als Event, denn als Gefahr wahrgenommen.“

Ein Gespräch des BWK mit zwei Zeitzeugen über die Sturmflutkatastrophe vom 16./17. Februar 1962 und Konsequenzen für den Sturmflutschutz in Hamburg

29.02.2012 | Erneuerbare Energien | Im Fokus | Onlineartikel

Hamburg HafenCity – ein zukunftsweisendes Stadtentwicklungsprojekt

Die Entwicklung der Hamburger HafenCity, der Erweiterung der Hamburger Innenstadt um 40 Prozent ist ein wegweisendes Stadtentwicklungsprojekt. Eine wesentliche Herausforderung war der Schutz vor Hochwasser.

Bildnachweise