Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

11.05.2018 | Ausgabe 5/2018

Urban Ecosystems 5/2018

Home range and habitat use of feral cats in an urban mosaic in Pietermaritzburg, KwaZulu-Natal, South Africa

Zeitschrift:
Urban Ecosystems > Ausgabe 5/2018
Autoren:
Kerushka R. Pillay, Jarryd Streicher, Colleen T. Downs
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s11252-018-0766-6) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Feral cats (Felis catus) are one of the world’s worst invasive species with continuing expanding populations, particularly in urban areas. Effects of anthropogenic changing land-use, especially urbanisation, can alter distribution and behaviour of feral cats. Additionally, resource availability can influence home range and habitat use. Therefore, we investigated home range and habitat use of feral cats (n = 11) in an urban mosaic with varying degrees of urbanisation and green spaces in Pietermaritzburg, KwaZulu-Natal, South Africa. Using global positioning cellular trackers, individual feral cats were followed for a minimum of six months. Minimum convex polygons (MCP) and kernel density estimates (KDE) were used to determine their home range, core area size, and habitat use. Mean home range (± SE) for feral cats was relatively small (95% MCP 6.2 ± 4.52 ha) with no significant difference between male and female home ranges, nor core areas. There was individual variation in home ranges despite supplemental feeding in the urban mosaic. Generally supplemental resources were the primary driver of feral cat home ranges where these feeding sites were within the core areas of individuals. However, the ecological consequences of feeding feral cats can increase their survival, and reduce their home ranges and movement as found in other studies.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
ESM 1 (DOCX 5.05 mb)
11252_2018_766_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Urban Ecosystems 5/2018 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise