Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

07.10.2016 | Ausgabe 4/2017

Journal of Business Ethics 4/2017

Hostile Takeovers—An Analysis Through Just War Theory

Zeitschrift:
Journal of Business Ethics > Ausgabe 4/2017
Autor:
Michael Kinsella

Abstract

This paper examines the dynamics of hostile takeovers (HT's) as a form of corporate warfare. There are a number of compelling reasons for believing this to be an accurate approximation to corporate reality and therefore an appropriate analogy. In circumstances where it is all-too easy for either of the protagonists to act unethically (Berle and Means, The modern corporation and private property, Transaction Publishers, New Brunswick, 1991), there is an evident need for an appropriate template through which to analyse and evaluate the ethical dilemmas that HT's inevitably raise (Armour and Skeel, Georget Law J 95:1727, 2007)—whilst also, where possible, employing its prescriptions as a means of corporate conflict resolution. This paper evaluates just war theory (JWT) as one such template. In seeking a conceptually adaptable framework for analysing, interpreting and articulating antagonistic behaviour during a HT, it became apparent in the course of the research that JWT provided a potentially useful and viable template within which to pursue the above. The research questions centre not necessarily on whether this template could in some way be a substitute for statutory and regulatory constraints on unethical conduct but, rather, whether it might better inform all stakeholders of the importance of ethically informed restraint in the interest of the greater good.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Journal of Business Ethics 4/2017 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise