Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 1/2015

Quality & Quantity 1/2015

How and why: complementary analyses of social network structures and cultural values: improving flood response networks in Queensland, Australia

Zeitschrift:
Quality & Quantity > Ausgabe 1/2015
Autoren:
Elizabeth L. Malone, Susan Kinnear

Abstract

Social network analysis (SNA) is well recognized as a tool for informing climate change adaptation; however, this methodology is limited by a focus on quantitative structural analyses (how many nodes and ties exist, and between whom), rather than accessing richer information about their meaning (value content of ties). One way to improve the usefulness of SNA is to purposefully complement the structural analysis with cultural elements that can be drawn from field datasets. In this network-governance case study from Queensland, Australia, research on organizations involved in water management and flood responses events showed that cultural values were important in influencing network connections and preferred approaches to flood pre-planning and response. For example, there were differences in organizational preferences for the numbers and types of links that are rooted in different values. From this, Mary Douglas’ Cultural Theory categories of individualists, hierarchists, and egalitarians were extended to analyze the types of ties between network nodes, the preferred approaches of different types of organization, and the problematic links and missing links among network nodes. This work illustrates that analyses of both structural SNA and cultural values can be used to improve regional-level adaptation activities such as disaster management. Here, increased knowledge about social networks, network ties, and cultural values can facilitate a process of social learning that will help societies adapt to climate change impacts.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Quality & Quantity 1/2015Zur Ausgabe

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise